Lichtenberg

Rassistische Aufkleber in Alt-Hohenschönhausen

In der Sandinostraße wurde ein Aufkleber mit der Aufschrift "Nafris (Abk.: Nordafrikanischer Intensivtäter)? Not welcome!" aus einem Neonazi-Versand aus Thüringen gefunden.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2021-09-03 00:00:00

Extrem rechte Anti-Grünen-Plakate in Lichtenberg Mitte

An der Ecke Hauptstraße / Karlshorster Straße wurde ein Plakat des extrem rechten "Compact"-Magazins, mit diffamierenden Inhalten bezüglich der Grünen im Kontext des Wahlkampfs, entdeckt.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2021-09-02 00:00:00

Sachbeschädigung am Wahlkreisbüro in Lichtenberg-Mitte

Die Fensterscheibe des Wahlkreisbüros von der Politikerin Hendrikje Klein (Die Linke) in der Alfred-Kowalke-Straße wurde beschädigt. Eine Anzeige wurde gestellt.

Quelle: 
Die Linke Lichtenberg
Datum: 
2021-09-01 00:00:00

Beschmiertes Wahlplakat im Weitlingkiez

An der Ecke Nietzke- und Archenholdstraße wurden mehrere Wahlplakate beschmiert. Der Kandidat der CDU wurde mit einem Hitlerbart versehen und das Wort "Faschist" auf das Plakate geschrieben, auf ein weiteres desselben Kandidaten wurde "Hure" und "Komunist" geschrieben. Daneben wurde auch das Plakat einer Politikerin der Linken beschmiert mit der Aufschrift "Freiheit für Ungeimpfte".

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2021-08-23 00:00:00

Alltagsrassismus in Neu Hohenschönhauser Bürgeramt

Am Morgen wollte eine schwarze Deutsche ihren Berliner Wohnsitz in einem Hohenschönhausener Bürgeramt anmelden. Der etwa 40-jährige Sachbearbeiter war zwar freundlich und sachlich, setzte jedoch voraus, dass die Person weder Deutsch spräche noch einen Personalausweis hätte. Er fragte stattdessen direkt nach ihrem Reisepass und fragte nach einem kurzen Gespräch, ob die Person denn einen Fragebogen auf Deutsch ausfüllen könne. Die besondere Behandlung in der Behörde ordnet die in Deutschland aufgewachsene Betroffene als Alltagsrassismus ein.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2021-06-21 00:00:00

"NS-Kiez"-Schriftzug bei Grünen-Büro im Weitlingkiez

Auf die Außenjalousie des Büros von Bündnis 90/Die Grünen in der Münsterlandstraße wurde "NS Kiez" geschmiert. Deswegen wurde Anzeige erstattet. Auch auf eine weitere Wand in der Münsterlandstraße Ecke Weitlingstraße war der Schriftzug "NS Kiez" mit roter Farbe gesprüht, der gemeldet und entfernt wurde.

Quelle: 
Die Grünen Lichtenberg; Lichtenberger Register
Datum: 
2021-08-29 00:00:00

Transfeindliche Belästigung in Lichtenberg

Im Bahnhof Lichtenberg wurde eine Person trans- und frauenfeindlich verspottet und belästigt.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2021-08-25 00:00:00

Antifeministisches Wahlplakat vor queeren Sommerfest

Vor dem Eingang zum queeren Sommerfest des Bezirks Lichtenberg an der Trabrennbahn in Karlshorst, das durch LesLeFam, die bezirkliche Queer- und Diversity-Beauftragte und die bezirkliche AG Queer organisiert wurde, ließ die AfD ein Großplakat aufstellen mit der Aufschrift "Ich bin Mutter. Kein "gebärendes Elternteil"". Dazu steht auf dem Plakat "Berlin. Aber normal" und "Gender Gaga". Durch diese Formulierungen werden die Bedarfe von queeren Menschen auf gendergerechte Sprache reduziert und als unberechtigt dargestellt.

Quelle: 
Licht-Blicke
Datum: 
2021-08-21 00:00:00

NS-verharmlosende Aufkleber in Lichtenberg Nord

In der Bornitzstraße wurden Aufkleber gefunden, die die Corona-Infektionsschutz-Maßnahmen der Regierung mit der Machtergreifung der Nazis verglichen ("Notstandsgesetze führten 1933 zum Faschismus"). In der Frankfurter Allee wurde ein rassistischer Aufkleber der "Identitären" gefunden und entfernt.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2021-08-20 00:00:00

"Identitären"-Aufkleber in Lichtenberg-Nord

In der Frankfurter Allee Ecke Buchberger Straße wurden mehrere Aufkleber der "Identitären", mit der Aufschrift "Wehr dich! Es ist dein Land!", gefunden und entfernt.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2021-08-19 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Lichtenberg