Reinickendorf

NPD-Infostand in Tegel

In Tegel-Süd war die NPD am Wochenende 30.4./1.5. mit einem Infostand präsent, um Infomaterial gegen ein "Containerdorf für Asylschmarotzer" (Zitat der Facebook-Seite NPD Reinickendorf) zu verbreiten und Unterschriften für ihren Wahlantritt bei der Berliner Abgeordnetenhauswahl zu sammeln.

Quelle: 
Register Reinickendorf
Datum: 
2016-04-30 00:00:00

Rassistische Facebook-Posts bei "Wir in Heiligensee"

Auch im März wurden rassistische, beleidigende und bedrohende Aussagen auf der Facebook-Seite „Wir in Heiligensee“ gepostet. Zum Beispiel verunglimpft ein Nutzer am 1.3. muslimische Einwanderer als „Ficki Ficki Muselmanen“. Der Inhaber der Seite droht am 3.3. an: „Wir bleiben – Bis zur letzten Kugel!!!“

Quelle: 
Register Reinickendorf
Datum: 
2016-03-31 00:00:00

Rassistische Schmierereien

An der U-Bahn-Station Alt-Tegel sind drei Briefkästen mit Sprüchen gegen den Islam und "Multikulti" beschmiert. Vier in der Nähe stehende Partei-Infokästen von SPD, CDU und FDP sind ebenfalls beschädigt oder beschmiert mit "Stoppt Merkel" und "Multikulti = scheiße".

Quelle: 
Register Reinickendorf
Datum: 
2016-05-04 00:00:00

Rassistische Schmierereien

Ein Briefkasten am U-Bahnhof Franz-Neumann-Platz wird wiederholt mit Edding mit dem Spruch "Islam raus" beschmiert.

Quelle: 
Register Reinickendorf
Datum: 
2016-04-08 00:00:00

Pro Deutschland-Aufkleber

In der Residenzstraße sind vom U-Bahnhof Osloer Straße bis zur Ecke Markstraße Pro Deutschland-Aufkleber an die Laternenmasten geklebt.

Quelle: 
Register Reinickendorf
Datum: 
2016-03-30 00:00:00

Kellner rassistisch beschimpft und bedroht

In einem Restaurant in Heiligensee beleidigt ein wütender Gast einen Kellner mit Sprüchen wie "Scheißaraber" und droht ihm Schläge an. Als einzelne Gäste protestieren, bedroht und beleidigt der Mann auch diese und wirft einen Stuhl nach ihnen.

Quelle: 
Tagesspiegel 4.4.2016, Focus Online 6.4.2016
Datum: 
2016-04-03 00:00:00

Transfeindlicher Angriff

Am Schäfersee wurde ein 47-jähriger Mann gegen 18.00 Uhr von zwei jüngeren Männern beleidigt und bedrängt, da er "Frauenkleider" trage. Nachdem eine Passantin die Situation deeskaliert und die beiden Angreifer sich entfernt hatten, schlug ihm plötzlich ein dritter Angreifer mit der Faust ins Gesicht, wodurch der Mann schwere Gesichtsverletzungen erlitt.

Quelle: 
Tagesspiegel 7.4.2016
Datum: 
2016-04-06 00:00:00

Mordaufruf bei Facebook

Eine Nutzerin ruft in einem Kommentar zur angeblichen "Überfremdung" auf der Facebook-Seite der NPD Reinickendorf zum Mord an einem Journalisten auf: "MAN SOLLTE EUCH GUTMENSCHEN DAFÜR TODSCHLAGEN DER TAG WIRD KOMMEN LIEBER [...] warte ab." (Name von Registerstelle entfernt.) Das Posting ist mittlerweile entfernt worden.

Quelle: 
Register Reinickendorf
Datum: 
2016-03-05 00:00:00

NPD-Plakate im Märkischen Viertel

Die NPD Reinickendorf postet auf ihrer Facebook-Seite ein Foto von NPD-Plakaten mit rassistischem Inhalt, die an einen Laternenmast geklebt sind. Im Hintergrund sind die Hochhäuser des Märkischen Viertels sichtbar.

Quelle: 
Register Reinickendorf
Datum: 
2016-03-16 00:00:00

Islamfeindliche Schmierereien

An der Bushaltestelle Veitstraße im Ortsteil Tegel werden am 14.1.16 gegen 8.00 erneut die islamfeindlichen Sprüche: "Islam? No!" und "Islam = Frieden?" entdeckt, die mit Edding auf Mülleimer geschrieben sind.

Quelle: 
Register Spandau
Datum: 
2016-01-14 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Reinickendorf