Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen
Logo: Leichte Sprache, von: Inclusion Europe Logo: DGS Deutsche Gebärdensprache

Register Pankow

Zu Hauptbereich springen

Vorfalls-Chronik


  • Extrem rechte Aufkleber in Weißensee

    01/14/2024 Bezirk: Pankow

    In der Nacht wurden am KuBIZ verschiedene extrem rechte Aufkleber am Eingang entdeckt und entfernt. Diese waren u.a. von der extrem rechten Partei III. Weg und von einem extrem rechten Onlineversandhandel (Druck18).

    Quelle: [moskito] Fach- und Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus, für Demokratie und Vielfalt
  • Eier ans Küchenfenster geworfen in Karow (6)

    01/13/2024 Bezirk: Pankow

    An das Küchenfenster einer Schwarzen Familie wurden erneut rohe Eier geschmissen. An kein anderes Fenster wurden Eier geschmissen.

    Quelle: [moskito] Fach- und Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus, für Demokratie und Vielfalt
  • III. Weg-Aufkleber im Prenzlauer Berg

    01/12/2024 Bezirk: Pankow

    An der Tram-Haltestelle Erich-Weinert-Straße wurden zwei Aufkleber der Jugendorganisation der extrem rechten Partei Der III. Weg - Nationalrevolutionäre Jugend“ (NRJ) - entdeckt. Abgebildet war das Organisationslogo und die URL der Homepage. Beide Aufkleber wurden mit anderen Aufklebern überklebt.

    Quelle: Berliner Register Mail
  • Aufkleber gegen Antifaschismus in Karow

    01/11/2024 Bezirk: Pankow

    An der Bucher Chaussee Ecke Achillesstraße wurde ein Aufkleber mit einem durchgestrichenen "Antifaschistische Aktion"-Zeichen gefunden. Darüber stand der Slogan "Antifa verbieten".

    Quelle: Meldeformular Berliner Register
  • "GegenUni"-Aufkleber im Prenzlauer Berg

    01/10/2024 Bezirk: Pankow

    An der Haltestelle Prenzlauer Allee Ecke Danziger Straße wurde ein Aufkleber von "GegenUni" entdeckt und entfernt. GegenUni ist ein Projekt der Neuen Rechten, das versucht, theoretische Grundlagen für ein rechtes Lager zu erarbeiten und zu vermitteln.

    Quelle: NEA (Antifa-Nordost)
  • "Nazi Zone"-Schmiererei in Karow

    01/10/2024 Bezirk: Pankow

    In der Busonistraße wurde eine extrem rechte Schmiererei gefunden. Der Slogan war "Nazi Zone".

    Quelle: [moskito] Fach- und Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus, für Demokratie und Vielfalt
  • NS-Verharmlosende Schmiererei im Prenzlauer Berg

    01/10/2024 Bezirk: Pankow

    An der Eldenaer Straße Ecke James-Hobrecht-Straße wurde eine Schmiererei an einer Hauswand gefunden. Auf der Schmiererei stand der Slogan "Your brainlesness led to Auschwitz. Free Palestine".

    Quelle: Berliner Register via Signal
  • Plakat für LGBTIQ*-Rechte in Pankow zerrissen

    01/10/2024 Bezirk: Pankow

    An der Straßenbahnhaltestelle Würtzstraße wurde ein LGBTIQ*-Plakat abgerissen, auf dem "Schau nicht weg bei Queerfeindlichkeit und misch dich ein!" stand. Die Scheibe der Werbevitrine wurde ebenfalls zerstört.

    Quelle: Berliner Register via Signal
  • III. Weg-Aufkleber im Flora-Kiez

    01/09/2024 Bezirk: Pankow

    In der Florastraße wurden an dem Unabhängige Jugendzentrum Pankow JUP mehrere Aufkleber der extrem rechten Partei Der III. Weg an die Tür geklebt. Es war das Parteilogo und der Slogan "Berlin" abgebildet. Es waren mindestens zwölf Aufkleber.

    Quelle: [moskito] Fach- und Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus, für Demokratie und Vielfalt
  • Rechter Aufkleber in Pankow-Zentrum

    01/08/2024 Bezirk: Pankow

    In der Kissingenstraße wurde ein Aufkleber mit dem Slogan "Heimatverbunden" und einer schwarz-weiß-roten Fahne entdeckt und entfernt.

