Friedrichshain-Kreuzberg

Register Friedrichshain-Kreuzberg

Drohung gegen Mitarbeiterin des Kirchenasyl

Eine Mitarbeiterin des Kirchenasyls Samariterstraße wird auf ihrem privaten Telefonanschluß mit den Worten „Es wird Zeit, daß Du Deutschland verläßt“ bedroht.

Quelle: 
Samaritergemeinde
Datum: 
2019-01-31 00:00:00

Rechter Bewohner tyrannisiert Mitmieter*innen in der Schreiner Straße

In einem Wohnhaus in der Schreinerstr. tyrannisiert ein (psychisch auffälliger) Nachbar seit Langem die Mieter*Innen auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Es kam auch schon zu Handgreiflichkeiten. Über den anhaltenden Nachbarschaftsstreit hinaus, beschimpfte er einen Mitmieter als „Polaken“, trat einen Obdachlosen im Haus zusammen und entfernt regelmäßig Aufkleber gegen Rechs von Briefkästen der Mitmieter*innen und bedroht Mitmieter*innen. Darüber hinaus hat er dem Augenschein nach Nazis ins Haus gelassen, die den Papiermüll der Mieter*innen durchwühlten und kontrollierten.

Quelle: 
Bürger_Innen-Meldung
Datum: 
2019-10-06 00:00:00

Cottbusser Fußball-Fans pöbeln und bleidigen in der S-Bahn Mitreisende

Gegen 10:35 Uhr bemerkt ein Zeuge eine Gruppe Fußballfans aus Cottbus, die in einer S-Bahn von Ostkreuz nach Charlottenburg fährt und sich lautstark rassistisch, NS-verharmlosend, LGBTIQ*-Feindlich und sozialchauvinistisch äußert. Sie singen beispielweises "Zecken, Zigeuner und Juden, Babelsberg 03" oder "Arbeit macht frei, Babelsberg 03". Ab dem Bahnhof Alexanderplatz beschimpft die Gruppe Frauen, die ein Kopftuch tragen als "Schlampen" und "Fotzen" und fordert sie auf, ihr Tuch abzulegen.

Quelle: 
ReachOut Berlin
Datum: 
2019-10-27 00:00:00

Zivilpolizei tritt grundlos schwarzen Mann bei Kontrolle

Gegen 21.45 Uhr wurde ein telefonierender schwarzer Mann, der vom Görlitzer Park in die Oppelner Straße ging, von Zivilpolizist*innen angehalten, die ihn kontrollieren wollten. Dabei haben sie ihn getreten, so dass er hinfiel und sich eine kleine Schürfwunde am Ellbogen zuzog.

Quelle: 
Bürger_Innen-Meldung
Datum: 
2019-10-25 00:00:00

Rassistischer Aufkleber beim Edeka in der Singerstraße

Ein rasistischer Aufkleber (Liebe dein Volk) wurde beim Edeka in der Singerstraße / Andreasstr. entfernt.

Quelle: 
Bürger_Innen-Meldung
Datum: 
2019-10-30 00:00:00

Rassistische Aufkleber im Ostkreuz-Kiez

36 Aufkleber einer extrem rechten Online-Plattform wurden zwischen Ostkreuz und Warschauer Straße entfernt. Es waren auch neue Abbildungen dabei gegen die Antifa aus Kandel.

Quelle: 
Irmela Mensah-Schramm
Datum: 
2019-10-28 00:00:00

Rassistische Sticker Nähe Anhalter Bahnhof

Nahe Anhalter Bhf. wurden zwei rassistische Sticker mit Gewehrabbildung entfernt.

Quelle: 
Irmela Mensah-Schramm
Datum: 
2019-10-23 00:00:00

Rassistische Aufkleber im Ostkreuz-Kiez

8 Rassistische Aufkleber einer extrem rechten Online-Plattform wurden im Gebiet zwischen Ostkreuz und Warschauer Str. entfernt.

Quelle: 
Irmela Mensah-Schramm
Datum: 
2019-10-11 00:00:00

Rassistische Aufkleber im Ostkreuz-Kiez

13 Aufkleber einer extrem rechten Online-Plattform wurden zwischen Ostkreuz und Warschauer Str. entfernt.

Quelle: 
Irmela Mensah-Schramm
Datum: 
2019-10-05 00:00:00

"Merkel in den Gulag" - Schmiererei am Heinrichplatz

Eine "Merkel in den Gulag" Schmiererei (mit Hammer und Sichel) wurde am Heinrichplatz (Mariannen-/Ecke Oranienstrasse) an einem Bauzaun entdeckt. Die Schmiererei kann als Steigerung des "Merkel muß weg" - Slogans, der von Rechtspopulisten verwendet wird, wahrgenommen werden.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2019-10-27 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Friedrichshain-Kreuzberg