Friedrichshain-Kreuzberg

Register Friedrichshain-Kreuzberg

Mieter beleidigt Mitmieter*innen antisemitisch

Nach anhaltenden nächtlichen Ruhestörungen durch einen Mitmieter in der Weichselstraße haben verschiedene Mietparteien mehrmals die Polizei gerufen und die Hausverwaltung informiert. Der Störer reagierte darauf lauthals in der Folgezeit gegenüber den Mieter*innen mit Judenbeschimpfungen und „Heil Hiltler“ Ruf.

Quelle: 
Bürger_Innen-Meldung
Datum: 
2019-05-24 00:00:00

Rechtsextreme Gruppe verteilt Spenden an obdachlose Landsleute am Ostbahnhof

Seit 2017 verteilt regelmäßig um 15 Uhr eine neurechte, nationalistische Gruppe aus dem Havelland (aus dem Umfeld der rechtsextremen Thuergida) am Ostbahnhof Spenden an Obdachlose ("Unterstützung unserer Landsleute"). Mit dieser Aktion will die Gruppe sich sozial und hilfsbereit geben.

Sie ist in extrem rechten Netzwerken auch selbst aktiv, postet und teilt auf ihrer Facebook-Seite rassistische Artikel, zeigt ihre Nähe zur Identitären Bewegung und zum sog. "Vokslehrer" und unterstützt antisemitische und rassistische Verschwörungstheorien (z. B. Chemtrails).

Quelle: 
Facebook
Datum: 
2019-06-22 00:00:00

Antisemitische Schmiererei in der Ohlauer Straße

Auf einer Informationstafel über die Desinfektionsanstalt Ohlauer Str. wurde ein "Judenstern" geschmiert.

Quelle: 
Bürger_Innen-Meldung
Datum: 
2019-06-19 00:00:00

Päärchen nahe Landsberger Allee rassistisch beleidigt

Ein älterer schwarzer Mann und eine ältere weiße Frau waren gegen 8 Uhr auf dem Fahrrad auf dem Weg zu einem Termin. Sie bogen von der Landsberger Allee in eine Seitenstraße ab, stellten jedoch nach einigen Metern fest, dass sie falsch gefahren waren und kehrten auf der gleichen Straßenseite um. Kurz vor der Ampel an der Kreuzung zur Landsberger Allee kam ihnen ein Mann auf dem Fahrrad entgegen. Er rief ihnen zu "Ihr Scheiß N.Pack, haut ab hier!".

Quelle: 
Bürger_Innen-Meldung
Datum: 
2019-05-22 00:00:00

Hakenkreuz in Fahrstuhl U Frankfurter Allee geritzt

In der Mittelebene des U-Bhf. Frankfurter Allee wurde in die Glaswand des Fahrstuhls ein Hakenkreuz geritzt.
Update: Nachdem die BVG vom Register informiert wurde, wurde das Hakenkreuz umgehend mit einem gelben BVG-Herz überklebt.

Quelle: 
Bürger_Innen-Meldung
Datum: 
2019-06-19 00:00:00

Homophobes Graffiti in der Langestraße

Ein homophobes Graffiti "Schwule sterben aus" wurde in der Langestraße, an einer Mauer entlang den S-Bahngleisen zwischen Warschauer Straße und Ostbahnhof entdeckt.

Quelle: 
Register Charlottenburg-Wilmersdorf
Datum: 
2019-05-28 00:00:00

Homophobes Graffiti am Parkhaus am Gleisdreieck

Der in großen Lettern geschriebene Spruch "Schwule sterben aus" wurde am Parkhaus am Gleisdreieck, Schöneberger Ufer 3, entdeckt.

Quelle: 
Bürger_Innen-Meldung
Datum: 
2019-06-08 00:00:00

Islamfeindliche Schmiererei Nähe Bundesentwicklungsministerium

In der Nähe des Bundesentwicklungsministerium wurde ein mit Edding geschmiertes Graffito „Islam Raus“ entdeckt.

Quelle: 
Irmela Mensah-Schramm
Datum: 
2019-05-19 00:00:00

Antisemitische Schmierereien in der Warschauer Straße

An einem Baucontainer in der Warschauer Straße / Höhe Kopernikusstraße wurden mehrere mit lila Farbe geschmierte Graffitis „NO PRIDE IN ISRAELI APARTHEID“ entdeckt.

Quelle: 
Bürger_Innen-Meldung
Datum: 
2019-06-04 00:00:00

Anti-Schwarzer Rassismus in Rossmann-Filiale am Kottbusser Tor

Eine junge schwarze Frau will den Laden wieder verlassen, nach dem sie bemerkte, daß sie beim Gang durch die Regale von einer Mitarbeiterin beobachtet und verfolgt wird. Mit zwei weiteren Mitarbeiterinnen wird ihr der Weg versperrt und sie des Diebstahl bezichtigt. Die junge Frau packt überwiegend Obst und Gemüse von einem vorherigen Einkauf auf das Band, an dem bereits eine lange Schlange von Kunden steht. Dann packte sie alles wieder ein und verließ den Laden.

Quelle: 
Erwerbsloseninitiative Basta
Datum: 
2019-04-30 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Friedrichshain-Kreuzberg