Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen
Logo: Leichte Sprache, von: Inclusion Europe Logo: DGS Deutsche Gebärdensprache

Register Tempelhof-Schöneberg

Zu Hauptbereich springen

Vorfalls-Chronik


  • Verschwörungsideologische Demonstration in Schöneberg-Nord

    06/12/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Eine Demonstration sogenannter Querdenker*innen und Sympathisant*innen der Partei „Die Basis“ zog vom Rathaus Schöneberg zum Winterfeldtplatz. An der Demonstration nahmen maximal 20 Personen teil. Während mindestens einer der wöchentlich stattfindenden Veranstaltungen wurde die Zeitung „Demokratischer Widerstand“ verteilt. Personen aus diesem Spektrum demonstrieren öfter mit Mitgliedern der extremen Rechten.

    Quelle: Einzelperson über Twitter
  • Progress-Pride-Flagge der Gemeinde Alt-Schöneberg abgerissen

    06/10/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Die Progress-Pride-Flagge der Gemeinde Alt-Schöneberg wurde abgerissen. Vorher gab es bereits fünf Beschädigungen der Pride-Flagge auf dem Gelände der Gemeinde. Der Vorfall wurde bei der Polizei angezeigt, nun ermittelt der Staatsschutz.

    Quelle: Tagesspiegel vom 12.06.23
  • Verschwörungsideologische Demonstration in Schöneberg-Nord

    06/05/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Eine Demonstration sogenannter Querdenker*innen und Sympathisant*innen der Partei „Die Basis“ zog vom Rathaus Schöneberg zum Winterfeldtplatz. An der Demonstration nahmen maximal 20 Personen teil. Während mindestens einer der wöchentlich stattfindenden Veranstaltungen wurde die Zeitung „Demokratischer Widerstand“ verteilt. Personen aus diesem Spektrum demonstrieren öfter mit Mitgliedern der extremen Rechten.

    Quelle: Einzelperson über Twitter
  • Antisemitische Pöbelei in Friedenau

    06/01/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    In einem Supermarkt in der Cranachstraße brüllte ein Mann, der verfassungsfeindliche Kennzeichen verwendete, antisemitische Äußerungen. Ein Zeuge informierte die Polizei.

    Quelle: Polizeimeldung Nr. 0875
  • Verschwörungsideologische Demonstration in Schöneberg-Nord

    05/29/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Eine Demonstration sogenannter Querdenker*innen und Sympathisant*innen der Partei „Die Basis“ zog vom Rathaus Schöneberg zum Winterfeldtplatz. An der Demonstration nahmen maximal 20 Personen teil. Während mindestens einer der wöchentlich stattfindenden Veranstaltungen wurde die Zeitung „Demokratischer Widerstand“ verteilt. Personen aus diesem Spektrum demonstrieren öfter mit Mitgliedern der extremen Rechten.

    Quelle: Einzelperson über Twitter
  • Gastwirt beleidigt Gast antisemitisch und homophob

    05/26/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Ein Gastwirt in der Steinmetzstr./ Alvenslebenstr. beleidigt einen 58-jährigen Gast antisemitisch und homophob. Der Vorfall ereignete sich, als der 58-jährige Gast in der Kneipe feststellte, dass er keine Zigaretten hatte und der Wirt ihn an einen gegenüberliegenden Kiosk schickte. Als der Gast zurückkam und sein auf dem Tisch liegendes Telefon verschwunden war sprach er den Gastwirt darauf an. Dieser wurde aggressiv und beleidigte ihn. Der Gast erstattete daraufhin Anzeige, der Staatsschutz des LKA ermittelt.

    Quelle: Tagesspiegel vom 26.05.23; Polizeimeldung Nr.0841
  • Schmiererei gegen die Antifa in Schöneberg-Süd

    05/25/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    An der Langenscheidtstraße/ Crellestraße wurde auf einem Mülleimer der Schriftzug "Antifa Area" mit "Stasifa piss off", "Links Fascho Scum" und "Nazi Kiez" übermalt.

    Quelle: Registerstelle Treptow-Köpenick
  • Verschwörungsideologische Demonstration in Schöneberg-Nord

    05/22/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Eine Demonstration sogenannter Querdenker*innen und Sympathisant*innen der Partei „Die Basis“ zog vom Rathaus Schöneberg zum Winterfeldtplatz. An der Demonstration nahmen maximal 20 Personen teil. Während mindestens einer der wöchentlich stattfindenden Veranstaltungen wurde die Zeitung „Demokratischer Widerstand“ verteilt. Personen aus diesem Spektrum demonstrieren öfter mit Mitgliedern der extremen Rechten.

    Quelle: Einzelperson über Twitter
  • Rassistische Beleidigung in Marienfelde

    05/19/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Ein Mann in Marienfelde wurde von einem Nachbarn rassistisch als "Terrorist" beschimpft. Der Betroffene hatte den Nachbarn zuvor angesprochen, da dieser ein 7-jähriges Kind, was in einem Garten spielte, als "Blödmann" bezeichnet hatte. Die betroffene Familie wurde von dem Nachbarn in der Vergangenheit bereits öfter rassistisch angefeindet und hatte zuletzt einen rassistischen Drohbrief erhalten.

    Quelle: Meldeformular Berliner Register
  • Queer-feindliche Äußerungen auf der Kundgebung von IDAHOBIT

    05/17/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Anlässlich einer Kundgebung zum Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit am U-Bahnhof Wittenbergplatz kam es vermehrt zu queerfeindlichen Äußerungen, die aus Autos heraus in Richtung der Kundgebungsteilnehmenden gerufen wurden. Mindestens 4 Vorfälle wurden bekannt. Außerdem wurden Menschen auf der Demo aus einem Auto heraus mit einer Flüssigkeit bespritzt. Vermutlich Wasser.

    Quelle: Berliner Register
  • Verschwörungsideologische Demonstration in Schöneberg-Nord

    05/15/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Eine Demonstration sogenannter Querdenker*innen und Sympathisant*innen der Partei „Die Basis“ zog vom Rathaus Schöneberg zum Winterfeldtplatz. An der Demonstration nahmen maximal 20 Personen teil. Während mindestens einer der wöchentlich stattfindenden Veranstaltungen wurde die Zeitung „Demokratischer Widerstand“ verteilt. Personen aus diesem Spektrum demonstrieren öfter mit Mitgliedern der extremen Rechten.

    Quelle: Einzelperson über Twitter
  • Rassistischer Drohbrief in Marienfelde

    05/12/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Eine Familie in Mariendorf erhielt einen rassistischen Brief von einem Nachbarn. Darin wurde insbesondere das 7-jährige Kind rassistisch als "Terrorist" beleidigt und der Familie gedroht, das Jugendamt und die Polizei zu rufen. Zuvor hatte das Kind drei kleine Steine in den Garten des Nachbarn geworfen.

    Quelle: Meldeformular Berliner Register
  • Extrem rechter Sticker in Friedenau

    05/10/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Am S-Bahnhof Friedenau wurde ein Sticker der Jungen Alternative zusammen mit einem Flyer für eine pro-russische Demonstration entdeckt.

    Quelle: Berliner Register
  • LGBTIQ* feindliche und rechte Sticker in Friedenau

    05/09/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    In der Rembrandtstraße beim Dürerplatz wurden die queerfeindlichen Sticker vom neonazistischen Portal „FSN“ (für „frei, sozial, national“) und ein Sticker mit dem Slogan "UNITE the RIGHT" entdeckt und entfernt.

    Quelle: Register Treptow-Köpenick
  • Verschwörungsideologische Demonstration in Schöneberg-Nord

    05/08/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Eine Demonstration sogenannter Querdenker*innen und Sympathisant*innen der Partei „Die Basis“ zog vom Rathaus Schöneberg zum Winterfeldtplatz. An der Demonstration nahmen maximal 20 Personen teil. Während mindestens einer der wöchentlich stattfindenden Veranstaltungen wurde die Zeitung „Demokratischer Widerstand“ verteilt. Personen aus diesem Spektrum demonstrieren öfter mit Mitgliedern der extremen Rechten.

    Quelle: Einzelperson über Twitter
  • Angriff auf Grünen-Fraktionsmitglied der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) in Marienfelde

    05/06/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Bei der Jahreshauptversammlung der Grünen Tempelhof-Schöneberg in Marienfelde wurde Elias Joswich, Mitglied der Grünen-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV), von einem Mann ins Gesicht geschlagen. Der Mann hatte auch den Mast einer Fahne mit dem Logo der Grünen abgebrochen. Anschließend beleidigte der Mann die Vereinsmitglieder unter anderem als „Bastarde“. Der Vorfall wurde bei der Polizei angezeigt, der Staatsschutz ermittelt.

    Quelle: Berliner Morgenpost 08.05.2023
  • Lesbenfeindliche Beleidigung in Schöneberg

    04/26/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    In der Potsdamer Straße in Schöneberg filmte ein Jugendlicher die Demonstration zum Tag der Lesbischen Sichtbarkeit und zeigte den Demonstrierenden den Mittelfinger.
    Quelle: L-Support
  • Rassistischer Angriff in Schöneberg-Süd

    04/25/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Ein Mann wird in einem Restaurant in der Akazienstraße aus rassistischer Motivation angegriffen. Als er fragt, ob er Informationen über eine Veranstaltung aushängen kann, wird er von einem Angestellten beleidigt und hinausgewiesen. Anschließend wird er von dem Angestellten und einer weiteren Person bedrängt, geschlagen, gewürgt und getreten. Auch sein Fahrrad wird stark beschädigt

    Quelle: ReachOut
  • Rassistische Schmiererei in Alt-Mariendorf

    04/22/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    An der Bushaltestelle Neumarktplan in Alt-Mariendorf und Umgebung wurden wieder mehrere Schmierereien mit der rassistischen Parole "Kanaken raus" und eine Schmiererei mit "Nazi-Kiez" gemeldet und entfernt.

    Quelle: https://www.hass-vernichtet.de/
  • Homofeindliche Beleidigung und Angriff in Schöneberg-Nord

    04/21/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Am U-Bahnhof Wittenbergplatz wurde ein Mann von einem anderen Mann geschlagen und homofeindlich beleidigt. Der Angegriffene erlitt eine schwere Augenverletzung und wurde in ärztliche Behandlung gebracht. Der Tatverdächtige konnte nicht mehr angetroffen werden.

    Quelle: queer.de, Polizei Berlin
  • Rassistische Beleidigung in Schöneberg-Süd

    04/17/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    In den letzten Tagen kam es an einem U-Bahnhof in Schöneberg-Süd zu einem rassistischen Vorfall. Zum Schutz des Betroffenen werden keine Details veröffentlicht.

    Quelle: Einzelperson über E-Mail
  • Flyer der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" in Tempelhof

    04/15/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Ein Flyer der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" mit der Überschrift "Mietwahnsinn stoppen! Soziale Gerechtigkeit für alle Deutschen!" wurde in einem Briefkasten zwischen Alboin- und Albrechtstraße in Tempelhof gefunden. In dem Flyer werden rassistische Vorurteile verbreitet.

    Quelle: Einzelperson über E-Mail
  • Rassistische Schmiererei in Marienfelde

    04/14/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    An der Bushaltestelle Gutspark Marienfelde (die derzeit den Ersatzverkehr der S2 bedient) in Richtung S-Bahnhof Lankwitz wurden Schmierereien mit der rassistischen Parole „KANACKEN RAUS“ sowie der Abkürzung „AFD“ entdeckt und entfernt.

    Quelle: Antifa TKS (Teltow Kleinmachnow Stahnsdorf)
  • Rassistische Schmiererei in Marienfelde

    04/12/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    An der Bushaltestelle Gutspark Marienfelde (Buckower Chaussee) Richtung S-Bahnhof Lankwitz wurde eine Schmiererei mit der rassistischen Parole „KANACKEN RAUS“ entdeckt und entfernt.

    Quelle: Antifa TKS (Teltow Kleinmachnow Stahnsdorf)
  • Rassistische Schmiererei in Alt-Mariendorf

    04/09/2023 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    An der Bushaltestelle Am Heidefriedhof Richtung Walther-Schreiber-Platz wurde eine Schmiererei mit der rassistischen Parole „KANACKEN RAUS“ entdeckt.

    Quelle: Einzelperson über E-Mail
Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen