Neukölln

Extrem rechte Flugblätter in Gropiusstadt

In der Fritz-Erler-Allee wurden extrem rechte Flyer entdeckt, die sich der Reichsbürger-Bewegung zuordnen lassen.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2020-06-08 00:00:00

Hakenkreuz auf Bushaltestelle in Britz

Bei einer Bushaltestelle in Britz wurde ein Hakenkreuz entdeckt, das mit Corona-Bezug auf die Sitzfläche geschmiert wurde.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2020-05-30 00:00:00

NS-verharmlosender Aufkleber in Rudow

Auf einem Pfosten der BVG in der Waltersdorfer Chaussee wurde ein NS-verharmlosender Sticker entdeckt.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2020-05-17 00:00:00

Läden und Hauseingang in der Wildenbruchstr. mit Hakenkreuzen markiert

In der Wildenbruchstr. wurden in der Nacht zum 5.6. zwei Läden sowie ein Hauseingang mit SS-Runen und Hakenkreuzen in roter Farbe besprüht.
Getroffen wurden ein bekanntes linkes Lokal sowie ein neu eröffnetes asiatisches Restaurant.
Bereits im Dezember war in der Straße der Hauseingang sowie ein migrantisches Restaurant markiert worden.

Quelle: 
Register Neukölln, twitter
Datum: 
2020-06-05 00:00:00

LGBTIQ*-feindlicher Angriff in Nordneukölln

Am Sonntagabend wurden zwei Personen in der Flughafenstr. zuerst LGBTIQ*-feindlich beleidigt und anschließend geschlagen. Die beiden erstatteten Anzeige.

Quelle: 
Register Neukölln, rbb24
Datum: 
2020-05-31 00:00:00

Extrem rechte Droh-SMS

Eine Person, die bereits von der rechten Anschlagsserie betroffen war, erhielt eine Droh-SMS mit extrem rechtem Hintergrund.

Quelle: 
Register Neukölln, twitter
Datum: 
2020-06-01 00:00:00

Symbol der Identitären auf Baum bei Hasenheide

Nahe eines Gabenzauns bei der Hasenheide wurde auf einem Baum das Symbol der Identitären entdeckt.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2020-05-25 00:00:00

NS-verharmlosender Aufkleber in Gropiusstadt

Am Käthe-Dorsch-Ring wurde ein NS-verharmlosender Aufkleber auf einer Säule entdeckt.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2020-05-16 00:00:00

Neonazistisches Gedenken in Neukölln beim Trümmerfrauen-Denkmal

Die neonazistische Kleinstpartei III. Weg veröffentlichte auf seiner Homepage Fotos vom Gedenken "zum Muttertag".
Auf den Bildern ist das Trümmerfrauen-Denkmal in Neukölln zu sehen, welches als Kulisse diente.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2020-05-10 00:00:00

LGBTIQ*-feindlicher Angriff in Nordneukölln

Eine 27-jährige Person wurde gegen 20.00 Uhr in der Mahlower Straße von ihrem 35-jährigen Bruder aus LGBTIQ*feindlicher Motivation bedroht und ins Gesicht geschlagen

Quelle: 
ReachOut Berlin
Datum: 
2020-01-01 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Neukölln