Antisemitische Propaganda am Gleisdreieck

Am 20. Juli wurde an einer Wand neben einem Spielplatz am Gleisdreieckpark ein antisemitisches Graffiti entdeckt. Neben den Worten "Scheiß Jude" war eine Karikatur eines stereotypen Juden zu erkennen. Der Meldende informierte die Polizei und suchte gemeinsam mit den Beamt_innen am selben Abend erneut nach dem Graffiti, es war jedoch bereits von anderen übermalt worden.

Register: 
Friedrichshain-Kreuzberg
Datum: 
2018-07-20 00:00:00
Quelle: 
Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS)