Charlottenburg-Wilmersdorf

Extrem rechte Aufkleber in Charlottenburg

Am 16. Februar 2020 wurden in Alt-Lietzow/ Arcostr./ Iburger Ufer in Charlottenburg verschiedene extrem rechte Aufkleber entdeckt und entfernt. Es handelte sich um einige Aufkleber der Identitären Bewegung, "Merkle muss weg" und Aufkleber mit antimuslimischem Inhalt „Freiheit statt Islam! Keine Kompromisse mit der Barbarei! Den Islam konsequent bekämpfen!".

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2020-02-16 00:00:00

Klimaskeptischer Aufkleber in Wilmersdorf

Am 17. Februar 2020 wurde an einem Briefkasten am Hohenzollerndamm Ecke Sächsische Straße in Wilmersdorf ein klimaskeptischer Aufkleber der Jungen Freiheit entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Register CW
Datum: 
2020-02-17 00:00:00

Antisemitische Schmiererei in Wilmersdorf

Am 02. August 2019 wurde am Eingang zum U-Bahnhof Fehrbelliner Platz in Wilmersdorf ein zweiter antisemitischer Schriftzug "Juden sind Schwein" (sic) ergänzt.

Quelle: 
RIAS Berlin
Datum: 
2019-08-02 00:00:00

Antisemitische Bedrohung in Charlottenburg

Im Juni 2019 kam es zu einer anitsemitischen Bedrohung. Eine Veröffentlichung des genauen Vorfalls ist aufgrund von Daten-, Personenschutz oder auf Wunsch der betroffenen Personen nicht möglich. Detaillierte Informationen liegen dem Register Charlottenburg-Wilmersdorf, sowie der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS) vor.

Quelle: 
RIAS Berlin
Datum: 
2019-06-30 00:00:00

Rassistisch motivierter Angriff in Wilmersdorf

Es fand ein rassistisch motivierter Angriff statt. Auf Wunsch der Betroffenen werden keine weiteren Informationen veröffentlicht.

Quelle: 
ReachOut
Datum: 
2019-12-31 00:00:00

Rassistische Pöbelei in Charlottenburg

Am 16. März 2019 gegen 16:00 Uhr aß eine syrische Familie mit zwei Kindern in einem arabischen Restaurant in Charlottenburg (Nähe Zoologischer Garten, an der Buslinie 100), um einen besonderen Tag zu feiern. Neben ihnen saß ein älterer Mann mit seiner Frau. Als die Familie ihre Bestellung aufgab, sagte er so laut, dass die Familie (und alle Personen in der Nähe) es hören musste: "Sie bestellen zu viel Essen". Die Familie aß, indem das Essen mit Brot aufgenommen und zum Mund geführt wurde.

Quelle: 
Register Spandau
Datum: 
2019-03-16 00:00:00

Rechte Aufkleber in Wilmersdorf

Am 06. Februar 2020 wurden in der Nähe des U-Bhf. Breitenbachplatz in Wilmersdorf Aufkleber mit der Aufschrift „Merkel muss weg“ und gegen die GEZ entdeckt.

Quelle: 
hass-vernichtet.de
Datum: 
2020-02-06 00:00:00

Antiziganistische Diskriminierung durch das Jobcenter

Am 05. Juli 2019 wurde einer rumänischen Frau und ihren Kindern das Recht auf Freizügigkeit entzogen, da das Jobcenter falsche Informationen mitteilte.

Quelle: 
Amaro Foro
Datum: 
2019-07-05 00:00:00

Antiziganistische und antisemitische E-Mail

Am 23. April 2019 erhielt die Jüdische Gemeinde zu Berlin in Charlottenburg eine E-Mail mit antisemitischem und antiziganistischem Inhalt.

Quelle: 
Amaro Foro
Datum: 
2019-04-23 00:00:00

Antiziganistische Diskriminierung in Charlottenburg

Am 03. November 2019 bekommt eine rumänische Familie ein Protokoll nach einem Hausbesuch. Dieses enthält Kommentare und Äußerungen einer Sprachmittlerin, die sich darin vorurteilsbelastet äußert: „Mangelnde ärztliche Betreuung ist kulturbedingt“.

Quelle: 
Amaro Foro
Datum: 
2019-11-03 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Charlottenburg-Wilmersdorf