Neonazi-Veranstaltung in Tegel geplant

Eine geschlossene Neonazi-Veranstaltung in Tegel wurde nach Protesten abgesagt. Uwe Meenen, der stellvertretender Landesvorsitzender der Berliner NPD, hatte im Namen des „Hoffmann von Fallersleben Bildungswerk“ in ein Lokal in Tegel eingeladen. Der Rechtsanwalt Wolfram Nahrath sollte dort einen Vortrag zum Thema „Der erfundene Terror. Neue Methoden zur Unterdrückung der nationalen Opposition“ halten. Nachdem die Einladung öffentlich gemacht wurde, wurde die Veranstaltung abgesagt. Das Bildungswerk wurde 1990 gegründet und galt nach Einschätzung des Antifaschistischen Pressearchivs lange „zentrale Schnittstelle zwischen neonazistischen und nationalkonservativen Akteuren“ in Berlin. Gründungsmitglieder waren sowohl ein Reinickendorfer NPD-Funktionär als auch ein heutiges Mitglied der AfD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung.

Register: 
Reinickendorf
Datum: 
2019-08-31 00:00:00
Quelle: 
Antifaschistes Pressearchiv - Blog rechtsaußen