Frau in Bus als Islamistin beschimpft und geschlagen

Ein Busfahrer verweigerte einer Frau den Ausstieg. Er zeigte auf das Covid-Testzentrum in dem die Betroffene arbeitet und äußerste "Du und deine Leute machen immer Probleme für mich." Er beschimpfte sie als Islamistin und stieß sie mit dem Ellenbogen auf den Boden. Die von der Betroffenen gerufene Polizei meint, es wäre nicht diskriminierend "Islamist" genannt zu werden.

Register: 
Friedrichshain-Kreuzberg
Datum: 
2020-12-14 00:00:00
Quelle: 
Inssan e. V.