Friedrichshain-Kreuzberg

Register Friedrichshain-Kreuzberg

Grußwort vom Register an die Landesdelegierten-Konferenz des VVN/BdA vom 11.11.17

Für das Register war es eine große Ehre, ein Grußwort an die Delegierten des VVN /BdA (Verfolgte des Naziregimes / Bund der Antifaschisten) richten zu dürfen. Wir veröffentlichen hier das Grußwort zur Kenntnis.

Offener Brief bzgl. AfD Kampagne gegen Silvio-Meier-Preis

Wir sind entrüstet über die Ende Oktober/ Anfang November 2017 gestartete Kampagne von der AfD im Berliner Abgeordnetenhaus gegen das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg und eine Preisträgerin des diesjährigen Silvio-Meier-Preises, weil sie die kampagne auf Unwahrheiten aufgebaut ist.

Ausstellungseröffnung: Ute Bella Donna "Für Silvio"

01.11.19 | 18:30 Uhr | UBI KLiZ e. V./ Mieterladen | Kreutzigerstr. 23, 10247 Berlin

Die Ausstellung der Künstlerin und Aktivistin für den Frieden berichtet über das mehrmalige Verschwinden der Gedenktafel für den von Nazis am 21.11.1992 am U-Bhf. Samariterstraße ermordeten Silvio Meier und gedenkt allen Opfern rassistischer und extrem rechter Gewalt.
Das Register gibt einen kurzen aktuellen Überblick über die gemeldeten Vorfälle im Bezirk.

Eine Veranstaltung vom Register Friedrichshain-Kreuzberg

Lesung: Matthias Hofmann "Kurdistan von Anfang an"

16.10.2019 | 20:30 Uhr | UBI KLiz e. V. / Mieterladen | Kreutzigerstr. 23, 10247 Berlin

Seit mehr als 70.000 Jahren sind die kurdischen Bergregionen mit ihren fruchtbaren Tälern bewohnt: hier wurde der erste komplexe Tempel in der Menschheitsgeschichte gebaut und in Kurdistan vollzogen die Menschen als erstes die Sesshaftwerdung und entwickelten die Landwirtschaft. Viele Entwicklungen in Kurdistan und darüber hinaus werden verständlich, wenn man Kurdistan von Anfang an betrachtet.

Videokundgebung von Pegida München am Schleidenplatz in Friedrichshain

Die Anmeldung erfolgte für den 5. Oktober ab 17 Uhr bis Mitternacht. Fünf Personen von Pegida München bauten ein Gerüst auf, brachten rassistisch motivierte Transparente an und zeigten Propaganda-Filme. Die fünf Personen reduzierten sich nach dem Aufbau in der Folge auf zwei Personen.

Quelle: 
https://taz.de/Bayerische-Pegida-in-Berlin/!5628289/ | https://www.welt.de/politik/deutschland/article201470206/Berlin-Als-der-Pegida-Chef-in-der-Rigaer-Strasse-auftaucht-fliegen-Flaschen.html | https://www.freitag.de/autoren/peter-nowak/wie-fuenf-rechte-
Datum: 
2019-10-05 00:00:00

Videokundgebung von Pegida München im Görlitzer Park in Kreuzberg

Die Anmeldung erfolgte für den 4. Oktober ab 13 Uhr bis 5. Oktober 9 Uhr. Fünf Personen von Pegida München bauten ein Gerüst auf, brachten rassistisch motivierte Transparente an und zeigten Propaganda-Filme.
Info zum Anmelder: Der verurteilte Rechtsextremist und Münchner Pegida-Chef Heinz Meyer hat mit ein paar Anhängern am 4. und 5. Oktober Berlin besucht, den Göritzer Park und die Rigaer Straße. Über 400 Polizeibeamte waren insgesamt im Einsatz und sperrten weiträumig ab. Das Abspielen des Deutschlandlieds wurde auf beiden Kundgebungen untersagt.

Quelle: 
https://taz.de/Bayerische-Pegida-in-Berlin/!5628289/ | https://www.welt.de/politik/deutschland/article201470206/Berlin-Als-der-Pegida-Chef-in-der-Rigaer-Strasse-auftaucht-fliegen-Flaschen.html | https://www.freitag.de/autoren/peter-nowak/wie-fuenf-rechte-
Datum: 
2019-10-04 00:00:00

LGBTIQ*-Feindliche Propaganda Nahe Volkspark Friedrichshain

An einem Gebäude Vivantes Klinikum / Volkspark wurde der Spruch „Schwule sterben aus“ angebracht.

Quelle: 
Bürger_Innen-Meldung
Datum: 
2019-09-30 00:00:00

Wieder massenhaft rechte Propaganda zwischen Ostkreuz und Warschauer Straße

Zwischen Ostkreuz und S-Warschauerstraße wurden 55 Aufkleber von Politikkleber und der Organisation der ‚Frauen in Kandel’, sowie eine Traueranzeige für den Jungen in Frankfurt mit dem Hinweis, dass Migranten morden… entfernt. In diesem Gebiet kommt es momentan wiederholt zu massiven Verkleben rechter und rassistischer Propanda.

Quelle: 
Irmela Mensah-Schramm
Datum: 
2019-09-30 00:00:00

Antisemitisch Schmiererei unter Fenster im Wohnhaus

In einem Gewerbehof am oberen Fenster eines Wohnhauses in der Warschauer Straße wurde eine antisemitische Schmierei entdeckt.

Quelle: 
Selbsthilfetreffpunkt Friedrichshain-Kreuzberg
Datum: 
2019-09-17 00:00:00

Rassistische Schmierei am S-Bahnhof Warschauer Straße

Auf dem Gleis 1 wurde an einer Tür eine Schmiererei gegen schwarze Menschen entdeckt.

Quelle: 
Bürger_Innen-Meldung
Datum: 
2019-09-29 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Friedrichshain-Kreuzberg