Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen
Logo: Leichte Sprache, von: Inclusion Europe Logo: DGS Deutsche Gebärdensprache

Register Tempelhof-Schöneberg

Zu Hauptbereich springen

Vorfalls-Chronik


  • LGBTIQ*feindlichen Angriff mit Schusswaffe

    10/24/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Nachdem sich ein schwules Paar umarmt und geküsst hatte, wurde einer der Männer in der Nähe des U-Bahnhofs Nollendorfplatz in der Kleiststraße von einem Jugendlichen aus einer Gruppe heraus mit einer Schusswaffe bedroht.

    Quelle: queer.de, 25.10.2021; rbb24.de, 25.10.2021
  • Hakenkreuz an Bushaltestelle

    10/21/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    An einer Bushaltestelle in Mariendorf wurde ein Hakenkreuz, das mit Edding angebracht wurde, entdeckt.
    Quelle: Register Tempelhof-Schöneberg
  • Strukturelle Benachteiligung von Mann mit Beeinträchtigung

    10/20/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Ein Mann, der durch eine Lungen-Beeinträchtigung von der Maske befreit ist, wurde strukturell benachteiligt und behindertenfeindlich beleidigt. Ihm wurde der Zutritt zu mehreren Geschäften verweigert.

    Quelle: Beirat von und für Menschen mit Behinderung Tempelhof Schöneberg
  • Schwerbehinderten-Ausweis und Attest wird nicht anerkannt

    10/15/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    In einer Filiale einer Bank wurde einer schwerbehinderten Person, die ein ärztliches Attest zur Befreiung von der Maskenpflicht vorlegte, der Zugang verweigert. Der zusätzlich vorgezeigte Schwerbehindertenausweis wurde nicht wahrgenommen. Er empfand die Abweisung als diskriminierend, weil für ihn dadurch die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben stark beeinträchtigt wurde.
    Quelle: Beirat von und für Menschen mit Behinderung Tempelhof-Schöneberg
  • Antisemitischer Vorfall

    10/12/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Es wurde ein antisemitischer Vorfall dokumentiert. Auf Wunsch der Betroffenen werden keine weiteren Informationen veröffentlicht

    Quelle: RIAS
  • Antisemitischer Aufkleber entdeckt

    10/06/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    Am Nelly-Sachs-Park wurde ein antisemitischer Aufkleber eines bekannten extrem rechten Versandhandels entdeckt und entfernt. Der Aufkleber tragt die Aufschrift "FCK NWO" trug. NWO steht für die antisemitische Verschwörungserzählung einer "Neuen Weltordnung". Sie gehen davon aus, dass es die "Neue Weltordnung" gibt, was antisemitisch ist, lehnen sie aber ab.
    Quelle: Register Tempelhof-Schöneberg
  • "III. Weg"-Flyer in Briefkästen

    10/06/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    Flyer der extrem rechten Partei III. Weg wurden in der Vorwoche zur Bundestagswahl in Briefkästen verteilt.
    Quelle: Register Tempelhof-Schöneberg
  • Antisemitische Beleidigung vor dem KaDeWe

    09/29/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    Ein Kind und seine Mutter wurden vor dem KaDeWe von einer Frau antimisemitisch beleidigt. Die Frau hatte ihnen gegenüber geäußert: "Das Kind Israels ist das Problem. Ihr werdet schon sehen, dass ihr das Problem seid"
    Quelle: Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus (KIgA e.V.)
  • Behindertenfeindlichkeit an einer Schule

    09/29/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Schule setzt Vorgaben zum Online-Unterricht für Schüler*in mit schwerer Erkrankung nicht vollständig um und stellt weitere Materialien nicht zur Verfügung.

    Quelle: ADAS
  • Rassistische Schmiererei an Bushaltestelle

    09/23/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    An der Bushaltestelle Heidefriedhof in der Reißeckstraße wurde eine rassistische Schmiererei "Knacken Raus", die neben dem Kürzel "AFD" mit Edding angebracht worden war, entdeckt.
    Quelle: Register Tempelhof-Schöneberg
  • Antimuslimische Schmiererei an Bushaltestelle

    09/16/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    An der Bushaltesstelle Friedhof Mariendorf in der Rixdorfer Straße wurde die antimuslimische Schmiererei "Islam Stoppen" neben dem Slogan "AFD Wählen", die mit Edding angebracht worden sind, entdeckt.
    Quelle: Register Tempelhof-Schöneberg
  • Antischwarzer Rassismus an Schule

    09/14/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    An einer Schule ereignete sich ein Vorfall von antischwarzer rassistischer Diskriminierung. Zum Schutz des Betroffenen werden keine weiteren Angaben veröffentlicht und das angegebene Datum entspricht nicht dem Datum des Vorfalls.
    Quelle: Register Mitte
  • Hakenkreuz an Bushaltestelle

    09/14/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    An einer Bushaltestelle am Heidefriedhof in der Reißeckstraße wurde ein Hakenkreuz entdeckt, dass mit Edding angebracht worden war.
    Quelle: Register Tempelhof-Schöneberg
  • Antischwarzer Rassismus an Schule

    09/13/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    Ein schwarzer Schüler wurde aufgrund von antischwarzem Rassismus von einem weißen Schüler in der Schule körperlich angegriffen. Zum Schutz des Betroffenen werden keine weiteren Angaben veröffentlicht und das angegebene Datum entspricht nicht dem Datum des Vorfalls.
    Quelle: Register Mitte
  • Schwulenfeindlicher Angriff in der Kleiststraße

    09/08/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    In der Kleiststraße im Regenbogenkiez wurden gegen 23.45 Uhr rund vierzig, vor einem Nachtlokal feiernde Menschen aus einem Auto heraus schwulenfeindlich beleidigt und mit Eiern attackiert. Ein 38-jähriger Mann wurde am Bein von einem Ei getroffen
    Quelle: queer.de, Polizeimeldung vom 09.09.2021
  • Rassistische Zurechtweisung im Bus in Marienfelde

    09/06/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    Vier Arbeitskolleginnen, von denen drei als Menschen mit Migrationsgeschichte wahrgenommen werden, sind gegen 14 Uhr in einem Bus der Linie M46 in Marienfelde unterwegs. Sie sitzen am Ende des Busses in einer Sitzgruppe und unterhalten sich in gewöhnlicher Lautstärke. Daraufhin weist eine ältere Frau, die ebenfalls im Bus sitzt, sie zurecht, dass sie sich nicht so laut unterhalten sollten. Eine der angesprochenen Frauen, die die Lautstärke als angemessen empfand, geht daraufhin zu der älteren Frau und sagt ihr, dass sie den Eindruck hat, dass die ältere Frau aus rassistischer Motivation gehandelt hat. Diese bejaht den Eindruck der Frau und sagt, dass sie AfD-Wählerin sei.
    Quelle: Berliner Register
  • Diskriminierung beim JobCenter

    09/01/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Rumänische Antragsteller*innen bei dem Jobcenter begehren Leistungen auf Basis des Schulbesuches der Kinder. Das Jobcenter lehnt das ab, weil die Kinder während des Beschäftigungsverhältnisses nicht Schule besuchten. Gegen diesen Beschluss wurde einstweiliger Rechtschutz eingelegt und das Gericht gab den Antragstellenden Recht, weil nicht nachvollziehbar ist, warum die Kinder während der Arbeitsverhältnisses des Antragsstellenden einen Schulbesuch nachweisen müssen.

    Quelle: AmaroForo
  • Rassistische Vorurteile gegenüber Romn*ja Kinder

    09/01/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Eine Frau wollte nicht, dass Ihr Kind gemeinsam mit rumänische und Romnj*a Kinder zusammen in eine Klasse gesteckt wird, da sie meinte die Kinder wären gewaltbereit, gingen nicht in die Schule und die Familien wären alle arbeitslos.

    Quelle: AmaroForo
  • Wahlplakat mit Hitlerbart beschmiert

    08/30/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    Auf einem Wahlplakat der SPD in der Lauterstraße in Friedenau wurde dem Kandidaten Olaf Scholz ein Hitlerbart angemalt. Es handelt sich dabei um eine Verharmlosung des Nationalsozialismus, weil er dadurch mit Politikern im NS gleichgesetzt wird.
    Quelle: Register Tempelhof-Schöneberg
  • Antimuslimische Schmiererei an Bushaltestelle

    08/29/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    An der Bushaltestelle Britzer Straße/ Rixdorfer Straße, in Fahrtrichtung Kielinger Straße, wurde die antimuslimische Schmiererei "Islam Stoppen", neben den Schriftzügen "AFD" und "Linke Stoppen", die mit einem Edding angebracht worden waren, entdeckt..
    Quelle: Registerstelle Tempelhof-Schöneberg
  • Bücher in der Zentralbibliothek in Tempelhof zerstört

    08/23/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    Sieben Bücher wurden in der Zentralbibliothek des Berliner Bezirks Tempelhof-Schöneberg zerstört. Dabei handelt es sich um Titel, die sich kritisch mit extrem rechten gesellschaftlichen Tendenzen auseinandersetzen, und Biografien aus der Geschichte des Sozialismus. Die Bücher wurden zerschnitten.
    Quelle: Bibliothek Tempelhof-Schöneberg via twitter, Tagesspiegel
  • Hakenkreuz an Bushaltestelle

    08/19/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    An der Bushaltestelle Am Heidefriedhof wurde ein mit einem Edding angebrachtes Hakenkreuz entdeckt.
    Quelle: Registerstelle Tempelhof-Schöneberg
  • Plakat der JA am Sachsendamm

