Neukölln

Antiziganistische Diskriminierung durch eine Bank in Neukölln

Eine Bank will kein Konto für eine rumänische Familie eröffnen, weil sie "kein Deutsch können". (Siehe Zahlungskontengesetz und Richtlinie der EU 2014/92 zum diskriminierungsfreien Zugang zu Zahlungskonten für jeden Verbraucher)

Quelle: 
Register Neukölln, Amaro Foro
Datum: 
2019-08-12 00:00:00

Familie in Neukölln antiziganistisch beleidigt

In Neukölln wird eine Familie mit Kindern von einer Jugendgruppe antiziganistisch beleidigt.

Quelle: 
Register Neukölln, Amaro Foro
Datum: 
2019-04-18 00:00:00

Antiziganistische Beleidigung in Bus

In der Buslinie M41 streiten sich zwei Schüler, wobei der eine sich antiziganistischer Vokabel bedient.

Quelle: 
Register Neukölln, Amaro Foro
Datum: 
2019-01-29 00:00:00

Antiziganistische Behördendiskriminierung

In einem Schreiben vom Jobcenter wird eine Familie zur Mitwirkung aufgefordert und soll dabei nicht notwendige Nachweise liefern, unter anderem darüber wie die Familie ihre Reise finanziert hat.

Quelle: 
Register Neukölln, Amaro Foro
Datum: 
2019-11-08 00:00:00

Extrem rechte Plakate und Aufkleber in Rudow

Auch in Rudow, in der Neuköllner Str. werden Plakate des 3. Wegs sowie einer anderen extrem rechten Gruppierung entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2020-02-03 00:00:00

Extrem rechte Plakate und Aufkleber in Gropiusstadt

In der Fritz-Erler-Allee bzw. am Horst-Caspar-Steig sowie am Bat-Yam-Platz, Käthe-Dorsch-Ring und am Agnes-Straub-Weg werden NS-verharmlosende Plakate und Sticker, u.a. vom 3. Weg entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2020-02-03 00:00:00

Extrem rechter Aufkleber in Rudow

In Rudow wird am 4.1. ein Schwarz-rot-weißer Aufkleber entdeckt und entfernt.

Quelle: 
hassvernichtet
Datum: 
2020-01-04 00:00:00

NS-verharmlosende Graffiti in Rudow

In der Nacht vom 31.01. werden an der Prierosser Straße und in umliegenden Straßen in Rudow an mehreren Stromkästen Keltenkreuze sowie der Spruch "NS-Area" angebracht.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2020-02-01 00:00:00

Flüchtlingsfeindliche Hetze auf der Facebook-Seite der AfD Neukölln im November

Die AfD Neukölln veröffentlicht im November mehrfach Postings, welche gegen Geflüchtete und Migrant*innen hetzen. Darin werden Geflüchtete mitunter als "Nichtflüchtlinge" bezeichnet. Die Rede ist auch davon, dass die „Deutsche Identität und deren Kultur“ verloren ginge oder „dass der Deutsche im eigenen Land zukünftig eine Minderheit werden könnte“. Oder auch „Migranten tanzen den Deutschen Behörden auf der Nase rum. Zahlen darf das am Ende der Steuerzahler.“.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2019-11-24 00:00:00

Flüchtlingsfeindliches Facebook Posting der AfD Neukölln

Die AfD Neukölln veröffentlicht ein Posting, in welchem ein Redebeitrag von Horst Seehofer kommentiert wird und das sich gegen Geflüchtete richtet. In dem Posting ist von „über 200 Millionen Afrikanern“ die Rede, die „mehr oder weniger auf gepackten Koffern“ sitzen würden.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2019-10-06 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Neukölln