Antimuslimische Parole in der Köpenicker Dammvorstadt

An einem Schild eines Supermarktes in der Seelenbinderstr. wurde "Scheiß Islam!" geschmiert. Als eine Kundin mit Kopftuch einen Mitarbeiter darauf ansprach, sagte dieser, dass die Entfernung nicht seine Aufagbe wäre und die Kundin die Polizei rufen sollte, wenn es sie stört.

Register: 
Treptow-Köpenick
Datum: 
2019-11-01 00:00:00
Quelle: 
Stephanus Stiftung/ Nachbarschaftszentrum Friedrichshagen