Homophobe Beleidigung und Bedrohung in Niederschönhausen

Gegen 15:30 Uhr wurde ein Busfahrer von Personen aus einem nebenstehenden LKW erst homophob beleidigt und anschließend bedroht. Als der Busfahrer sein Bus an einer Haltestelle stand, hielt neben ihn ein Miet-LKW. Der Beifahrer des Miet-LKW's beleidigte den Busfahrer homophob. Der LKW wurde ca. 50 Meter weiter gefahren und auf der rechten Fahrspur angehalten. Der Bus fuhr weiter und hielt neben dem LKW. Die Tür wurde zum Einsteigen in den Bus geöffnet. Der Busfahrer stellte den Beifahrer zur Rede. Daraufhin stieg der Angesprochene aus dem LKW aus und in den Bus ein. Daraufhin wurden vom dem Eingestiegenen weitere homophobe Beleidigungen getätigt und dem Busfahrer mit erhobener Faust mit Schlagring gedroht. Ebenso spuckte der Täter in Richtung Busfahrer. Die Corona-Scheibe schützte den Busfahrer. Der Täter ging zurück in den LKW. Der Fahrer des LKW's beleidigte ebenfalls den Busfahrer. Der LKW fuhr davon. Die Polizei ermittelt.

Register: 
Pankow
Datum: 
2021-07-07 00:00:00
Quelle: 
Polizeimeldung vom 08.07.2021