Frau aus antisemitischer Motivation ins Gesicht geschlagen, Frau verlor Bewußtsein

Die Betroffene war mit drei Personen im Taxi unterwegs. Dabei tätigte eine Person antisemitische Bemerkungen, denen die Betroffene widersprach - unter anderem mit Hinweis auf ihre jüdische Wurzeln. Nachdem alle aus dem Taxi ausgestiegen waren, schlug die Person, die die antisemitischen Bemerkungen getätigt hatte, der Betroffenen ohne Vorwarnung ins Gesicht. Die Betroffene verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Die drei anderen Personen und der Taxifahrer hatten sich bereits vom Tatort entfernt. Der Vorfall fand in der Gitschiner Straße statt.

Register: 
Friedrichshain-Kreuzberg
Datum: 
2017-03-15 00:00:00
Quelle: 
Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS)