Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen
Logo: Leichte Sprache, von: Inclusion Europe Logo: DGS Deutsche Gebärdensprache

Register Pankow

Zu Hauptbereich springen

Vorfalls-Chronik


  • Eier ans Küchenfenster geworfen in Karow (5)

    12/15/2023 Bezirk: Pankow

    An das Küchenfenster einer Schwarzen Familie wurden erneut rohe Eier geschmissen. An kein anderes Fenster wurden Eier geschmissen.

    Quelle: [moskito] Fach- und Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus, für Demokratie und Vielfalt
  • III. Weg-Aufkleber in Weißensee

    12/14/2023 Bezirk: Pankow
    Am Hamburger Platz wurde ein Aufkleber der extrem rechten Partei Der III. Weg entdeckt und entfernt. Der Slogan war "Die wahre Krise ist das System!".
    Quelle: NEA (Antifa-Nordost)
  • Extrem rechter Aufkleber in Prenzlauer Berg

    12/09/2023 Bezirk: Pankow
    An der Bushaltestelle Mollstraße Ecke Otto-Braun Straße wurde ein Aufkleber der extrem rechten Partei Der III. Weg gefunden. Der Aufkleber zeigt das Parteilogo, den Telegram Kanal, zwei boxende Männer sowie einen Mann, der ein T-Shirt mit der Aufschrift "Körper & Geist" trägt, und einen weiteren Mann, der liest.
    Quelle: Berliner Register via Signal
  • Diskriminierende Äußerungen gegenüber Obdachlosen bei Veranstaltung in Pankow-Zentrum

    12/08/2023 Bezirk: Pankow
    Im Emma-Ihrer-Saal im Rathaus Pankow fand die Verleihung des Pankower Ehrenamtspreises 2023 statt, zu der verschiedene Personen und Initiativen eingeladen waren, die mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit zum sozialen Zusammenhalt im Bezirk Pankow beitragen. Einer der Preisträger war eine Organisation für Notunterkünfte. Der Laudator war ein Mitglied der AfD-Fraktion in Pankow, der sich in seiner Laudatio diskriminierend gegenüber Obdachlosen äußerte, indem er erklärte, dass Obdachlosigkeit das Ergebnis persönlicher Schwächen, Defizite, individueller Fehler und Schicksalsschläge sei.
    Quelle: Berliner Register via Signal
  • Sexistische und homofeindliche Beleidigung in Pankow

    12/07/2023 Bezirk: Pankow
    Ein junger Mann wurde an der Ecke Talstraße / Thulestraße von einem maskierten jungen Mann sexistisch und homofeindlich beleidigt. Der junge Mann konnte entkommen. Der Angreifer trug ein Schal als Maske mit dem Logo der Nazi-Partei III. Weg in Mundhöhe.
    Quelle: Meldeformular Berliner Register
  • III. Weg-Aufkleber in Weißensee

    12/06/2023 Bezirk: Pankow
    In der Roelckestraße wurde ein Aufkleber der extrem rechten Partei Der III. Weg entdeckt und entfernt. Der Aufkleber hatte einen LGBTIQ*feindlichen Inhalt.
    Quelle: NEA (Antifa-Nordost)
  • Rassistischer Flyer in Pankow-Zentrum

    12/04/2023 Bezirk: Pankow
    An dem Schaukasten eines feministischen Zentrum für Jugendarbeit hing ein rassistischer Aufkleber mit dem Slogan "gegen Kulturtransfer und Überfremdung".
    Quelle: Meldeformular Berliner Register
  • Extrem rechter Aufkleber im Prenzlauer Berg

    12/02/2023 Bezirk: Pankow

    Am S-Bahnhof Storkower Straßewurde ein rechtsextremer Aufkleber gefunden, auf dem zu lesen ist: "Es könnte auch dein Kind sein! Todesstrafe für Kinderschänder". "Todesstrafe für Kinderschänder" war eine jahrelange Kampagne der extrem rechten Szene und Parteien in ganz Deutschland.

    Quelle: Berliner Register via Signal
  • Rassistische Beleidigungen und Stoß gegen Oberkörper in Weißensee

    12/02/2023 Bezirk: Pankow

    Ein 40-jähriger Mann war in der Straßenbahn in Weißensee unterwegs, als ihn ein 55-jähriger, unbekannter Mann ansprach. Es kam zu einer Diskussion zwischen den beiden Männern und sie stiegen an der Haltestelle Albertinenstraße aus. Der 55-jährige Mann beleidigte den 40-Jährigen rassistisch und stieß ihm gegen den Oberkörper. Der Angreifer wurde daraufhin von der Polizei festgenommen. Der 40-jährige Mann wurde nicht verletzt.

