Marzahn-Hellersdorf

Demokratiebericht Marzahn-Hellersdorf für das Jahr 2018 erschienen

Einen Tag nach der Europa- bzw. den Kommunalwahlen in verschiedenen Bundesländern und den damit einhergehenden hohen Wahlergebnissen für die extreme Rechte in den verschiedenen europäischen Ländern, sowie in Ostdeutschland als auch hier im Bezirk, erscheint der Demokratiebericht für Marzahn-Hellersdorf für das Jahr 2018.

Erneut extrem rechte Schmierereien in Marzahn-Mitte

An einem Supermarkt in der Oberweißenbacher Straße und an einem Bauzaun in der Mehrower Allee wurden die Schriftzüge "Skins" entdeckt. Der Buchstabe "S" wurde im Schriftzug als Sigrune geschrieben. Die doppelte Sigrune war in der Zeit des Nationalsozialismus das Emblem der Schutzstaffel (SS). Neben dem Schriftzug befand sich ebenfalls ein stilisiertes gleichschenkliges Keltenkreuz, welches in der extrem rechten Szene verbreitet ist. Die Verwendung der Sigrune und des gleichschenkligen Keltenkreuzes ist heute gesetzlich verboten.

Quelle: 
Augenzeug:in / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2021-05-09 00:00:00

Neonazistischer Aufkleber in Marzahn-Mitte

Am Zaun einer Sportplatzbar in der Walther-Felsenstein-Straße wurde ein Aufkleber der neonazistischen Partei "Der III. Weg" entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Augenzeug:in / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2021-05-08 00:00:00

Rassistische Pöbelei gegen Geflüchtetenunterkunft

Am Abend tauchte ein unbekannter Mann vor der Geflüchtetenunterkunft Murtzaner Ring auf. Ohne erkennbaren Grund schrie er das Sicherheitspersonal an und beschwerte sich darüber, dass dort eine Geflüchtetenunterkunft stehe. Im weiteren Verlauf wurde eine Glastür durch den Täter beschädigt. Es wurde Anzeige bei der Polizei erstattet.

Quelle: 
Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2021-04-25 00:00:00

Rassistisch beleidigt und bedroht

Am Abend des 1. Mai wurde ein Mann in Marzahn-Nord rassistisch beleidigt und bedroht. Der 26-Jährige hielt sich gegen 19 Uhr gemeinsam mit seiner Begleiterin an einer Bushaltestelle in der Havemannstraße auf, als er von einem bis dahin Unbekannten, der dort mit einer Frau auf einer Bank saß, beleidigt worden sein soll. Im weiteren Verlauf soll der Tatverdächtige mit einer Bierflasche in der Hand auf den jungen Mann zugegangen sein und dabei den Anschein erweckt haben, mit der Flasche zuschlagen zu wollen.

Quelle: 
Polizeimeldung / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2021-05-01 00:00:00

Rassistischer Aufkleber in Marzahn-Mitte

An einer Laterne vor der Karl-Friedrich-Friesen-Grundschule wurde ein rassistischer Aufkleber entdeckt und entfernt. Der Aufkleber stammt von einem extrem rechten Versandhandel aus Dortmund.

Quelle: 
Augenzeug:in / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2021-05-02 00:00:00

Hakenkeuz-Schmierereien in Kaulsdorf

An einem Baum an der Nordseite des Butzer Sees in Kaulsdorf wurden mehrere Hakenkreuz-Schmierereien entdeckt.

Quelle: 
Augenzeug:in / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2021-04-30 00:00:00

Rassistische Beleidigung in Hellersdorf-Nord

Ein bislang unbekannter Mann beleidigte am Nachmittag eine Frau in Hellersdorf rassistisch. Kurz vor 17 Uhr war eine 29-Jährige mit ihrem 39-jährigen Begleiter auf der Stendaler Straße unterwegs, als sie dabei von einem noch unbekannten Mann rassistisch beleidigt wurde. Der 39-Jährige sprach den Mann an, stellte diesen zur Rede und verlangte, dass er bei der Beleidigten um Verzeihung bitte. Dies lehnte der Unbekannte ab, woraufhin der 39-jährige Zeuge die Polizei alarmierte. Der Tatverdächtige bat noch, dies nicht zu tun.

Quelle: 
Polizeimeldung
Datum: 
2021-04-28 00:00:00

Rassistisches Verhalten bei Arzttermin in Hellersdorf

Ein Mann, der eine traumatisierte geflüchtete Frau zu einem Arzttermin in Hellersdorf begleitete, berichtete von extrem unfreundlichem und rassistischem Verhalten durch eine Ärztin. Die Patientin und ihr Begleiter sollten schließlich die Praxis –trotz akuter Schmerzen– ohne Behandlung wieder verlassen.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2021-03-25 00:00:00

Verschwörungsideologische und neonazistische Sticker im Bürgerpark Marzahn

Im Bürgerpark Marzahn wurden mehrere Aufkleber mit verschwörungsideologischen Parolen zur Corona-Pandemie entdeckt. Außerdem wurde ein Sticker der neonazistischen Kleinstpartei „Der III. Weg“ festgestellt, der zu einer extrem rechten Demonstration am 1. Mai aufruft.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2021-03-20 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Marzahn-Hellersdorf