Charlottenburg-Wilmersdorf

Antisemitismus und jüdische Widerständigkeit in Vergangenheit und Gegenwart - Rundgang durch Charlottenburg am 30. Oktober und 2. November 2021

Zusammen mit dem Museum Charlottenburg-Wilmersdorf in der Villa Oppenheim beleuchten wir bei diesen Stadtführungen anlässlich der Aktionswochen gegen Antisemitismus historische Orte, aktuelle Vorfälle und jüdischen Widerstand in Charlottenburg. ⁠⁠ ⁠

Aufkleber gegen politische Gegner*in in Halensee

An einer Bushaltestelle am Agathe-Lasch-Platz in Halensee klebte ein Aufkleber einer jüdischen Organisation, der sich gegen Nazis richtete. Abgebildet war ein zerschlagenes Hakenkreuz. Dieser wurde mit einem Aufkleber mit dem Aufdruck "Hier wurde freiheitsfeindliche Propaganda überklebt! Gesunder Menschenverstand statt totalitäre Systeme!" überklebt. Er richtet sich somit gegen Antifaschismus und bezieht sich positiv auf extrem Rechte Postionen und Inhalte.

Quelle: 
Register CW via Twitter
Datum: 
2021-07-21 00:00:00

Extrem rechte Propaganda in Wilmersdorf

Am Hohenzollerndamm Ecke Sächsische Str. wurden an einem Briefkasten Aufkleber eines extrem rechten Versandhandels entdeckt.

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2021-10-13 00:00:00

Extrem rechte Propaganda in Grunewald

Am Häuschen der Wasserrettungsstation Grunewaldturm in Grunewald, sowie auf Müllsäcken, wurden zahlreiche Aufkleber der extrem rechten Kleinstpartei III.Weg entdeckt.

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2021-10-05 00:00:00

Extrem rechte Propaganda in Charlottenburg

An einer Bushaltestelle an der Ecke Bismark- und Leibnitzstraße wurde ein Aufkleber mit extrem rechtem Motiv entdeckt, der einer gewalttätigen neonazistischen Gruppe aus Westdeutschland zuzuordnen ist.

Quelle: 
Register CW via Twitter
Datum: 
2021-10-17 00:00:00

Hakenkreuz-Schmiererei in Charlottenburg

In der Jebensstraße gegenüber der Bahnhofsmission am Zoologischen Garten wurde ein Hakenkreuz auf einen Straßenlaternenmast entdeckt.

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2021-10-06 00:00:00

Antisemitischer Angriff am Zoologischen Garten

Eine Person, die durch das Tragen einer Kippa als jüdisch erkennbar ist, wurde am Zoologischen Garten in Charlottenburg aus antisemitischer Motivation angespuckt.

Quelle: 
Register CW via Twitter
Datum: 
2021-10-13 00:00:00

Antisemitische Beleidung am Rande eines Fußballspiels im Olympiastadion

Im Olympiastadion in Westend fand das Gruppenspiel der UEFA Europa Conference League 1. FC Union Berlin gegen Maccabi Haifa statt, bei welchem sich mehrere antisemitische Vorfälle ereigneten.

Quelle: 
RIAS Berlin, Tagesspiegel vom 01.10.2021
Datum: 
2021-09-30 00:00:00

Antisemitische Sachbeschädigung am Rande eines Fußballspiels im Olympiastadion

Im Olympiastadion in Westend fand das Gruppenspiel der UEFA Europa Conference League 1. FC Union Berlin gegen Maccabi Haifa statt, bei welchem sich mehrere antisemitische Vorfälle ereigneten.

Quelle: 
RIAS Berlin, Tagesspiegel vom 01.10.2021
Datum: 
2021-09-30 00:00:00

Antisemitische Beleidung am Rande eines Fußballspiels im Olympiastadion

Im Olympiastadion in Westend fand das Gruppenspiel der UEFA Europa Conference League 1. FC Union Berlin gegen Maccabi Haifa statt, bei welchem sich mehrere antisemitische Vorfälle ereigneten.

Quelle: 
RIAS Berlin, Tagesspiegel vom 01.10.2021
Datum: 
2021-09-30 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Charlottenburg-Wilmersdorf