    Quelle: NEA (Antifa-Nordost)
  • III. Weg-Aufkleber in Pankow-Zentrum

    01/07/2024 Bezirk: Pankow

    Am S-Bahnhof Pankow, in der Kissingenstraße und Ossietzkystraße wurden Aufkleber der extrem rechten Partei Der III. Weg entdeckt und entfernt. Diese hatten u.a. das Parteilogo sowie das Organisationslogo deren Jugendorganisation - Nationalrevolutionäre Jugend (NRJ). Darüber hinaus wurden weitere rechte Aufkleber entdeckt und entfernt. Ein Slogan war u.a. "Gendern? Nein danke!".

    Quelle: NEA (Antifa-Nordost)
  • Drohungen durch NRJ in Prenzlauer Berg

    01/06/2024 Bezirk: Pankow

    Im Vorfeld einer antifaschistischen Informationsveranstaltung in Pankow posierten zehn vermummte und teils bewaffnete Mitglieder der NRJ im unmittelbaren Umfeld des Veranstaltungsortes. Im Anschluss wurde auf einem Instagram-Profil, welches der NRJ und dem "III. Weg" nahe steht, ein Post mit diesem Foto veröffentlicht, mit einer Drohung gegen die Organisator*innen der Infoveranstaltung.

    Quelle: [moskito] Fach- und Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus, für Demokratie und Vielfalt
  • Vermummte vor Jugendeinrichtung im Flora-Kiez

    01/06/2024 Bezirk: Pankow

    In der Florastraße kamen ca. zwanzig eher männliche Jugendliche vor das Unabhängige Jugendzentrum Pankow JUP. Acht Jugendliche sind auf die Terasse gegangen. Diese waren teilweise mit Sturmhauben und teilweise mit FFP2-Masken vermummt. Von der Gruppe wurden Aufkleber an das JUP geklebt und eine Person öffnete seine Jacke und es war der Slogan "White Race" auf dem T-Shirt zu lesen. Die Jugendlichen, die nicht auf der Terasse waren, standen u.a. bei der Litfaßsäule und rissen Plakate ab, die dort befestigt waren. Als die Gruppe vermummter Jugendlicher weg war, stellte sich heraus, dass die verklebten Aufkleber von der extrem rechten Partei Der III. Weg oder deren Jugendorganisation NRJ waren.

    Quelle: [moskito] Fach- und Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus, für Demokratie und Vielfalt
  • Extrem rechter Aufkleber in Prenzlauer Berg

    01/05/2024 Bezirk: Pankow

    An der Storkower Brücke wurde ein Aufkleber entdeckt, auf dem eine Deutschlandfahne und eine schwarz-weiß-rote Fahne (die Reichsfahne) zu sehen war. Der Slogan war "Werde aktiv. Für deine Zukunft. Für deine Heimat". Der Aufkleber war von dem extrem rechten Onlineversandhandel "Aktivde".

    Quelle: Berliner Register via Signal
  • Antisemitischer Aufkleber in Heinersdorf

    12/30/2023 Bezirk: Pankow
    An der Bushaltestelle Rudolf-Spitzley-Straße wurde ein antisemitischer Aufkleber entdeckt. Auf dem Aufkleber wurden Jüd:innen und Zionist:innen als das "Übel der Welt" tituliert und als Feind markiert.
    Quelle: NEA (Antifa-Nordost)
  • Extrem rechte Aufkleber in Pankow

    12/29/2023 Bezirk: Pankow
    An einer Oberschule in der Neumannstraße wurden zwei rechtsextreme Aufkleber gefunden und entfernt. Auf dem einen steht "Zecken jagen" und der andere ist vom III. Weg und steht "Werde aktiv. Für deine Zukunft. Für deine Heimat".
    Quelle: Berliner Register
  • Rechte Aufkleber in Blankenburg

    12/29/2023 Bezirk: Pankow
    Zwischen S-Bahnhof Blankenburg und Heinersdorfer Straße wurden eine Vielzahl von rechten Aufklebern entdeckt und entfernt. Diese hatten u.a. den Slogan "Love gehacktes Hate Halal" (Rechtsrock Records), "Make germany white again", "Antifa heißt Opfer sein" (FSN-TV), "Fein: Sex mit Nazis" (the-revolution.de), "Deutsches Reichsgebiet" (Schwarz-weiß-rot und Reichsadler),
    Quelle: NEA (Antifa-Nordost)
  • Antisemitischer Angriff in Pankow

    12/27/2023 Bezirk: Pankow

    Im Bezirk wurde ein antisemitischer Angriff dokumentiert. Zum Schutz der Betroffenen werden keine weiteren Informationen veröffentlicht.

