Pankow

Rechte Aufkleber in Blankenburg

Im Ortsteil Blankenburg wurden in der Nähe der Bushaltestelle Heinersdorfer Straße verschiedene rechte Aufkleber entdeckt und entfernt. Diese hatten u.a. die Slogan "Wir halten den Kurs" (NPD), "Das Boot ist voll" (NPD), "Stärker durch Einheit" (JN), "Gegen Invasoren" (rechte Kampagne "Ein Prozent"), "Dresden Gedenken" und "Gegen N*[Wort]" (selbstgemacht).

Quelle: 
EAG
Datum: 
2020-02-09 00:00:00

"Heil Hitler"-Rufe und Böller in Geschäft in Weißensee

Im Ortsteil Weißensee kam ein Mann (55 Jahre) in ein Geschäft in der Gustav-Adolf-Straße. Der Mann hatte bereits Hausverbot in dem Geschäft. Nach Streitigkeiten ging der Mann und kam gegen 19:15 Uhr erneut wieder. Er soll den Ausruf "Heil Hitler" und "Verpisst Euch" getätigt und anschließend einen Böller gezündet haben. Der Mann flüchtete aus dem Geschäft. Der Ladeninhaber (23 Jahre) verfolgte den Mann, konnte ihn jedoch nicht einholen. Gegen 21:20 Uhr erschien der Mann erneut vor dem Geschäft, woraufhin die Polizei gerufen wurde und den Mann festnahm.

Quelle: 
Pressemitteilung der Polizei vom 09.02.2020
Datum: 
2020-02-08 00:00:00

Diskriminierung in Behörde in Pankow

Eine rumänische Familie wurde der Antrag auf Elterngeld abgelehnt, da ihre Freizügigkeitsberechtigung angezweifelt wurde und das Bezirksamt diese erneut prüfen wolltee. Der Familienvater war berufstätig und damit freizügigkeitsberechtigt. Die Vaterschaft des gemeinsamen Kindes ist anerkannt, wodurch Frau und Kind ebenfalls freizügigkeitsberechtigt waren.

Quelle: 
Amaro Foro e.V.
Datum: 
2019-08-23 00:00:00

Diskriminierung bei sozialer Wohnhilfe in Pankow

In Folge des vorherigen Falls musste eine Familie (in Begleitung einer Sozialberaterin) wöchentlich bei der Sozialen Wohnhilfe vorsprechen um ihr Anliegen zu klären. Die Sachbearbeiterin verlangt zusätzliche Unterlagen, wie ein Arbeitszeitenkonto und Dokumentation der Einsatzorte, welche wöchentlich vorgelegt werden sollen. Zudem soll eine Anmeldung zur Sozialversicherung vorgelegt werden und weitere Unterlagen, die ein tatsächliches Beschäftigungsverhältnis nachweisen sollen.

Quelle: 
Amaro Foro e.V.
Datum: 
2019-07-24 00:00:00

Diskriminierung im JobCenter Pankow

Im Ortsteil Prenzlauer Berg wurde zur Klärung des Leistungsanspruchs auf eine Weiterbewilligung der Leistungen nach SGB II forderte das zuständige JobCenter Unterlagen an, welche erstens bereits eingereicht wurden und zweitens nicht relevant für die Bewilligung sind.

Quelle: 
Amaro Foro e.V.
Datum: 
2019-07-23 00:00:00

Diskriminierung bei sozialer Wohnhilfe in Pankow

Im Ortsteil Prenzlauer Berg wurde einer rumänischen Familie die Unterbringung nach ASOG verweigert, aufgrund der Ablehnung des Jobcenters für die weitere Bewilligung. Die Sachbearbeiterin des Bezirksamtes verhielt sich, als würde sie nichts von ASOG wissen und versuchte die Zuständigkeit auf das JC zu legen, obwohl die Unterbringung unabhängig vom Leistungsbezug zu gewähren ist. Zudem fing die Sachbearbeiterin an, das Arbeitsverhältnis anzuzweifeln.

Quelle: 
Amaro Foro e.V.
Datum: 
2019-07-02 00:00:00

Diskriminierung im JobCenter Pankow

In einem Schreiben vom JobCenter wurde ein Mann rumänischer Herkunft zur Mitwirkung aufgefordert. Um den Leistungsanspruch klären zu können, werden u.a. Aufenthaltstitel und Aufenthaltserlaubnis angefordert. Rumänische Staatsbürger*innen sind freizügigkeitsberechtigt und besitzen somit keinen Aufenthaltstitel.

Quelle: 
Amaro Foro e.V.
Datum: 
2019-05-23 00:00:00

Diskriminierung bei sozialer Wohnhilfe in Pankow

Im Ortsteil Prenzlauer Berg sprach eine rumänische Familie bei der sozialen Wohnhilfe in Pankow vor, zwecks Unterbringung nach ASOG. Diese wurde ihnen vorerst verwehrt mit der Begründung, dass der Leistungsanspruch strittig sei. Die Unterbringung nach ASOG muss unabhängig vom Leistungsanspruch erfolgen, da es zwei unterschiedliche Rechtsgebiete sind. ASOG ist eine ordnungsrechtliche Unterbringung und hat nichts mit Sozialleistungsansprüchen zu tun. Zudem verlangt die SW alle Unterlagen, die auch das Job Center verlangt hat. Diese sind jedoch für die SW irrelevant.

Quelle: 
Amaro Foro e.V.
Datum: 
2019-03-26 00:00:00

Diskriminierung im JobCenter Pankow

Im Ortsteil Prenzlauer Berg wird die Annahme eines ALG II Antrages von einer Person aus Rumänien verweigert.

Quelle: 
Amaro Foro e.V.
Datum: 
2019-03-14 00:00:00

Antiziganistische Schmiererei im Prenzlauer Berg

Im Ortsteil Prenzlauer Berg wurde am Senefelder Platz ein Graffiti mit dem Slogan "Anti Roma" entdeckt. Das Graffitti war in kyrillischer Schrift.

Quelle: 
Amaro Foro e.V.
Datum: 
2019-03-01 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Pankow