Brandanschlag auf das "Haus der 28 Türen"

In der Nacht auf Dienstag zündeten unbekannte Täter*innen das „Haus der 28 Türen“ am Oranienplatz an. Das „Haus der 28 Türen“ ist eine Kunstinstallation der Gruppe „Bewegung Nurr“. Der aus Holz und Metall bestehende Rundbau mit seinen 28 Türen steht symbolisch für die Abschottung der 28 EU-Staaten gegenüber Flüchtlingen. Das Projekt sollte, wie der Oranienplatz auch, als Veranstaltungsort und Treffpunkt für Geflüchtete und Unterstützer*innen dienen, nachdem das Protestcamp im Sommer letzten Jahres geräumt worden war.

Register: 
Friedrichshain-Kreuzberg
Datum: 
2015-03-30 00:00:00
Quelle: 
Tagesspiegel