Antisemitismus und Bedrohung in der Ringbahn

In der Ringbahn auf der Fahrt vom Ostkreuz in Richtung Westend fing ein betrunkener, ca. 25-30 jähriger Mann gegen 1.00 Uhr morgens an, Sätze zu sagen wie: "Irgendwann regieren die Juden die Welt" und "Die Juden haben das Sagen". Als ein Mitfahrer ihm sagte, er soll mit dem Quatsch aufhören, und, dass das nicht witzig sei, erwiderte er: "Ich kann sagen was ich will, du Votze." und "Wir können auch im Wedding aussteigen und das draußen klären." Als der Fahrgast erwiderte: "Nee, hab ich keinen Bock drauf, ich fahr weiter. Und Du kannst sagen was Du willst, aber musst nicht erwarten, dass das jeder geil findet", sagt der Betrunkene: "Ich kann Dir auch einfach die Nase brechen und Du weißt schon, dass die alten Ringbahnen noch keine Kameras haben?" Ein älterer Mann schaltete sich ein und sagte zum Betrunkenen: "Hör auf Junge. Das ist es nicht wert. Beruhig' Dich!" Der Betrunkene antwortete darauf jedoch, indem er den Fahrgast weiter bedrohte: "Keine Sorge, dich kriegen wir noch!" Als er im Wedding ausstieg, wiederholte er erneut diese Drohungen. Der bedrohte hatte den Eindruck, dass er ohne das Einschreiten des älteren Mannes wirklich körperlich angegriffen worden wäre.

Register: 
Mitte
Datum: 
2021-06-16 00:00:00
Quelle: 
Register Kreuzberg/Friedrichshain