ehemaliger AfD-Abgeordneter sieht freiheitlich demokratische Grundordnung durch muslimische Geburten gefährdet

Ein von der AfD ausgeschlossener Abgeordneter fragte der Abgeordnete in der Aktuellen Stunde des Berliner Abgeordnetenhauses, wie viele muslimische Kinder in Berlin geboren worden sind. Er begründet seine Anfrage mit angeblichen Problemen von Muslimen mit der „freiheitlich-demokratischen Grundordnung“.

update: Bei einer späteren Kundgebung auf dem Herrmann-Ehlers-Platz griff er diese Anfrage wieder auf und sagte, dass es seiner meiner Meinung nach bereits 50% der Neugeborenen muslimisch wären.
In der Ideologie der Neuen Rechten ist das ein Beleg für die angebliche Umvolkung, auch wenn diese Aussage nicht auf Fakten beruht.

Register: 
Berlinweit
Datum: 
2017-09-22 00:00:00
Quelle: 
eigene Veröffentlichung A. Wild auf Youtube