    08/18/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    Am Sachsendamm  wurde ein großes Plakat der Jungen Alternative (Jugendorganisation der AfD) mit dem Schriftzug "Die Welt retten? Ich fange erstmal mit Deutschland an" entdeckt.
    Quelle: Havel-Antifa
  • Zutritt verweigert von beeinträchtigter Person trotz Maskenbefreiung-Attest

    08/15/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    Einem Aktivist für Menschen mit Beeinträchtigungen, der eine Lungenerkrankung und dementsprechend ein ärztliches Attest hat, das ihn vom Tragen der Maske befreit, wurde mehrfach der Zutritt zu Geschäften und einer Sauna verweigert. Er empfand die Abweisungen als diskriminierend, weil für ihn dadurch die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben stark beeinträchtigt wurde.
    Quelle: Beirat von und für Menschen mit Behinderung Tempelhof-Schöneberg
  • Extrem rechte Aufkleber in Alt-Mariendorf

    08/06/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    In Alt-Mariendorf wurden 18 Aufkleber aus dem extrem rechten Spektrum stammten, entdeckt und entfernt. 16 dieser 18 Aufkleber richteten sich gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.
    Quelle: Initiative „Hass vernichtet“
  • Hakenkreuze in Alt-Mariendorf

    07/31/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    An Bushaltestellen der Buslinie 181 in Alt-Mariendorf wurden vier Hakenkreuze und der Schriftzug "AfD" entdeckt und entfernt.
    Quelle: Initiative „Hass vernichtet“
  • Rassistisch motivierten Angriff und Beleidigung im Tempelhof

    07/25/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Gegen 11.50 Uhr wird eine 48-jährige Frau, die mit ihrer kleinen Tochter im Volkspark Mariendorf spazieren geht, von einem Mann rassistisch beleidigt und bedroht. Ein 51-jähriger Verwandter, der den Mann zur Rede stellen will, wird auch beleidigt und geschlagen.

    Quelle: Polizei Berlin, 26.07.2021
  • LGBTIQ*feindlich motivierten Angriff am Cristopher-Street Day in Schöneberg

    07/24/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg

    Ein 48-jährige Frau und zwei Männer im Alter von 39 und 51 Jahren, Teilnehmende am Christopher-Street-Day, werden gegen 18.45 Uhr in einer Grünanlage am Viktoria-Luise-Platz aus einer Gruppe heraus aus LGBTIQ*feindlicher Motivation beleidigt. Die 48-Jährige und der 39-Jährige werden von einem 22-Jährigen gegen den Rücken geschlagen. Der 51-Jährige, der mit dem Handy filmt, wird von einem 19-Jährigen ins Gesicht geschlagen. Alle drei werden verletzt. Zeug*innen rufen die Polizei.

    Quelle: Polizei Berlin, 25.07.2021, queer.de, 25.07.2021
  • Hakenkreuze an Bushaltestelle

    07/11/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    An der Bushaltestelle Britzer Str./ Rixdorfer Str., Bus 181 Richtung Kielinger Str., wurden zwei Hakenkreuze, die mit Edding angebracht wurden, entdeckt.
    Quelle: Registerstelle Tempelhof-Schöneberg
  • Hakenkreuz und Schriftzug "Nazi-Kiez" an Bushaltestelle

    07/09/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    Auf den Sitzen der Bushaltestelle Britzer Str./ Rixdorfer Str. Richtung Marienfelde wurde ein Hakenkreuz, begleitet von dem Schriftzug "Nazi-Kiez", das mit Edding angebracht worden war, entdeckt.
    Quelle: Registerstelle Tempelhof-Schöneberg
  • "III. Weg"-Aufkleber in Mariendorf

    07/03/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    Auf einem Briefkasten an der Britzer Str. Ecke Brussaer Weg wurden zwei "III. Weg"-Aufkleber mit den Schriftzügen "Kampf den Feinden von Volk und Nation" und "Überfremdung stoppen! Deutschland uns Deutschen" entdeckt.
    Quelle: Registerstelle Tempelhof-Schöneberg
  • "III. Weg"-Aufkleber in Mariendorf

    07/02/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    Auf einem Briefkasten an der Britzer Str. Ecke Rotkopfweg wurden zwei "III. Weg"-Aufkleber mit den Schriftzügen "Familie-Heimat-Tradition" und "Kampf den Feinden von Volk und Nation" entdeckt.
    Quelle: Registerstelle Tempelhof-Schöneberg
  • Hakenkreuze an Bushaltestelle

    06/26/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    An den Bushaltestellen, in beiden Richtungen, in der Rixdorfer Str. Ecke Britzer Str. wurden Hakenkreuze entdeckt.
    Quelle: Initiative „Hass vernichtet“
  • Rassistische Beleidigung in der Regionalbahn

    06/21/2021 Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
    In der Regionalbahn zwischen den Stationen Südkreuz und Potsdamer Platz kam es zu einer Auseinandersetzung. Ein Mann erklärte "Ich bin der Führer" und beleidigte zwei Fahrgäste rassistisch.
    Quelle: Register Friedrichshain-Kreuzberg
Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen