Friedrichshain-Kreuzberg

Register Friedrichshain-Kreuzberg

Lesung: Matthias Hofmann "Kurdistan von Anfang an"

16.10.2019 | 20:30 Uhr | UBI KLiz e. V. / Mieterladen | Kreutzigerstr. 23, 10247 Berlin

Seit mehr als 70.000 Jahren sind die kurdischen Bergregionen mit ihren fruchtbaren Tälern bewohnt: hier wurde der erste komplexe Tempel in der Menschheitsgeschichte gebaut und in Kurdistan vollzogen die Menschen als erstes die Sesshaftwerdung und entwickelten die Landwirtschaft. Viele Entwicklungen in Kurdistan und darüber hinaus werden verständlich, wenn man Kurdistan von Anfang an betrachtet.

Videokundgebung von Pegida München am Schleidenplatz in Friedrichshain

Die Anmeldung erfolgte für den 5. Oktober ab 17 Uhr bis Mitternacht. Fünf Personen von Pegida München bauten ein Gerüst auf, brachten rassistisch motivierte Transparente an und zeigten Propaganda-Filme. Die fünf Personen reduzierten sich nach dem Aufbau in der Folge auf zwei Personen. Ein 35-jähriger wurde nachdem er "Sieg Heil" gerufen hat, von der Polizei vorläufig festgenommen.

Quelle: 
https://taz.de/Bayerische-Pegida-in-Berlin/!5628289/ | https://www.welt.de/politik/deutschland/article201470206/Berlin-Als-der-Pegida-Chef-in-der-Rigaer-Strasse-auftaucht-fliegen-Flaschen.html | https://www.freitag.de/autoren/peter-nowak/wie-fuenf-rechte-
Datum: 
2019-10-05 00:00:00

Videokundgebung von Pegida München im Görlitzer Park in Kreuzberg

Die Anmeldung erfolgte für den 4. Oktober ab 13 Uhr bis 5. Oktober 9 Uhr. Fünf Personen von Pegida München bauten ein Gerüst auf, brachten rassistisch motivierte Transparente an und zeigten Propaganda-Filme.
Info zum Anmelder: Der verurteilte Rechtsextremist und Münchner Pegida-Chef Heinz Meyer hat mit ein paar Anhängern am 4. und 5. Oktober Berlin besucht, den Göritzer Park und die Rigaer Straße. Über 400 Polizeibeamte waren insgesamt im Einsatz und sperrten weiträumig ab. Das Abspielen des Deutschlandlieds wurde auf beiden Kundgebungen untersagt.

Quelle: 
https://taz.de/Bayerische-Pegida-in-Berlin/!5628289/ | https://www.welt.de/politik/deutschland/article201470206/Berlin-Als-der-Pegida-Chef-in-der-Rigaer-Strasse-auftaucht-fliegen-Flaschen.html | https://www.freitag.de/autoren/peter-nowak/wie-fuenf-rechte-
Datum: 
2019-10-04 00:00:00

LGBTIQ*-Feindliche Propaganda Nahe Volkspark Friedrichshain

An einem Gebäude Vivantes Klinikum / Volkspark wurde der Spruch „Schwule sterben aus“ angebracht.

Quelle: 
Bürger_Innen-Meldung
Datum: 
2019-09-30 00:00:00

Wieder massenhaft rechte Propaganda zwischen Ostkreuz und Warschauer Straße

Zwischen Ostkreuz und S-Warschauerstraße wurden 55 Aufkleber von Politikkleber und der Organisation der ‚Frauen in Kandel’, sowie eine Traueranzeige für den Jungen in Frankfurt mit dem Hinweis, dass Migranten morden… entfernt. In diesem Gebiet kommt es momentan wiederholt zu massiven Verkleben rechter und rassistischer Propanda.

Quelle: 
Irmela Mensah-Schramm
Datum: 
2019-09-30 00:00:00

Antisemitisch Schmiererei unter Fenster im Wohnhaus

In einem Gewerbehof am oberen Fenster eines Wohnhauses in der Warschauer Straße wurde eine antisemitische Schmierei entdeckt.

Quelle: 
Selbsthilfetreffpunkt Friedrichshain-Kreuzberg
Datum: 
2019-09-17 00:00:00

Rassistische Schmierei am S-Bahnhof Warschauer Straße

Auf dem Gleis 1 wurde an einer Tür eine Schmiererei gegen schwarze Menschen entdeckt.

Quelle: 
Bürger_Innen-Meldung
Datum: 
2019-09-29 00:00:00

Mann in der Landsberger Allee rassistisch beleidigt, geschlagen und getreten

In der Nacht vom 2. auf den 3. Juli wird ein 46-jähriger Mann vor einem Imbiss in der Landsberger Allee von zwei Männern im Alter von 39 und 40 Jahren rassistisch beleidigt, geschlagen und getreten.

Quelle: 
ReachOut Berlin
Datum: 
2019-07-03 00:00:00

Mann in der Schlesischen Straße antiseimitsch beleidigt und gestoßen

Ein 46-jähriger Mann wird gegen 22.00 Uhr in der Schlesischen Straße von einem unbekannten Mann aus antisemitischer Motivation beleidigt und gestoßen.

Quelle: 
ReachOut Berlin
Datum: 
2019-06-23 00:00:00

Mann in der Warschauer Straße rassistisch beleidigt und bedroht

Am Vormittag wird ein Mann am U-Bahnhof Warschauer Straße von einem Unbekannten rassistisch beleidigt und mit Faustschlägen bedroht. Der Mann erstattet Anzeige.

Quelle: 
ReachOut Berlin
Datum: 
2019-06-20 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Friedrichshain-Kreuzberg