Homosexuellenfeindlicher Angriff in Schöneberg

Zwei 33-jährige Männer wurden gegen 11.30 Uhr am S-Bahnhof Julius-Leber-Brücke von einem alkoholosierten Mann homosexuellenfeindlich beleidigt und anschließend mit dem Gleisbett der S-Bahn entnommenen Steinen beworfen, jedoch nicht getroffen. Die alarmierte Polizei konnte den Täter festnehmen. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und der Beleidigung.

Register: 
Tempelhof-Schöneberg
Datum: 
2020-05-21 00:00:00
Quelle: 
Polizei Berlin, Pressemeldung v. 22.5.2020, Nr. 1251; queer.de