Pankow

Neonazi-Aufkleber entdeckt und entfernt

In Berlin-Buch wurden mehrere Aufkleber der NPD, JN, FN-Hessen sowie von „Widerstand Dortmund“ entdeckt und entfernt.

Quelle: 
www.hassvernichtet.de
Datum: 
2014-06-13 00:00:00

NPD-Aufkleber und Flyer entdeckt

In Berlin-Buch wurden an mehreren Laternen und Abfallbehältern NPD-Aufkleber u.a. mit dem Slogan „Geld für Oma statt für Sinti & Roma“ entdeckt und entfernt. Ebenso wurd der NPD-Flyer „Europa wählt rechts“ gefunden.

Quelle: 
albatros gGmbH
Datum: 
2014-06-08 00:00:00

Hakenkreuzschmiererei

Mitarbeiter*innen des Bezirksamtes entdeckten am Abend an einem Parkscheinautomaten in der Wichertstraße 29 ein Hakenkreuz. Dies teilten sie dem zuständigen Abschnitt der Polizei mit, der die Entfernung der Schmiererei veranlasste.

Quelle: 
Bezirksamt Pankow
Datum: 
2014-06-05 00:00:00

JN-Aufkleber entdeckt und entfernt

Am Morgen wurden am S-Bahnhof Buch Aufkleber der JN mit dem Slogan „Identität – Weil Freiheit ein Fundament braucht“ sowie ein antimuslimischer Aufkleber mit dem Slogan „Tierschutz statt Halal“ gesehen.

Quelle: 
albatros gGmbH
Datum: 
2014-06-03 00:00:00

NPD-Aufkleber entdeckt und entfernt

Es wurden über zwei Dutzend NPD Aufkleber in der Breiten Straße (in der Nähe des Rathauses) und in der Ossietzkystraße entdeckt und entfernt.

Quelle: 
EAG
Datum: 
2014-05-31 00:00:00

JN-Aufkleber entdeckt

Am Morgen wurden in Berlin-Buch über 30 Aufkleber mit dem Slogan „Nationaler Freiheitskampf – 17. Juni 1953 – Heute wie damals – Ein Volk kämpft um seine Rechte“ entdeckt und entfernt. Als Organisationen wurden auf den Aufklebern die JN sowie NW-Berlin.net genannt. Als V.i.S.d.P ist S.Schmidtke angegeben.

Quelle: 
albatros gGmbH
Datum: 
2014-05-26 00:00:00

Facebook-Seite „Nein zum Heim in Pankow“

Im Laufe des Monates wurden auf der Facebook-Seite Bezüge zur NPD und zu Neonazis gemacht. Es wurden am 21. und 25. Mai Meldungen des rechten Rappers Villain051 gepostet. Am 17. und 22. Mai werden Postings des NPD-Landesvorstandes Sebastian Schmidtke auf der eigenen Seite verlinkt. Sebastian Schmidtke taucht des Weiteren in den „LIKE“-Angaben auf der Fanseite auf.
In verschiedenen Postings (u.a. am 19. und am 23. Mai) wurden wahllos Pressemitteilungen der Polizei gemeldet, die wahrscheinlich einen Anstieg der Kriminalität verdeutlichen sollen.

Quelle: 
[moskito] Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus
Datum: 
2014-05-26 00:00:00

NPD-Stimmen bejubelt

Im Wahllokal im Bucher Bürgerhaus bejubelten Neonazis jede Stimme, die für die NPD abgegeben wurde.

Quelle: 
Bucher Bürgerverein
Datum: 
2014-05-25 00:00:00

Bedrohung im Internet

In mehreren Kommentaren auf Postings in der Facebook-Seite der SPD Pankow wurden Drohungen ausgesprochen. So heißt es in einem Kommentar: „Das einzige, was ich gerne rot sehe, ist euer Blut.“

Quelle: 
SPD Pankow
Datum: 
2014-05-24 00:00:00

Zwei Männer von Unbekannten beleidigt, geschlagen und getreten

Ein Kuss zwischen zwei Männern war heute früh offenbar Grund dafür, dass Unbekannte sie in Prenzlauer Berg erst beleidigten und dann körperlich attackierten. Kurz nach 4 Uhr waren die 37 und 39 Jahre alten Männer nach einem Lokalbesuch auf dem Weg nach Hause. Hinter ihnen liefen drei Unbekannte, die einen Kuss der beiden Männer sahen und ihnen Cantian-/Gaudystraße homophobe Beleidigungen zuriefen. Im Anschluss folgten sie den Beiden in die Sonnenburger Straße. Während sich das Paar im Hausflur befand, versuchten die Verfolger, die Haustür gewaltsam zu öffnen.

Quelle: 
Pressemitteilung der Polizei vom 24.05.2014
Datum: 
2014-05-24 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Pankow