Marzahn-Hellersdorf

Demokratiebericht Marzahn-Hellersdorf für das Jahr 2018 erschienen

Einen Tag nach der Europa- bzw. den Kommunalwahlen in verschiedenen Bundesländern und den damit einhergehenden hohen Wahlergebnissen für die extreme Rechte in den verschiedenen europäischen Ländern, sowie in Ostdeutschland als auch hier im Bezirk, erscheint der Demokratiebericht für Marzahn-Hellersdorf für das Jahr 2018.

Neonazistischer Sticker am Kienberg

An einer Telefonsäule am Kienberg wurde ein Sticker einer neonazistischen Kleinpartei entdeckt, der für eine extrem rechte Demonstration im Oktober wirbt.

Quelle: 
Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2020-08-10 00:00:00

Magazin "Dunkelziffer Unbekannt" mit Registerauswertung 2019 erschienen

Im Juli 2020 erschien die neue Ausgabe des Magazins "Dunkelziffer Unbekannt". Das Magazin veröffentlicht aktuelle Berichte über (extrem) rechte Aktivitäten in Marzahn-Hellersdorf. Demgegenüber werden zivilgesellschaftliche Akteur*innen vorgestellt und Engagement gegen rechts abgebildet.

Rassistischer Sticker am U-Bahnhof Kienberg

Am U-Bahnhof Kienberg wurde ein rassistischer Aufkleber entdeckt, der sich gegen interkulturelle Beziehungen richtet.

Quelle: 
Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2020-07-09 00:00:00

Reichskriegsflagge erneut an Balkon

Am 22. Juni erfolgte eine Meldung zu einer Reichskriegsflagge mit Frakturschrift ("Deutschland - Meine Heimat") an einem Balkon in der Stollberger Straße in Hellersdorf. Kurze Zeit nach der Meldung verschwand die Flagge. Die Flagge wurde nun erneut am gleichen Balkon aufgehangen.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register ASH
Datum: 
2020-07-02 00:00:00

Verschwörungsideologischer Aufkleber

Oberhalb des U-Bahnhof Kienberg wurde ein verschwörungsideologischer Aufkleber aus einem extrem rechten Versandhandel entdeckt.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register ASH
Datum: 
2020-06-29 00:00:00

Neonazi-Propaganda am Kienberg

Am Kienberg nahe des Gottfried-Funeck-Weg wurden erneut neonazistische Schmierereien sowie ein rassistischer Aufkleber entdeckt. Am 26. Juni wurde an der gleichen Stelle bereits eine Schmiererei mit den Worten "Nazi Kiez" gemeldet. Daneben tauchte nun der extrem rechte Zahlencode "88" sowie der Schriftzug "White Lives Matter" auf. "White Lives Matter" ist ein Slogan, der als Gegenpart zur "Black Lives Matter"-Bewegung benutzt wird. Die "Black Lives Matter"-Bewegung organisiert Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register ASH
Datum: 
2020-06-29 00:00:00

Extrem rechte Aufkleber im U-Bahnhof

Am U-Bahnhof Kienberg wurden mehrere neonazistische Aufkleber entdeckt. Sie bezogen sich u.a. positiv auf den Nationalsozialismus.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register ASH
Datum: 
2020-06-29 00:00:00

Neonazi-Schmierereien am Kienberg

An eine Mauer am Kienberg wurden die Worte "Nazi Kiez" in weißer Farbe geschmiert. Neonazis versuchen mit dieser Aufschrift den Ort für sich zu reklamieren.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register ASH
Datum: 
2020-06-26 00:00:00

Mutter und Tochter rassistisch beleidigt

Am S-Bahnhof Marzahn wurde eine Frau mit ihrer zwölfjährigen Tochter von einem Unbekannten mit den Worten "Flüchtlinge sollen hier raus" rassistisch beleidigt. Mutter und Kind hatten große Angst. Der Mann, ca. 50 Jahre alt, setzte danach seine Fahrt in Richtung Ahrensfelde fort.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2020-06-29 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Marzahn-Hellersdorf