Diskriminierende Praxis einer Tegler Immobilienfirma

Eine Immobilienfirma aus Tegel teilte einer wohnungssuchenden Frau schriftlich mit, sie kooperiere "in diesem Objekt nicht mit dem Jobcenter / Lageso / Sozialamt". Geflüchtete, die noch auf staatliche Leistungen angewiesen sind, sowie andere Haushalte mit keinem oder sehr geringem Einkommen, wurden auf diese Weise von vornherein als Mieter_innen ausgeschlossen und so diskriminert.

Register: 
Reinickendorf
Datum: 
2019-06-05 00:00:00
Quelle: 
Register Spandau