Antisemitische Schmiererei in der Reichenberger Straße

An einer Bushaltestelle in der Reichenberger Ecke Glogauer Straße wurde auf der Rückseite "Impfen macht frei" geschmiert. Es handelt sich dabei um Post-Schoa-Antisemitismus in Bezug auf nationalsozialistische Massenverbrechen. Darüber hinaus ist der Spruch einer Bezeichnung, die an Eingangstoren zu Konzentrations- und Vernichtungslagern im Nationalsozialismus "Arbeit macht frei" stand, entlehnt und damit auch NS-verharmlosend .

Register: 
Friedrichshain-Kreuzberg
Datum: 
2021-01-24 00:00:00
Quelle: 
Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS)