Lichtenberg-Hohenschönhausen

Antisemitische Beleidigung in Rummelsburg

Am 30. August traf eine jüdische Frau zufällig einen ehemaligen Klassenkameraden an einer U-Bahn-Haltestelle in Rummelsburg und erkundigte sich bei ihm nach seiner beruflichen Situation. Der Mann antwortete: "Joa, Arbeit macht frei, ne?" Die Frau reagierte nur mit "Der Spruch passt für dich immer, wa?"

Quelle: 
RIAS
Datum: 
2017-08-30 00:00:00

Antimuslimische Schriftzüge in Lichtenberg-Mitte

An der Rosenfelder Straße Ecke Einbecker Straße wurden an einer Litfassäule ein Plakat der Ausstellung „Islam in Europa“ mit dem Schriftzug „Nein danke!“ übermalt.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2017-11-23 00:00:00

Register-Flyer zu verschiedenen extrem rechten Organisationen erschienen

http://berliner-register.de/sites/default/files/Flugblaetter_Register3.jpgIm Juli veranstaltete das Lichtenberger Register in Zusammenarbeit mit dem Antifaschistischen Pressearchiv und Bildungszentrum e.V. (apabiz) einen "Jour Fixe", der sich mit neueren Entwicklungen in der extremen Rechten auseinandersetzte. Thema waren die "Identitäre Bewegung", die "Autonomen Nationalisten" und die Partei "Der III. Weg".

Antisemitische Flugblätter in Neu-Hohenschönhausen

In den Briefkasten des Linke-Bürgerbüros in der Zingster Straße wurden mehrere Flugblätter und eine DVD geworfen, die antisemitische Schriften des Holocaust-Leugners Horst Mahler enthielten und für weitere antisemitische Webseiten warben.

Quelle: 
Die Linke Lichtenberg
Datum: 
2017-11-28 00:00:00

Identitären-Aufkleber in Lichtenberg-Mitte

In der Archenholdstraße wurden Aufkleber der „Identitären Bewegung“ mit der Aufschrift „Reconquista – Viertel für Viertel“ gefunden. Sie beziehen sich damit positiv auf die christlischen Eroberungsfeldzüge im Mittelalter und sehen sich in dieser Tradition als Kämpfer gegen eine imaginierte Islamisierung Europas.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2017-11-24 00:00:00

Rechte Flyer am Tierpark

In den Briefkästen am Tierpark wurden Flugblätter gesteckt, die sich gegen das „Altparteienkartel“ unter der „ehemaligen FDJ-Sekretärin“ richteten, das „unser schönes Land weiter ins Chaos treibt“. Zum Weiterlesen wurde u.A. die extrem rechte Webseite „PI-News“, sowie die ehemalige PEGIDA-Aktivistin Tatjana Festerling genannt.

Quelle: 
VVN-BdA Lichtenberg
Datum: 
2017-09-25 00:00:00

Rassistischer Angriff in der Frauen-JVA Lichtenberg

Eine Gefangene in der Frauenjustizvollzugsanstalt Lichtenberg beschwerte sich bei einem Mithäftling über zu laute Musik. Diese griff sie daraufhin an, würgte sie mit einem Besen und beleidigte sie rassistisch. Die Betroffene musste in der Krankenstation behandelt werden. Die Gefangene benannte in diesem Zuge weitere rassistische Beleidigungen von der Angreiferin in den vergangenen Monaten.

Quelle: 
Soligruppe Gülaferit Ünsal
Datum: 
2017-10-08 00:00:00

Neonazi-Aufkleber am S-Bhf. Lichtenberg

Im Umfeld des S-Bhf. Lichtenberg wurden mehrere Aufkleber mit der Aufschrift „Asylflut stoppen“ („Der III. Weg“) und „Volksverräter“ und „Linker Terror“ (selbstproduziert) gefunden und entfernt.

Quelle: 
Initiative "Hass vernichtet"
Datum: 
2017-10-10 00:00:00

"Breivik"-Schriftzüge in Lichtenberg

Auf dem U-Bahnsteig im Bahnhof Lichtenberg wurde mit Edding die Parole „Anders Breivik = echter Held“ hinterlassen.

Quelle: 
Antifa Hohenschönhausen
Datum: 
2017-11-21 00:00:00

NPD-Veranstaltung im Bezirk

Die Lichtenberger NPD veröffentlichte einen Bericht einer Vortragsveranstaltung mit dem Neonazi Torsten Heise, die Anfang des Monats im Bezirk Lichtenberg stattgefunden haben soll. 40 Menschen sollen daran teilgenommen haben.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2017-11-21 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Lichtenberg-Hohenschönhausen