Mitte

Register Mitte

Leugnung des Genozids an den Herero und Nama

Auf einer Kundgebung bei einem Aufmarsch aus dem Reichsbürger*innen-Spektrum und der extrem rechten Gruppierung "Gelbe Westen Berlin" leugnete der AfD-nahe Geschichtsrevisionist Hartmut Issmer in seiner Rede den Völkermord an den Herero und Nama in der ehemaligen deutschen Kolonie "Deutsch-Südwest-Afrika" und legitimierte den deutschen Kolonialismus und weiße Suprematie: Die Deutschen hätten in ihren Kolonien Menschen vor Sklaverei geschützt.

Quelle: 
Registerstelle Mitte, Friedensdemo-Watch
Datum: 
2019-12-07 00:00:00

Reichsbürger*innen- und Gelbwesten-Aufmarsch durch Mitte

Ca. 90 Teilnehmende überwiegend aus dem Reichsbürger*innen-Spektrum folgten einem Demo-Aufruf der extremrechten Gruppierung "Gelbe Westen Berlin" und von Staatenlos.Info und zogen von einer Auftaktkundgebung ab 12.00 Uhr am Lustgarten vor dem Berliner Dom unter vielen schwarz-weiß-roten Reichsfahnen durch Mitte und durch das Brandenburger Tor zum Reichstag. In Reden wurden antisemitische und völkisch-rassistische Verschwörungsmythen verbreitet.

Quelle: 
Registerstelle Mitte, Berlin gegen Nazis, Friedensdemo-Watch
Datum: 
2019-12-07 00:00:00

Extrem rechter Aufmarsch am Gedenktag der Novemberpogrome

Ca. 130 extreme Rechte beteiligten sich an einem Aufmarsch, zu dem die Reichsbürger*innen von Staatenlos.Info unter dem Motto: "Großer Preußenmarsch für Heimat & Weltfrieden". Der Aufmarsch begann mit einer kurzen Kundgebung Am Lustgarten vor dem Berliner Dom und führte mit einer Zwischenkundgebung am Reiterstandbild Friedrich des II. durch Mitte zur Unter den Linden/Ecke Wilhelmstraße.

Quelle: 
Registerstelle Mitte, Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA), Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS). Berlin gegen Nazis
Datum: 
2019-11-09 00:00:00

Angriff auf Journalistin auf rassistischer Kundgebung vor dem Bundeskanzleramt

Eine kleine Gruppe von Teilnehmenden an der rassistische Kundgebung unter dem Motto "Mahnmal gegen das Vergessen" vor dem Bundeskanzleramt griffen aus der Kundgebung heraus eine Journalistin körperlich an.

Quelle: 
Registerstelle Mitte, AKK Berlin
Datum: 
2019-11-02 00:00:00

Rassistische Kundgebung vor dem Bundeskanzleramt

Unter dem Motto "Mahnmal gegen das Vergessen" fand ab 13.00 Uhr eine rassistische Kundgebung vor dem Bundeskanzleramt statt. Die Kundgebung setzte die Aktionsreihe „Leine des Grauens“ fort, mit der von Personen aus der extrem rechten Initiative "Kandel ist überall", sexualisierte Gewalt rassistisch instrumentalisiert wird.

Quelle: 
Registerstelle Mitte
Datum: 
2019-11-02 00:00:00

Antisemitisch-israelfeindliche Konferenz in Moabit

In der Berliner Event Location Awa Saal in Berlin-Moabit fand eine Konferenz mit dem Titel „Die Palästinenser in Europa und UNRWA“ statt. Organisiert wurde sie unter anderem vom Palestinian Return Center (PRC) und der Palästinensischen Gemeinschaft in Deutschland e. V. (PGD). Beide Organisationen stehen der Terrororganisation HAMAS nahe, deren Ziel es ist, Israel zu vernichten. Das Palestine Return Centre (PRC) gilt als zentrale Propagandaorganisation der HAMAS in Europa.

Quelle: 
Amadeu Antonio Stiftung, Belltower News vom 05.12. 2019, Berliner Zeitung vom 05.12. 2019, Jüdische Allgemeine vom 05.12. 2019
Datum: 
2019-12-07 00:00:00

Antiziganistische Diskriminierung in Mitte

Eine Person wurde im Bezirk Mitte antiziganistisch diskriminiert. Zum Schutz des/der Betroffenen veröffentlichen wir keine weiteren Angaben.

Quelle: 
Registerstelle Mitte
Datum: 
2019-12-04 00:00:00

Einwanderungsfeindliche AfD-Kundgebung vor dem Kanzleramt

Ab 18.00 Uhr fand die wöchentliche Kundgebung des Brandenburger AfD-Abgeordneten Franz Wiese und der rechtspopulistischen, rassistisch-flüchtlingsfeindlichen "Merkel-muss-weg-Mittwoch"-Gruppe vor dem Bundeskanzleramt in der Willy-Brandt-Straße in Tiergarten mit ca. 15 Kundgebungsteilnehmenden statt. Auf AfD-Bannern war neben dem üblichen "Merkel muss weg" auch wieder zu lesen: "Kanzler-Diktatorin Rücktritt jetzt!"

Quelle: 
Registerstelle Mitte
Datum: 
2019-12-04 00:00:00

Extrem rechte Propaganda vor dem S-Bahnhof Bellevue

Vor dem S-Bahnhof Bellevue im Hansaviertel wurden drei Aufkleber mit extrem rechten Slogans entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Registerstelle Mitte
Datum: 
2019-12-02 00:00:00

Antimuslimisch-rassistische Aufkleber im Rathaus Mitte

Im Rathaus Mitte in der Karl-Marx-Allee wurden in einer Herrentoilette drei antimuslimisch-rassistische Aufkleber entdeckt.

Quelle: 
Registerstelle Mitte
Datum: 
2019-12-04 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Mitte