    Quelle: Pressemeldung der Polizei
  • Rassistische Beleidigung in Tram in Weißensee

    12/01/2023 Bezirk: Pankow
    In der Tram (M4) wollten zwei Personen die Straßenbahn verlassen. Eine Person davon war BIPoC (Black, Indigenous and People of Color; bzw. Schwarze, Indigene und Menschen of Color). Beim Verlassen gingen sie Richtung Tür und streiften daraufhin Sitzende mit ihren Rucksäcken. Sie entschuldigten sich. Ein sitzender Mann wurde jedoch gleich ausfällig und sagte, ob er noch alle hätte und das er sowas in Afrika ja machen könne, aber nicht hier. Die beiden Personen gingen aus der Tür und riefen noch "Scheiß Nazi" hinterher.
    Quelle: Meldeformular Berliner Register
  • III. Weg-Aufkleber in Weißensee

    11/27/2023 Bezirk: Pankow
    In der Heinersdorfer Straße Ecke Langhansstraße wurde ein Aufkleber der extrem rechten Partei III. Weg entdeckt und entfernt. Der Aufkleber hatte als Abbildung gewaltbereite extrem rechte Personen und war von deren AG Körper und Geist.
    Quelle: NEA (Antifa-Nordost)
  • III. Weg-Aufkleber in Weißensee

    11/27/2023 Bezirk: Pankow
    In der Gustav-Adolf-Straße wurde an einem Bauzaun ein Aufkleber der extrem rechten Partei Der III. Weg entdeckt und entfernt. Der Aufkleber hatte das Organisationslogo sowie den Slogan "Berlin" abgebildet.
    Quelle: NEA (Antifa-Nordost)
  • Antisemitischer Aufkleber im Prenzlauer Berg

    11/24/2023 Bezirk: Pankow

    In einer Freizeiteinrichtung in der Storkower Straße wurde ein antisemitischer Aufkleber gefunden. Der Aufkleber zeigt Hühner in einer Massentierhaltung und die Aufschrift "End the animal holocaust".

    Quelle: Berliner Register via Signal
  • Antisemitische Bedrohung in Pankow

    11/22/2023 Bezirk: Pankow

    Im Bezirk wurde eine antisemitische Bedrohung dokumentiert. Zum Schutz der Betroffenen werden keine weiteren Informationen veröffentlicht.

    Quelle: RIAS Berlin
  • Plakate für die Gedenkveranstaltung an die Novemberpogrome 1938 in Pankow-Zentrum erneut abgerissen und beschmiert

    11/21/2023 Bezirk: Pankow

    In der Görschstraße am Hof vom JUP, ein unabhängiges Jugendzentrum in Pankow, wurden erneut zahlreiche Plakate, die zur antifaschistischen Gedenkveranstaltung an die Novemberpogrome 1938 in Berlin-Moabit einluden, abgerissen und auch beschmiert. Eines der Plakate war durchgestrichen und auf ein anderes wurde "Geld verbrannt" geschmiert.

    Quelle: [moskito] Fach- und Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus, für Demokratie und Vielfalt
  • Rechter Aufkleber im Prenzlauer Berg

    11/18/2023 Bezirk: Pankow
    In der Schönhauser Allee, in der Nähe des U-Bahnhofes Eberswalder Straße, wurde ein Aufkleber mit dem Slogan "Good night left side" entdeckt. Darüber war der Schriftzug "#aktivismusgegenlinks" geschmiert.
    Quelle: Meldeformular Berliner Register
  • Eier ans Küchenfenster geworfen in Karow (4)

    11/15/2023 Bezirk: Pankow

    An das Küchenfenster einer Schwarzen Familie wurden erneut rohe Eier geschmissen. An kein anderes Fenster wurden Eier geschmissen.

    Quelle: [moskito] Fach- und Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus, für Demokratie und Vielfalt
  • LGBTIQ*feindlicher-Aufkleber in Pankow-Zentrum

    11/14/2023 Bezirk: Pankow

    An der Haustür und einem Schaukasten von einem Jugendclub für feministische Mädchenarbeit wurden zwei Aufkleber mit der Aufschrift "Stoppt den LGBTIQ-Wahnsinn" gefunden. In der Mitte der Aufkleber ist eine durchgestrichene Regenbogenfahne zu sehen.

    Quelle: Meldeformular Berliner Register
  • Video gegen antifaschistische Gruppen in Prenzlauer Berg

    11/14/2023 Bezirk: Pankow

    In den sozialen Netzwerken wurde ein Video gepostet, in dem im Ernst-Thälmann-Park antifaschistische Fahnen und T-Shirts gezeigt und verbrannt werden. In dem Video sind auch T-Shirts und Aufkleber mit der Aufschrift „Zecken boxen" zu sehen.

    Quelle: [moskito] Fach- und Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus, für Demokratie und Vielfalt
  • Trans-feindlicher Angriff in Weißensee

    11/13/2023 Bezirk: Pankow

    Eine Trans Person wurde in der Indira-Gandhi-Straße angegriffen. Dabei kam es zu schweren Körperverletzungen, die mit einem einwöchingen Krankenhausaufenthalt endeten. Vier Männer zogen an ihren Haaren und rissen die Person zu Boden. Daraufhin landete sie auf ihrem Steißbein. Die Person bekam mehrere Schläge ins Gesicht, an den Kiefer und die Schläfen. Eine Person stellte sich auf ihre Hand. Außerdem bekam sie mehrere Tritte in den Bauch, gegen die Rippen und die Knie. Die Angreifer riefen der Person "dumme Transe" sowie „Scheiß Transe“ zu. Als sie sich befreien konnte, wurde sie noch weitere 15 Minuten von den Angreifern verfolgt. Der Angriff führte zu einem einwöchigen Aufenthalt im Krankenhaus.

