Antisemitische Propaganda

In der Kommentarspalte auf der Facebook-Seite einer jüdischen Institution wurde am 14. März 2017 von zwei Usern die Shoah geleugnet und behauptet, es gäbe einen Völkermord von Zionisten an Juden, Deutschen und Nicht-Juden. Diese Kommentare gehen einher mit Beleidigungen und massiven Bedrohungen bis hin zu Vernichtungsphantasien.

Register: 
Berlinweit
Datum: 
2017-03-20 00:00:00
Quelle: 
Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS)