Friedrichshain-Kreuzberg

Register Friedrichshain-Kreuzberg

Antisemitische E-Mails

Von einer Person, die unter mehreren Absendern, schreibt erhielt das Register 3 antisemitische E-Mails im Monat August. Nach einer Aufforderung im Mai, die Zusendung der Mails zu unterlassen, sind in den Monaten Juni und Juli keine Mails angekommen.

Quelle: 
Register Friedrichshain-Kreuzberg
Datum: 
2018-08-31 00:00:00

LGBTIQ*-feindlicher Angriff in der Skalitzer Straße

Ein 33-jähriger Mann wird gegen 20.00 Uhr auf der Skalitzer Straße aus LGBTIQ-feindlicher Motivation von einem Unbekannten zuerst beleidigt und dann vom Fahrrad gestoßen. Durch den Sturz bricht sich der 33-Jährige das Schlüsselbein.

Quelle: 
ReachOut Berlin
Datum: 
2018-06-03 00:00:00

LGBTIQ*-feindlicher Angriff auf der Oberbaumbrücke

Gegen 5.10 Uhr wird ein 33-jähriger Mann, der sich mit zwei Männern auf der Oberbaumbrücke aufhält, von einem der Männer aus LGBTIQ-feindlicher Motivation zu Boden gerissen, geschlagen und getreten.

Quelle: 
ReachOut Berlin
Datum: 
2018-06-03 00:00:00

Antisemitischer Angriff am Kottbusser Tor

Gegen 18.40 Uhr wird ein 43-jähriger Mann, der auf dem U-Bahnhof Kottbuser Tor mit einem anderen Mann unterwegs ist, von drei unbekannten Männern auf sein „Davidstern“-Tatoo angesprochen und antisemitisch beleidigt. Der 43-Jährige wird von einem Unbekannten mit einem Kopfstoß angegriffen.

Quelle: 
ReachOut Berlin
Datum: 
2018-05-21 00:00:00

Hakenkreuze in der S75

In einer S-Bahn der Linie S75 werden am Ostkreuz zwei Hakenkreuze entdeckt, die mit rotem Edding gemalt wurden.

Quelle: 
Berliner Register via Twitter
Datum: 
2018-08-14 00:00:00

Plakat mit antisemitischer Verschwörungstheorie am U-Bhf. Möckernbrücke

Am U-Bahnhof Möckernbrücke wird an einer Werbetafel eine komplexe antisemitische Zeichnung entdeckt. In der Zeichnung sind ein Hakenkreuz und ein Davidstern enthalten.

Quelle: 
Antifa Recherche Südwest
Datum: 
2018-08-31 00:00:00

Menschenverachtende Musik in M10

Gegen 14 Uhr hörte ein Jugendlicher in der Tram M10 sehr laut Musik mit rassistischen, sexistischen und allgemein menschenverachtenden Texten. Der Fahrer wurde durch die Zeugin informiert und, mit dem Hintergrund weder sich noch die Zeugin in Gefahr zu bringen, gebeten, eine Durchsage zu machen, daß die Musik ausgeschaltet werden soll. Der Fahrer suchte den Jugendlichen auf und sprach auch die Zeugin an. Die darauf hin von der Zeugin angesprochenen Fahrgäste schien es nicht zu stören, daß Frauen gef...., Kinder abgeschlachtet und Asylanten der Kopf zu Matsch gehauen werden soll.

Quelle: 
Bürger_Innen-Meldung
Datum: 
2018-09-01 00:00:00

Homophobe Beschimpfung an der Oppelner Straße

Ausgang Görlitzer Park / Oppelner Straße urinierte ein Mann von außen an die Parkmauer. Dies wurde von einem anderen Mann bemerkt, der sofort begann, den Urinierenden schwulenfeindlich zu beschimpfen. U. a. schrie er: "Wem gehört der Park? Wem gehört der Park? Der Park gehört afrikanischen Kindersoldaten" und Gewaltandrohungen wie: "Dich sollte man nackt durch die Straße treiben, da wirst du sehen was passiert", "man sollte dich in den A... ficken" u. ä.

Quelle: 
Bürger_Innen-Meldung
Datum: 
2018-08-19 00:00:00

Junge Frau von Jugendlichen antisemitisch beleidigt

Am Abend beleidigten unbekannte Jugendliche eine Frau in Kreuzberg antisemitisch. Den Angaben der 57-Jährigen zufolge war sie gegen 21 Uhr auf einem Bolzplatz in der Böckhstraße zunächst mit den drei Jugendlichen in Streit geraten sein. In dessen Verlauf solle sie von ihnen antisemitisch beleidigt worden sein. Anschließend sei das Trio geflüchtet. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt übernahm die Bearbeitung.

Quelle: 
Polizei Berlin Nr. 1693
Datum: 
2018-08-15 00:00:00

Homophob beleidigt und geschlagen

Am Abend beleidigte und schlug ein Unbekannter zwei Frauen in Kreuzberg. Ersten Ermittlungen zufolge liefen die beiden, 35 und 36 Jahre alt, kurz nach 18 Uhr Hand in Hand aus dem U-Bahnhof Möckernbrücke, als sie von dem Unbekannten zunächst homophob beleidigt worden seien. Anschließend habe der Mann beide geschlagen, bevor er in den Park am Gleisdreieck flüchtete. Das Paar trug leichte Verletzungen davon; eine medizinische Behandlung lehnte es ab.

Quelle: 
Polizei Berlin Nr. 1674
Datum: 
2018-08-12 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Friedrichshain-Kreuzberg