    Quelle: Instragram
  • Extrem rechtes Graffiti in Karow

    11/10/2023 Bezirk: Pankow

    In der Wolfgang-Heinz-Straße in der Nähe des Kinderclubs Der Würfel wurden Schmierereien auf zwei Sitz-Bänke mit dem Slogan "Der III. Weg" gesichtet.

    Quelle: [moskito] Fach- und Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus, für Demokratie und Vielfalt
  • Plakate für eine Gedenkveranstaltung an die Novemberpogrome 1938 in Pankow-Zentrum abgerissen

    11/09/2023 Bezirk: Pankow

    In der Florastraße in der Nähe des unabhängigen Jugendzentrums JUP in Pankow wurden zahlreiche Plakate, die zu einer antifaschistischen Gedenkveranstaltung an die Novemberpogrome 1938 in Berlin-Moabit einluden, abgerissen. Die Plakate wurden anschließend wieder aufgeklebt.

    Quelle: [moskito] Fach- und Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus, für Demokratie und Vielfalt
  • Extrem rechte Aufkleber in Karow

    11/08/2023 Bezirk: Pankow

    An der Kreuzung Bucher Chaussee Ecke Achillesstraße in Karow wurden vier extrem rechte Aufkleber an Ampeln, Bushaltestellenschildern und Verkehrszeichen gefunden. Drei der Aufkleber waren von der extrem rechten Partei Der III. Weg. Auf einem der Aufkleber stand "Antifa-Banden zerschlagen!", der andere hatte als Slogan "Nationalrevolutionäre Jugend - NRJ" und auf dem anderen stand "Familie-Heimat-Tradition". Auf deinem weiteren Aufkleber stand "Gegen Antifa".

    Quelle: Meldeformular Berliner Register
  • Extrem rechter Aufkleber in Pankow-Zentrum

    11/07/2023 Bezirk: Pankow

    In der Borkumstraße wurde ein extrem rechter Aufkleber auf einem Straßenschild gefunden. Auf dem Aufkleber stand "Habe Mut. Sei deinem Volk und der Heimat ewig treu".

    Quelle: Berliner Register via Signal
  • Rechte Schmiererei in Karow

    11/03/2023 Bezirk: Pankow

    Auf einen Glascontainer hinter dem Friedhof in Karow wurde "Scheiß Zecke" geschmiert.

    Quelle: [moskito] Fach- und Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus, für Demokratie und Vielfalt
  • Schmiererei gegen Antifaschismus in Karow

    11/01/2023 Bezirk: Pankow

    In der Straße Alt-Karow Straße wurde ein Schmiererei gegen Antifaschismus gefunden. Der Slogan war "Fuck Antifa" (= Scheiß Antifaschismus)

    Quelle: [moskito] Fach- und Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus, für Demokratie und Vielfalt
  • Hakenkreuz-Sprühereien und rechte Aufkleber in Blankenburg

    10/31/2023 Bezirk: Pankow
    Im Ortsteil wurde eine große Hakenkreuz-Sprüherei entdeckt und übermalt. Ebenso wurde eine Hakenkreuz-Sprüherei an einem Laternenpfahl entdeckt. Darüber hinaus wurden verschiedene rechte Aufkleber entdeckt und entfernt. Diese hatten u.a. die Slogan: "Ich bin als Deutscher geboren und schulde der Welt einen Scheiß" (Druck18), "Make Germany white again", "Deutschland meine Heimat" (mit schwarz-weiß-rotem Hintergrund), "Better dead than red" (Druck18), andere Aufkleber, die sich gegen Antifaschismus richteten, "KuKluxKlan White Power Seczion Germany", "Sie waren die besten Soldaten der Welt" (mit schwarz-weiß-rotem Hintergrund) sowie ein Aufkleber mit einem schwarz-weiß-roten Hintergrund und einer Schwarzen Sonne.
    Quelle: NEA (Antifa-Nordost)
  • Rechter Aufkleber in Pankow-Zentrum

    10/31/2023 Bezirk: Pankow
    In der Florastraße Ecke Galliardstraße wurde ein selbstgemachter Aufkleber entdeckt und entfernt. Der Aufkleber richtete sich gegen den Politischen Gegner und hatte als Slogan "Kommuies kremieren".
    Quelle: NEA (Antifa-Nordost)
  • III. Weg-Aufkleber in Weißensee

    10/30/2023 Bezirk: Pankow
    In der Roelkestraße Ecke Charlottenburger Straße wurde ein Aufkleber der extrem rechten Partei Der III. Weg entdeckt und entfernt. Der Aufkleber war von der AG "Erde & Zukunft" des III. Weges und hatte als Slogan "Europa Pelzfrei" sowie "Die Welt verändert sich durch dein Vorbild, nicht durch deine Meinung".
    Quelle: NEA (Antifa-Nordost)
Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen