Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen
Logo: Leichte Sprache, von: Inclusion Europe Logo: DGS Deutsche Gebärdensprache

Register Marzahn-Hellersdorf

Zu Hauptbereich springen

Vorfalls-Chronik


  • Hakenkreuz-Schmierereien am S-Marzahn

    05/25/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Am S-Bahnhof Marzahn wurde eine neonazistische Edding-Schmiererei an einer Bank entdeckt. Zu lesen waren die Worte "Wir sind über all. L.V.W" sowie "Wir sind die Verteidigung." (Fehler im Original). Dazu wurden zwei Hakenkreuze geschmiert.

    Quelle: Augenzeug*in
  • Verbotener Neonazigesang in Marzahn

    05/25/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    In der Schleusinger Straße Ecke Trusetaler Straße wurde ein Mann dabei beobachtet, wie er lautstark auf der Straße "Meine Ehre heißt Treue für mein Heimatland" sang. Bei dem Satz "Meine Ehre heißt Treue" bzw. "Unsere Ehre heißt Treue" handelt es sich um einen Wahlspruch der SS. Die Verwendung des Spruches ist strafbar.

    Quelle: Augenzeug*in
  • Extrem rechte Aufkleber am Glambecker Ring

    05/24/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    In einer Grünanlage am Glambecker Ring wurden zwei extrem rechte Aufkleber entdeckt und entfernt. Einer der Aufkleber wurde aus einem neonazistischen Versandhandel bezogen. Er enthielt einen schwarz-weiß-roten Hintergrund (Reichsfarben) und die Aufschrift "White lives Matter". "White Lives Matter" ist ein Slogan, der als Gegenpart zur "Black Lives Matter"-Bewegung benutzt wird. Die "Black Lives Matter"-Bewegung organisiert Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt. Sie thematisiert dabei antischwarzen Rassismus in der Gesellschaft. "White Lives Matter" hingegen wird von weißen, extrem rechten Gruppierungen benutzt, die sich überlegen fühlen und den Slogan für sich umdeuten.

    Quelle: Augenzeug*in
  • Viele extrem rechte Aufkleber zwischen Heerstraße und Köpenicker Straße

    05/24/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Zwischen Heerstraße und Köpenicker Straße wurden mehrere extrem rechte Aufkleber entdeckt und entfernt. Über ein Wahlplakat der Partei "Die Linke" wurde ein gegen politische Gegner*innen gerichteter Aufkleber entdeckt und entfernt, ein weiterer Aufkleber richtete sich gegen das Gendern. Darüber hinaus wurden an gleicher Stelle über ein Dutzend Aufkleber des Neonaziversandes "aktivde" entdeckt sowie ein LGBTIQ*-feindlicher Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg".

    Quelle: Augenzeug*in
  • Graffiti vom "III. Weg" nahe des Spreecenters

    05/23/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Rund um einen Supermarkt nahe des Spreecenters wurde eine Schmiererei mit der Abkürzung "D3.W" (="Der III. Weg") entdeckt und entfernt. An einem Wegweiserschild in unmittelbarer Nähe wurde außerdem ein Aufkleber aus einem neonazistischen Versandhandel entdeckt und entfernt.

    Quelle: Augenzeug*in
  • Neonazischmierereien im Springpfuhlpark

    05/23/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Im Springpfuhlpark wurden neonazistische Schmiererei entdeckt und entfernt. Zum einen wurde ein Hakenkreuz mit schwarzer Farbe geschmiert. Zum anderen wurden mit der gleichen Farbe die Worte "NS Zone" (NS=Nationalsozialismus) hinterlassen.

    Quelle: Augenzeug*in
  • Neonazi-Aufkleber in Mahlsdorf

    05/22/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    In der Pilgramer Straße Ecke Ledebourstraße wurde ein Aufkleber, der sich gegen politische Gegner*innen der extremen Rechten richtet, entdeckt und entfernt. Der Aufkleber stammt aus einem neonazistischen Versandhandel.

    Quelle: Augenzeug*in
  • Neonazisticker im Springpfuhlpark

    05/22/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Im Springpfuhlpark wurde ein Aufkleber, der sich gegen politische Gegner*innen der extremen Rechten richtet, entdeckt. Der Aufkleber wendete sich gegen Antifaschismus und wurde aus einem neonazistischen Versandhandel bezogen.

    Quelle: Augenzeug*in
  • Neonazisticker rund um Schule

    05/22/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    In der Charlottenstraße, nahe des Wilhelm-von-Siemens-Gymnasiums, wurden fünf Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" entdeckt und entfernt.

    Quelle: Augenzeug*in
  • Aufkleber gegen politische Gegner*innen in Marzahn

    05/21/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    In der Alfred-Döblin-Straße in Marzahn wurde ein extrem rechter Aufkleber mit der Aufschrift "ZKN JGN" (="Zecken jagen") sowie den Worten "#aktivismusgegenlinks" entdeckt und entfernt. Von der extremen Rechten werden Linke und Punks als politische Gegner*innen abwertend als "Zecken" bezeichnet.

    Quelle: Augenzeug*in
  • III. Weg-Aufkleber am S-Mahlsdorf

    05/21/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Am S-Bahnhof Mahlsdorf wurde ein Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" an einer Bank entdeckt und entfernt.

    Quelle: Augenzeug*in
  • Rechte Aufkleber am Kleidercontainer

    05/21/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    An einen Kleidercontainer in der Lion-Feuchtwanger-Straße Ecke Lubminer Straße wurden drei rechte Aufkleber, u.a. mit rassisischem Inhalt, entdeckt und entfernt.

