Reinickendorf

"Grenzen Dicht"-Aufkleber in Wittenau

Im U-Bahnhof Rathaus Reinickendorf wurde ein Aufkleber mit dem Slogan "Grenzen Dicht" einer rechten Gruppierung entdeckt.

Quelle: 
Register Reinickendorf
Datum: 
2020-10-14 00:00:00

Anti-Schwarzer Rassismus verhindert Fahrprüfung

Ein Fahrprüfer, der die praktische Fahrprüfung einer Schwarzen Frau am Kurt-Schumacher-Damm in Reinickendorf abnehmen soll, tut dies nicht, weil er ihr unterstellt, dass der Pass, den sie vorgelegt hat, gefälscht sein könnte. Die Frau hatte sich mit dem gleichen Ausweisdokument bereits erfolgreich zu anderen Prüfungen für den Führerschein angemeldet und die Gebühren für den Prüfungstermin bereits entrichtet. Ihr wurde weder das Geld zurückerstattet noch einen anderen Termin genannt.

Quelle: 
Berliner Register
Datum: 
2020-10-14 00:00:00

Hakenkreuz in Tegel

Am S-Bahnhof Tegel entfernten Reinigungskräfte einen Aufkleber, der ein Hakenkreuz überdeckte. Das Hakenkreuz war in die Scheibe eingeritzt. Es wurde nicht entfernt und trat so wieder zum Vorschein.

Quelle: 
Twitter 30.09.20
Datum: 
2020-09-30 00:00:00

Rassistische Äußerungen am Flughafensee Tegel

An einem Strand am Flughafensee in Tegel äußerten sich Badegäst rassistisch über eine Gruppe von Jugendlichen. Gegen 16 Uhr hielten sich dort viele Menschen auf. Im Wasser badeten drei Jugendliche. Einer von ihnen benutzte viele Schimpfwörter. Daraufhin entstand unter einer Gruppe von Personen am Ufer eine Diskussion darüber, dass "die Araber" ja immer so viele Schimpfwörter benutzen würden. Sie unterhielten sich lautstark weiter darüber, welche anderen Laster "die Araber" und "diese Araberjungen" angeblich hätten.

Quelle: 
Register Mitte
Datum: 
2020-08-17 00:00:00

Rassistische Äußerungen am Flughafensee Tegel

An einem Strand am Flughafensee in Tegel äußerten sich Badegäst rassistisch über eine Gruppe von Jugendlichen. Gegen 16 Uhr hielten sich dort viele Menschen auf. Im Wasser badeten drei Jugendliche. Einer von ihnen benutzte viele Schimpfwörter. Daraufhin entstand unter einer Gruppe von Personen am Ufer eine Diskussion darüber, dass "die Araber" ja immer so viele Schimpfwörter benutzen würden. Sie unterhielten sich lautstark weiter darüber, welche anderen Laster "die Araber" und "diese Araberjungen" angeblich hätten.

Quelle: 
Register Mitte
Datum: 
2020-08-17 00:00:00

Neonazi-Schmierereien in Reinickendorf-Ost

In der Residenzstraße Nr. 114 in Reinickendorf-Ost wurden an einer Hauswand neben dem Parkplatz eines Supermarkts Neonazi-Schmierereien bemerkt. Unter anderem brachten Unbekannte die Abkürzung "88", die in Neonazi-Kreisen für "Heil Hitler" steht, sowie den Schriftzug der Neonazi-Organisation Combat 18 an.

Quelle: 
Gangway e.V.
Datum: 
2020-09-04 00:00:00

Rassistische Beleidigung auf Reinickendorfer Spielplatz

Auf einem Spielplatz im Märkischen Viertel in Reinickendorf wurden Anfang des Jahres zwei schwarze Geschwisterkinder von anderen Kindern mit Bezug zu ihrer Hautfarbe beschimpft. Infolge des Vorfalls hatte die Mutter der beiden Sorge, ihre Kinder wieder dort spielen zu lassen.

Quelle: 
Meldung einer Einzelperson
Datum: 
2020-03-01 00:00:00

Rassistische Pöbelei in Tegel

Im Bus X33 in Tegel äußerte ein etwa 45-jähriger Fahrgast sich gegen Mittag lauthals abwertend über "Ausländer". Eine Frau widersprach ihm. Eine dritte muslimische Frau beobachtete den Vorfall und berichtete später davon. Sie erinnerte sich, dass der Vorfall mitten im Fastenmonat Ramadan geschah, also wahrscheinlich Anfang Mai.

Quelle: 
Meldung einer Einzelperson
Datum: 
2020-05-08 00:00:00

Rassistische Beleidigung und Todesdrohung in Wittenau

In der Nacht auf den 3. August beleidigte ein 36-jähriger Nachbar in Wittenau den Sohn seiner Nachbarin rassistisch und bedrohte anschließend die 45-Nachbarin mit dem Tode. Gegen 2 Uhr soll er seiner Nachbarin in der Schlitzer Straße, die von Einfamilienhäusern geprägt ist, gedroht haben, sie umzubringen. Der 21-jährige Sohn der Frau gab an, dass er kurz zuvor von dem 36-Jährigen rassistisch beleidigt worden war. Während des Einsatzes äußerte sich der Nachbar gegenüber den Polizeikräften wiederholt in herabwürdigender Weise über den Sohn und dessen Mutter.

Quelle: 
Polizeimeldung Nr. 1818 vom 3. August 2020, Informationen der Pressestelle der Polizei
Datum: 
2020-08-03 00:00:00

Rassistischer Angriff in Reinickendorf-West

Eine 44-jährige Frau wurde in einem Bus der Linie X21 gegen 14:10 Uhr von einem unbekannt gebliebenen Mann aus rassistischer Motivation angegriffen. Nach Angaben der Betroffenen trat sie der Mann in Höhe des Kurt-Schumacher-Platzes wegen ihrer Kleidung in den Unterleib und beleidigte sie rassistisch. Die Frau war durch Kopftuch und langes Kleid als Muslima zu erkennen. Der Angreifer floh anschließend. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt.

Quelle: 
Polizeimeldung Nr. 1890 vom 12. August 2020; Informationen der Pressestelle der Polizei
Datum: 
2020-08-11 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Reinickendorf