Neukölln

Extrem rechte Sprüherei in der Harzer Str

In der Harzer Str. wurde an einer mobilen Toilette ein Tag von "fasho" bzw. das Kürzel AHM (Antifa-Hunter-Miliz) entdeckt.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2021-04-12 00:00:00

Rassistische Beleidigung in U-Bahn-Station

In der U-Bahn-Station Hermannstr. beobachtete eine Person ein Streitgespräch zwischen zwei Männern, wobei der eine den anderen rassistisch mit dem N-Wort beleidigt hatte.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2021-04-08 00:00:00

Extrem rechte Sprühereien am Kanal

Am Weigandufer an der Ecke zur Wildenbruchstr. wurden an mehreren Stellen Graffiti von AHM entdeckt. Das Kürzel steht für Antifa-Hunter-Miliz und wurde vor allem in den letzten Monaten vermehrt vor allem an der Grenze zu Treptow-Köpenick entdeckt.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2021-04-09 00:00:00

Rassistische Beleidigung in U-Bahn-Station

In der Station Hermannplatz beleidigte am Nachmittag ein Mann eine Frau und deren Kinder auf rassistische Art und Weise.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2021-04-07 00:00:00

Ei-Skulptur im Park mit Reichskriegsfarben beschmiert

Die Ei-Skulptur im Park an der Johannisthaler Chaussee Ecke Rohrdommelweg wurde in den Farben der Reichskriegsflagge besprüht. Die Schmiererei wurde noch am selben Abend entfernt.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2021-04-01 00:00:00

Hakenkreuzschmiererei an der Haarlemer Straße

An der Bushaltestelle Haarlemer Straße Richtung Rathaus Steglitz wurde ein geschmiertes Hakenkreuz entdeckt und gemeldet.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2021-03-23 00:00:00

Rassistischer Sticker an der Lipschitzallee entfernt

Ein Sticker einer rechtsradikalen Kleinstpartei wurde an der Lipschitzallee Ecke Hugo-Heinemann-Straße entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2021-03-08 00:00:00

Auswertung 2020 des Registers Neukölln

Das Jahr 2020 war auch in Neukölln ein Besonders. Lockdown und Pandemie veränderten das Leben im Bezirk grundlegend. Zwischenmenschliche Interaktionen und geballtes Zusammentreffen an öffentlichen Plätzen oder belebten Straßen und Bars wurde selten. Trotzdem blieb Vieles unverändert. So wurden in Neukölln in diesem Jahr 236 Vorfälle dokumentiert. Das bedeutet einen leichten Anstieg im Vergleich zum Vorjahr, als 204 Vorfälle aufgenommen wurden.

Rassitischer Angriff in U-Bahn

In der U8 kam es zuerst zu einem Streit zwischen zwei Fahrgästen, als einer den anderen auf dessen fehlenden Mund-Nasen-Schutz ansprach.
Der Mann, der keine Maske trug, beleidigte den anderen daraufhin rassistisch, schlug ihm mit der Faust ins Gesicht und trat danach noch mit dem Fuß gegen dessen Kopf.
An der Station Leinestr. stieg der Angreifer aus und konnte sich unerkannt entfernen. Der Betroffene erlitt leichte Verletzungen.

Quelle: 
Register Neukölln, Polizeimeldung 0434 vom 25.2.
Datum: 
2021-02-24 00:00:00

Neonazi-Flyer in Nordneukölln

Erneut verteilte eine Neonazi-Kleinstpartei Flyer im Norden Neuköllns, dieses Mal unter anderem bei der Weißen Siedlung an der Grenze zu Treptow-Köpenick.

Quelle: 
Register Neukölln via twitter
Datum: 
2021-03-24 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Neukölln