Neukölln

Extrem rechte Sticker in Gropiusstadt

Insgesamt zehn Aufkleber einer extrem rechten Kleinstpartei wurden zwischen Wutzkyallee und Fritz-Erler-Alee entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2020-08-19 00:00:00

Extrem rechte Sticker in Nordneukölln

In der Kienitzstr. wurden drei Sticker einer extrem rechten Kleinstpartei entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2020-08-28 00:00:00

BVV-Verordnete beleidigt Gäste rassistisch

Eine fraktionslose Verordnete der BVV Neukölln beleidigte in einem Redebeitrag anwesende Gäste aufgrund deren Kopftuch rassistisch und wurde daraufhin von der Sitzung ausgeschlossen.

Quelle: 
Register Neukölln, Tagesspiegel 28.08.20
Datum: 
2020-08-27 00:00:00

Kinder rassistisch mit Schreckschusswaffe bedroht

Ein Mann beleidigte zuerst von seinem Balkon aus in der Neckarstr. spielende Kinder rassistisch und bewarf diese mit Gegenständen. Er soll dabei einen waffenähnlichen Gegenstand in der Halt gehalten haben. Anschließend trat der Mann vor die Haustür und rannte schreiend auf die Kinder zu.
Polizei entdeckte bei einer Hausdurchsuchung eine Schreckschusswaffe sowie mehrere Messer.

Quelle: 
BZ, 25.8.2020, Register Neukölln
Datum: 
2020-08-24 00:00:00

Extrem rechte Flyer in Briefkasten in Gropiusstadt

In einem Haus in der Gropiusstadt wurden Flyer einer extrem rechten Kleinstpartei gefunden.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2020-08-15 00:00:00

Gewaltandrohende Schmiererei an Hauswand in Treptower Str.

Ein Haus in der Treptower Str. in Neukölln wurde mit "AHM Fasho AHM tötet Antifa" beschmiert.
Aus einem Fenster des Hauses hing ein antirassistisches Transparent.
Unter dem Kürzel AHM, das für "Antifa-Hunter-Miliz" steht, kam es in den vergangenen Wochen in Treptow-Köpenick mehrfach zu Todesdrohungen dieser Art.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2020-07-15 00:00:00

Gewaltandrohende Graffiti an der Grenze zu Alt-Treptow

In der Teupitzer Str. wurde ein Graffiti mit "Antifa töten" entdeckt, das mit "ahm" und "fasho" signiert wurde. Gleiche Tags wurden auch im Sinsheimer Weg gefunden.
Bereits am 15. Juli wurde fast wortgleich ein Haus in der Treptower Str. in Neukölln beschmiert, aus dessen Fenster ein antirassistisches Transparent hing.
Zudem wurde in diesem Zeitraum entlang der Heidelberger Str. und auch in anderen Straßen in Treptow-Köpenick das gleiche Kürzel geschmiert.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2020-08-03 00:00:00

Extrem rechter Flyer in Briefkästen in Buckow

Im Frauenviertel in Rudow-Neukölln kam es zu einer Briefkasten-Verteilaktion einer extrem rechten Kleinstpartei.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2020-08-04 00:00:00

Hakenkreuze und rassistische Parole an Bushaltestelle

An der Bushaltestelle Britzer Garten wurde ein Hakenkreuz entdeckt, das dort zusammen mit einer rassistischen Parole hingeschmiert wurde.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2020-07-29 00:00:00

Sozialchauvinistischer Angriff in Nordneukölln

Gegen 21.30 Uhr wurde vor dem Sudhaus der Berliner Kindl-Brauerei eine Frau von einer Gruppe Jugendlicher mit Steinen beworfen und sozialchauvinistisch beschimpft. Niemand griff ein. Die Frau entkam aus eigener Kraft.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2020-07-21 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Neukölln