    Quelle: RIAS Berlin
  • Rechte Aufkleber in Pankow-Zentrum

    12/27/2023 Bezirk: Pankow
    Im Rettigweg und in der Brehmestraße wurden rechte Aufkleber entdeckt und entfernt. Die Slogan waren u.a. "Volksaufstand. Ostdeutschland kämpft, Das Volk sind wir! Refugees not welcome" sowie "Kraft durch Diesel" (Druck18)
    Quelle: NEA (Antifa-Nordost)
  • Rechter Aufkleber in Niederschönhausen

    12/27/2023 Bezirk: Pankow
    In der Blankenburger Straße wurde ein Aufkleber mit dem Slogan "Gesunde Eltern, gesunde Kinder". Abgebildet war eine Zeichnung einer Familie, wie sie im nationalsozialistischen Darstellungen abgebildet wurde. Der Aufkleber war von einem rechten Onlineversandhandel.
    Quelle: NEA (Antifa-Nordost)
  • Rechter Aufkleber in Prenzlauer Berg

    12/27/2023 Bezirk: Pankow
    Auf dem Pfefferberg wurde ein Aufkleber mit dem Slogan "Kommies kremieren" entdeckt und entfernt. Der Slogan wurde u.a. von der rechten Gruppe "Patriotische Jugend Berlin" verwendet.
    Quelle: NEA (Antifa-Nordost)
  • Rassistischer Aufkleber in Karow

    12/22/2023 Bezirk: Pankow

    An der Bushaltestelle Lossebergplatz in der Achillesstraße in Karow wurde ein rassistischer Aufkleber der extrem rechten Organisation "Ein Prozent" gefunden. Auf dem Aufkleber steht auf Deutsch und Arabisch: "Kehrt nach Hause zurück, eure Heimat braucht euch!".

    Quelle: Meldeformular Berliner Register
  • III. Weg-Aufkleber in Weißensee

    12/18/2023 Bezirk: Pankow
    In der Buschallee wurden bei einem Einzelhandelskaufhaus ein Aufkleber der extrem rechten Partei Der III. Weg entdeckt und entfernt. Der Aufkleber war von deren AG Körper und Geist.
    Quelle: NEA (Antifa-Nordost)
  • III. Weg-Flyer in Briefkästen in Weißensee

    12/18/2023 Bezirk: Pankow
    In Briefkästen, u.a. in der Else-Jahn-Straße, wurden Flyer der extrem rechten Partei Der III. Weg entdeckt und entsorgt. Die Flyer hatten den Slogan "Soziale Gerechtigkeit für alle Deutschen!".
    Quelle: NEA (Antifa-Nordost)
  • III. Weg verteilt Flyer in Weißensee

    12/17/2023 Bezirk: Pankow
    In der Nähe einer Schule in der Gustav-Adolf-Straße haben Mitglieder und/oder Sympathisant*innen der extrem rechten Partei Der III. Weg Flyer verteilt.
    Quelle: NEA (Antifa-Nordost)
  • Rassistische Aufkleber im Prenzlauer Berg

    12/16/2023 Bezirk: Pankow
    An einer Haustür in der Ernst-Fürstenberg-Straße wurden zwei rassistische Aufkleber entdeckt. Einer hatte den Slogan "Make germany white again". Der andere Aufkleber hatte als Abbildung eine Muslima und einen Muslimen, darüber stand der Slogan "Wir müssen draußen bleiben".
    Quelle: Meldeformular Berliner Register
  • Eier ans Küchenfenster geworfen in Karow (5)

    12/15/2023 Bezirk: Pankow

    An das Küchenfenster einer Schwarzen Familie wurden erneut rohe Eier geschmissen. An kein anderes Fenster wurden Eier geschmissen.

    Quelle: [moskito] Fach- und Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus, für Demokratie und Vielfalt
  • III. Weg-Aufkleber in Weißensee

    12/14/2023 Bezirk: Pankow
    Am Hamburger Platz wurde ein Aufkleber der extrem rechten Partei Der III. Weg entdeckt und entfernt. Der Slogan war "Die wahre Krise ist das System!".
    Quelle: NEA (Antifa-Nordost)
  • Extrem rechter Aufkleber in Prenzlauer Berg

    12/09/2023 Bezirk: Pankow
    An der Bushaltestelle Mollstraße Ecke Otto-Braun Straße wurde ein Aufkleber der extrem rechten Partei Der III. Weg gefunden. Der Aufkleber zeigt das Parteilogo, den Telegram Kanal, zwei boxende Männer sowie einen Mann, der ein T-Shirt mit der Aufschrift "Körper & Geist" trägt, und einen weiteren Mann, der liest.
    Quelle: Berliner Register via Signal
  • Diskriminierende Äußerungen gegenüber Obdachlosen bei Veranstaltung in Pankow-Zentrum

    12/08/2023 Bezirk: Pankow
    Im Emma-Ihrer-Saal im Rathaus Pankow fand die Verleihung des Pankower Ehrenamtspreises 2023 statt, zu der verschiedene Personen und Initiativen eingeladen waren, die mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit zum sozialen Zusammenhalt im Bezirk Pankow beitragen. Einer der Preisträger war eine Organisation für Notunterkünfte. Der Laudator war ein Mitglied der AfD-Fraktion in Pankow, der sich in seiner Laudatio diskriminierend gegenüber Obdachlosen äußerte, indem er erklärte, dass Obdachlosigkeit das Ergebnis persönlicher Schwächen, Defizite, individueller Fehler und Schicksalsschläge sei.
    Quelle: Berliner Register via Signal
  • Sexistische und homofeindliche Beleidigung in Pankow

    12/07/2023 Bezirk: Pankow
    Ein junger Mann wurde an der Ecke Talstraße / Thulestraße von einem maskierten jungen Mann sexistisch und homofeindlich beleidigt. Der junge Mann konnte entkommen. Der Angreifer trug ein Schal als Maske mit dem Logo der Nazi-Partei III. Weg in Mundhöhe.
    Quelle: Meldeformular Berliner Register
  • III. Weg-Aufkleber in Weißensee

    12/06/2023 Bezirk: Pankow
    In der Roelckestraße wurde ein Aufkleber der extrem rechten Partei Der III. Weg entdeckt und entfernt. Der Aufkleber hatte einen LGBTIQ*feindlichen Inhalt.
    Quelle: NEA (Antifa-Nordost)
  • Rassistischer Flyer in Pankow-Zentrum

    12/04/2023 Bezirk: Pankow
    An dem Schaukasten eines feministischen Zentrum für Jugendarbeit hing ein rassistischer Aufkleber mit dem Slogan "gegen Kulturtransfer und Überfremdung".
    Quelle: Meldeformular Berliner Register
  • Extrem rechter Aufkleber im Prenzlauer Berg

    12/02/2023 Bezirk: Pankow

    Am S-Bahnhof Storkower Straßewurde ein rechtsextremer Aufkleber gefunden, auf dem zu lesen ist: "Es könnte auch dein Kind sein! Todesstrafe für Kinderschänder". "Todesstrafe für Kinderschänder" war eine jahrelange Kampagne der extrem rechten Szene und Parteien in ganz Deutschland.

    Quelle: Berliner Register via Signal
  • Rassistische Beleidigungen und Stoß gegen Oberkörper in Weißensee

    12/02/2023 Bezirk: Pankow

    Ein 40-jähriger Mann war in der Straßenbahn in Weißensee unterwegs, als ihn ein 55-jähriger, unbekannter Mann ansprach. Es kam zu einer Diskussion zwischen den beiden Männern und sie stiegen an der Haltestelle Albertinenstraße aus. Der 55-jährige Mann beleidigte den 40-Jährigen rassistisch und stieß ihm gegen den Oberkörper. Der Angreifer wurde daraufhin von der Polizei festgenommen. Der 40-jährige Mann wurde nicht verletzt.

    Quelle: Pressemeldung der Polizei
  • Rassistische Beleidigung in Tram in Weißensee

    12/01/2023 Bezirk: Pankow
    In der Tram (M4) wollten zwei Personen die Straßenbahn verlassen. Eine Person davon war BIPoC (Black, Indigenous and People of Color; bzw. Schwarze, Indigene und Menschen of Color). Beim Verlassen gingen sie Richtung Tür und streiften daraufhin Sitzende mit ihren Rucksäcken. Sie entschuldigten sich. Ein sitzender Mann wurde jedoch gleich ausfällig und sagte, ob er noch alle hätte und das er sowas in Afrika ja machen könne, aber nicht hier. Die beiden Personen gingen aus der Tür und riefen noch "Scheiß Nazi" hinterher.
    Quelle: Meldeformular Berliner Register
  • III. Weg-Aufkleber in Weißensee

    11/27/2023 Bezirk: Pankow
    In der Heinersdorfer Straße Ecke Langhansstraße wurde ein Aufkleber der extrem rechten Partei III. Weg entdeckt und entfernt. Der Aufkleber hatte als Abbildung gewaltbereite extrem rechte Personen und war von deren AG Körper und Geist.
    Quelle: NEA (Antifa-Nordost)
Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen