Diskriminierung von Schwarzer schwangerer Mitarbeiterin

Eine schwangere Schwarze Mitarbeiterin bei einer Gebäudereinigungsfirma im Ortsteil Mitte wurde entgegen geltendem Arbeitsrecht gekündigt. Die Betroffene vermutet, das die Kündigung erfolgte, weil sie schwanger geworden ist und, dass die Firma diese Kündigung bei ihr versucht, weil sie afrikanischer Herkunft ist und die Firma hofft, dass sie deswegen nicht über ihre Rechte informiert ist und diese deswegen nicht wahrnehmen wird. Weiße Kolleginnen wurden bei derselben Firma in ähnlichen Fällen nicht gekündigt, bzw. bekamen auch ihre befristeten Verträge verlängert.

Register: 
Mitte
Datum: 
2021-06-02 00:00:00
Quelle: 
NARUD e.V.