    Quelle: Augenzeug*in
  • Extrem rechte Aufkleber im Springpfuhlpark

    05/20/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Im Springpfuhlpark sowie in der näheren Umgebung des Parks wurden mehrere Aufkleber, die sich gegen politische Gegner*innen der extremen Rechten richteten, sowie Aufkleber des extrem rechten verschwörungsideologischen TV-Senders "AUF1" aus Österreich entdeckt und entfernt. Der österreichische Sender "AUF1" verbreitet unter anderem antisemitische Verschwörungsmythen.

    Quelle: Augenzeug*in
  • Extrem rechte Aufkleber in Marzahn-Mitte

    05/18/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    An der Ringenwalder Straße Ecke Parsteiner Ring wurden mehrere extrem rechte Aufkleber entdeckt und entfernt, u.a. mit der Aufschrift "Weiße Macht", entdeckt. "Weiße Macht" oder auch die englische Übersetzung "White Power" ist ein häufig verwendeter Schlüsselbegriff in der Neonaziszene.

    Quelle: Augenzeug*in
  • Naziaufkleber in Mahlsdorf

    05/17/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    An der Bundesstraße 5 nahe Hultschiner Damm wurde ein NS-verherrlichender Aufkleber entdeckt. Auf dem Aufkleber standen die Worte "NS Zone" (NS=Nationalsozialismus). Der Aufkleber hatte einen schwarz-weiß-roten Hintergrund.

    Quelle: Augenzeug*in
  • Neonazi-Aufkleber am Adersleber Weg

    05/17/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Am Adersleber Weg in Marzahn wurde ein neonazistischer Aufkleber entdeckt und entfernt. Der Aufkleber war mit einer sogenannten "Reichsfahne" umrahmt und richtete sich u.a. gegen politische Gegner*innen.

    Quelle: Augenzeug*in
  • Neonazi-Sticker in Kaulsdorf

    05/17/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    An der Gülzower Straße Ecke Heinrich-Grüber-Straße wurde ein Aufkleber, der sich gegen politische Gegner*innen der extremen Rechten richtet, entdeckt. Der Aufkleber wendete sich gegen Antifaschismus und wurde aus einem neonazistischen Versandhandel bezogen.

    Quelle: Augenzeug*in
  • Queerfeindliche Pöbeleien während Fahnenhissung zum IDAHOBIT

    05/17/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit (IDAHOBIT) luden der Bezirksstadtrat für Jugend, Familie und Gesundheit und die Queerbeauftragten des Bezirkes Marzahn-Hellersdorf zur gemeinsamen Hissung der Progress-Pride-Flagge vor dem Rathaus Helle Mitte eingeladen. Während der Flaggenhissung kam es zu mehreren queerfeindlichen Zwischenrufen durch jugendliche Passanten.

    Quelle: Augenzeug*in
  • Rassistischer Aufkleber am Wegweiser

    05/17/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Auf einem Wegweiser nahe des S- und U-Bahnhofes Wuhletal wurde ein rassistischer Aufkleber aus einem neonazistischen Versandhandel entdeckt.

    Quelle: Augenzeug*in
  • Extrem rechter Aufkleber in Hellersdorf

    05/15/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Auf einem Spielplatz in Hellersdorf-Nord wurde ein Aufkleber, der sich gegen Antifaschismus richtete, entdeckt und entfernt. Der Slogan war "FCK Antifa" (= Fuck Antifaschismus).

    Quelle: Augenzeug*in
  • "Nazizone"-Aufkleber in Marzahn

    05/14/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Im Bürgerpark Marzahn wurde ein Aufkleber mit der Aufschrift "Nazizone; national befreite Zonen schaffen" entdeckt.

    Quelle: Augenzeug*in
  • Neonazi-Aufkleber in Mahlsdorf

    05/14/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Am S-Bahnhof Mahlsdorf wurde ein Aufkleber mit dem Slogan "Freiheit für alle politischen Gefangenen!" entdeckt. Darüber hinaus waren auf dem Aufkleber vier Personen abgebildet. Eine Person war eine verurteilte Holocaustleugnerin und eine Person war ein Pankower Neonazis, der bei der NPD Pankow aktiv war.

    Quelle: Augenzeug*in
  • NS-Verherrlichung in Biesdorf

    05/13/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Auf einem Wanderweg bei der Wuhle in der Nähe des Landhausringes in Biesdorf wurde eine Sprüherei mit dem Inhalt "I <3 NS" entdeckt.

    Quelle: Augenzeug*in
  • Rassistische Beleidigung in S-Bahn

    05/13/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    In der S-Bahn-Linie 5 in Mahlsdorf kam es zu einer rechtsmotivierten Beleidigung. Ein unbekannter Mann beleidigte eine Person mit rassistischen Sprüchen. Als ein Freund der betroffenen Person sich verbal gegen die rassistische Beleidigung positionierte, stellte sich ein weiterer unbekannter Mitfahrer schützend vor den rassistisch pöbelnden Mann und provozierte die betroffene Person erneut.

    Quelle: Augenzeug*in
  • Nazisymbole am Buschpoler Platz

    05/12/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Am Buschpoler Platz in Biesdorf wurden extrem rechte Schmierereien entdeckt und entfernt. Dabei handelte es sich um SS-Runen und die Zahlenfolge 1161, welche für Anti-Antifa steht.

    Quelle: Augenzeug*in
  • Neonazistischer Aufkleber in Hellersdorf

    05/12/2024 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    In der Maxie-Wander-Straße wurde ein Aufkleber mit der Aufschrift "Freiheit für Manuel" entdeckt und entfernt. Gemeint ist hier ein Mann, der in Österreich wegen nationalsozialistischer Aussagen verurteilt wurde. Auch in Deutschland solidarisieren sich extrem rechte Gruppen und Einzelpersonen, wie "Der III. Weg", mit dem Mann.

    Quelle: Augenzeug*in
Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen