Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen
Logo: Leichte Sprache, von: Inclusion Europe Logo: DGS Deutsche Gebärdensprache

Register Tempelhof-Schöneberg

Zu Hauptbereich springen

Vorfalls-Chronik


  • Juristin und SPD-Politikerin erhielt Drohbrief

    03/09/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Die Juristin und SPD-Abgeordnetenhauskandidatin im Wahlkreis 6 Tempelhof-Schöneberg, Sinem Taşan-Funke, erhielt einen Drohbrief von unbekannten Tätern. In dem Drohbrief stand: „Du Schlampe!!! SPD in Berlin hat verloren. Haste das noch nicht gescheckt? Verpisst dich dort, woher du kommst!!!“

    Quelle: Twitter 09.03.23, Tagesspiegel 10.03.23, Berliner Morgenpost 09.03.23, Süddeutsche Zeitung/dpa 09.02.23
  • Homofeindliche Beleidigung und Bedrohung in Tempelhof

    03/06/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    In Tempelhof wurde ein Paar homofeindlich beleidigt und bedroht. Zwei Männer im Alter von 44 und 49 Jahren bedrohten und beleidigten auf dem Parkplatz eines Geschäfts in der Alboinstraße einen 23-jährigen Mann und seinen gleichaltrigen Partner aufgrund ihres Aussehens und ihrer sexuellen Orientierung. Die beiden Erwachsenen flüchteten, wurden aber in der Nähe von der Polizei angetroffen und identifiziert.

    Quelle: Polizeimeldung Nr. 0331
  • Rassistische Beleidigung in der S-Bahn Linie 45 am Südkreuz

    03/06/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    In der S-Bahnlinie S45, die durch die Station Südkreuz fuhr, wurde ein laut schreiender, betrunkener Mann von einem Mann zur Rede gestellt, vor dem der Betrunkene gerufen hatte: „Ich pöbel' hier alle Ausländer an, nicht nur dich“.

    Quelle: Berliner Register
  • Rassistische Bedrohung und Beleidigung in Mariendorf

    02/27/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    In einem Supermarkt in Alt-Mariendorf bedrohten zwei junge Männer einen jungen Ukrainer. Sie sagten zu ihm, er solle die Klappe halten, sonst bekomme er draußen Prügel, weil er ja nicht mal richtig Deutsch könne.

    Quelle: Berliner Register
  • Rassistischer Angriff in Tempelhofer Damm

    02/26/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    In der Ullsteinstraße wurde ein Mädchen, das mit seiner Mutter, die auch einen Kinderwagen mit einem Baby darin schob, unterwegs war, von einer Frau aus dem Weg gedrängt. Als die Mutter nach dem Grund fragte, schrie die Frau sie an, „Weil ihr Scheiß Ausländer seid, ihr Scheiß Kanaken, raus aus meinem Haus! Ich kann euch nicht ausstehen“. Außer dem Schrecken ist dem Kind glücklicherweise nichts passiert. Die Frau verschwand kurz darauf in unbekannte Richtung.

    Quelle: Berliner Register
  • Rechte Sticker in Schöneberg-Nord

    02/24/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Am U-Bahnhof Kurfürstenstraße wurde ein Aufkleber gegen politische Gegner*innen aus dem "AfD-Fanshop" entdeckt und entfernt. Der Aufkleber hatte die Parole "GRÜNE STOPPEN - UMWELT SCHÜTZEN".

    Quelle: Einzelperson über Instagram
  • Antisemitischer Fußball-Fan-Aufkleber

    02/12/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    In der Kiethstraße wurde ein antisemitischer Aufkleber mit der Abkürzung „ACAJ“ (All Chemiker are Jews = Alle Chemiker sind Juden) entdeckt. Dieser Aufkleber wird mit einigen Fußballfangruppierungen von LOK Leipzig in Verbindung gebracht.

    Quelle: Register CW
  • Antiziganistische Beleidigung in einem Fitnessstudio

    02/11/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    In einem Fitnessstudio machte eine Person gegenüber ihren Begleiter*innen eine antiziganistische Bemerkung über eine Person, die eines der Geräte im Fitnessstudio benutzen wollte. Als die Person zur Rede gestellt wurde, entschuldigte sie sich für die Bemerkung.

    Quelle: Register CW
  • Extrem rechte Aufkleber am U-Bahnhof Westphalweg in Mariendorf

    02/11/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Am U-Bahnhof Westphalweg wurden auf der anderen Seite der Gleise mehrere extrem rechte Aufkleber entdeckt, die sich zum Teil gegen politische Gegner*innen richteten. Darunter waren mehrere Aufkleber mit den Slogans "Anti-Antifa", "Deutsche Jugend voran" und "Jugend raus aus dem Mainstream" mit einer durchgestrichenen Pride-Flagge.

    Quelle: Berliner Register
  • LGTBIQ*-Feindlichkeit bei einer politischen Veranstaltung in Schöneberg-Nord

    02/03/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Im Rahmen einer politischen Veranstaltung von Compact-Chefredakteur Jürgen Elsässer und dem AfD-Landtagsabgeordneten Hans-Thomas Tillschneider aus Sachsen-Anhalt wurde die Gründung des Vereins „Ostwind“ bekannt gegeben. Der stellvertretende AfD-Landesvorsitzende Hans-Thomas Tillschneider äußerte sich feindselig gegenüber der LGTBIQ*-Community. Er verwendete erneut den Begriff „Regenbogenimperium“, der seit letztem Jahr von Mitgliedern dieser Partei gegen die LGTBIQ*-Community verwendet wird. Die Veranstaltung fand im nördlichen Teil des Bezirks Schöneberg statt.

    Quelle: taz 02.02.23, queer.de 03.02.23
  • Rassistische Beleidigung in Friedenau

    01/27/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Eine weiblich wahrgenommene Person beleidigte zwei Personen, die in einem Restaurant in Friedenau auf ihre Bestellung warteten, mit rassistischen Äußerungen. Die Frau behauptete, sie brauche sich die Witze der Ausländer*innen nicht anzuhören, die kämen nur nach Deutschland, um alles zu ruinieren. Sie bedrohte auch einen der Anwesenden und sagte, sie hoffe, „sie würden auf der Straße einen Nazi treffen, weil sie Ausländer mögen“.

    Quelle: Berliner Register
  • Behindertenfeindliche Beleidigung in Friedenau

    01/26/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    Auf dem Marktplatz am Breslauer Platz wurde eine Familie von einer Frau beleidigt und bedroht. Die Beleidigungen richteten sich gegen ein Familienmitglied, ein kleines Kind mit Behinderung. Der polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin hat die Ermittlungen übernommen.
    Quelle: Polizeimeldung Nr. 0164; Tagesspiegel 23.01.2024
  • Aufkleber des III. Weg im Volkspark Mariendorf

    01/25/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Auf dem großen Spielplatz im Volkspark Mariendorf wurde ein Aufkleber mit der Parole "Antifa-Banden zerschlagen!" von der neonazistische Kleinstpartei "Der III. Weg" entdeckt.

    Quelle: Berliner Register
  • Neonazi-Aufkleber in Mariendorf

    01/25/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    In der Richterstraße auf dem Spielplatz Ayers Rock in Mariendorf wurde ein Neonazi-Aufkleber mit der Parole „Heimat im Visier“ entdeckt.

    Quelle: Berliner Register
  • Extrem rechte Sticker an der Potsdamer Straße

    01/23/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    In Schöneberg-Nord wurde ein Aufkleber der Jungen Alternative (der Jugendorganisation der AfD), mit dem Slogan „Generation Deutschland“, entdeckt und entfernt.

    Quelle: Einzelperson über Instagram
  • Rassistische Schmiererei in Mariendorf

    01/22/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Eine rassistische Schmiererei mit der Parole "Leinenzwang für Ausländer" wurde an einem Zufahrtsschild (gegenüber der Zufahrt Pfuhle Nord) entdeckt.

    Quelle: Einzelperson über E-Mail
  • Anti-Antifa-Aufkleber in Friedenau

    01/05/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Am S-Bahnhof Friedenau wurden zwei Aufkleber mit der Botschaft „Kill your local Antifa“ („Töte deine lokale Antifa“) entdeckt und entfernt.

    Quelle: Einzelperson über E-Mail
  • Flyerverteilung des III. Weg in Marienfelde, Lichtenrade, Friedenau, und Mariendorf

    01/03/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Die neonazistische Kleinstpartei "Der III. Weg" verteilte in Marienfelde, Lichtenrade, Friedenau, und Mariendorf Flugblätter mit der Überschrift: „Achtung Einbrecher“. In dem Flugblatt werden rassistische Vorurteile verbreitet. Die Partei kündigte außerdem an, dass sie daran arbeite, im Westen der Stadt aktiver zu werden.

    Quelle: Berliner Register
  • Homofeindliche Beleidigung und Angriff in Schöneberg-Nord

    01/01/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Eine Gruppe von fünf Personen beleidigte zwei Männer, die auf dem Nollendorfplatz unterwegs sind, mit homofeindlichen Parolen. Als einer der Männer die Gruppe auf den Grund der Beleidigung ansprach, wurde er von zwei Personen aus der Gruppe getreten und ins Gesicht geschlagen. Währenddessen versuchen die anderen drei Mitglieder der Gruppe zu schlichten. Die Gruppe flüchtete in unbekannte Richtung. Die Beteiligten wurden ärztlich versorgt, die Ermittlungen wegen der Beleidigung und der Körperverletzung dauern an.

    Quelle: Polizeimeldung Nr. 0004
  • Rassistischer Angriff in Marienfelde

    01/01/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Auf dem Luckeweg in Marienfelde wurde eine als weiblich wahrgenommene Person verprügelt und mit rassistischen Beleidigungen beschimpft. Die angegriffene Person wurde leicht verletzt. Die Polizei hat die Person, die den Angriff verübt hat, festgenommen.

    Quelle: Berliner Zeitung
  • Angriff auf zwei Jugendliche in Friedenau

    12/26/2022 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Auf dem Perelsplatz in Friedenau, wurden zwei jugendliche Personen von einem Weißen Mann verprügelt, nachdem er gehört hatte, dass sie sich auf Spanisch unterhielten. Einer der Jugendlichen sagte „Basta“ („Genug“) zu dem Mann, und beide rannten weg, um dem Täter zu entkommen.

    Quelle: Berliner Register
  • Antisemitische Schmiererei auf Gedenktafel in der Yorckstraße

    12/09/2022 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Auf einer Gedenktafel am Geschichtsparcours Yorkbrücken wurde eine Schmiererei entdeckt. Die Gedenktafel informiert über die Deportation von Jüdinnen und Juden in Ghettos und Konzentrationslager während des Nationalsozialismus.

    Quelle: Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS)
  • "Nazi Kiez"-Schmiererei in Mariendorf

    12/09/2022 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    An der Bushaltestelle Am Heidefriedhof in Mariendorf wurde der Slogan "Nazi Kiez", der mit Edding geschrieben wurde, entdeckt und entfernt.

    Quelle: https://www.hass-vernichtet.de/
  • Anti-Antifa-Aufkleber in Friedenau

    12/08/2022 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    An der Bus-Haltestelle Breslauer Platz wurde ein Aufkleber mit der Botschaft "Organisiert die Anti-Antifa... Good Night Left Side" entdeckt.

    Quelle: Koordination der Berliner Register
  • Antiziganistische Beleidigung bei privater Hausverwaltung

    12/07/2022 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Eine Mieter*in wird von Mitarbeiter*innen einer Hausverwaltung mit der antiziganistischen Fremdbezeichnung beleidigt. Nachdem die Mieter*in eine offizielle Beschwerde bei der Hausverwaltung einreicht, wird ihr gekündigt.

    Quelle: Amaro Foro
  • Beleidigung und Hitlergruß in der Eisenacher Straße

    12/06/2022 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Auf der Linie U7 zwischen den Stationen Eisenacher Straße und Berliner Straße zeigte ein Mann einen Hitlergruß in Richtung einer PoC-Frau [Poc = Person of color]. Der Mann brüllte in der U-Bahn laut „Hebt die Hand, wenn ihr Deutsche seid“. Darüber hinaus beschwerte er sich darüber, dass Ausländer in Deutschland viel mehr Sozialhilfe bekämen, während Deutsche nichts erhielten.

    Quelle: Berliner Register
  • Hakenkreuze in Steglitz

    12/06/2022 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    An einem Snackautomaten an der U-Bahnstation Walther-Schreiber-Platz wurden zwei Hakenkreuze entdeckt.

    Quelle: Bürger*innenmeldung
Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen