Neukölln

NPD-Aufkleber in Rudow

In Rudow werden mehrere NPD-Aufkleber gefunden und entfernt.

Quelle: 
www.hass-vernichtet.de
Datum: 
2017-07-01 00:00:00

NPD-Sticker in Rudow

In Rudower werden 33 NPD-Aufkleber entdeckt und beseitigt. Die Aufkleber trugen rassistische, antiziganistische, antimuslimische und rechte Botschaften.

Quelle: 
www.hass-vernichtet.de
Datum: 
2017-06-18 00:00:00

Rassistische NPD-Aufkleber in Rudow

In Rudow werden 12 Aufkleber der NPD entdeckt und entfernt. Inhaltlich richten sich die Aufkleber hauptsächlich gegen Geflüchtete.

Quelle: 
www.hass-vernichtet.de
Datum: 
2017-05-24 00:00:00

Rechte Sticker in Rudow

In Rudow werden 17 rechte Sticker entdeckt und entfernt. Die Sticker stammen u. a. von NPD und AfD.
Die AfD ist ein Sammelbecken unterschiedlicher Kräfte und Personen, die in Teilen rechtspopulistische oder rechtsextreme Positionen vertreten.

Quelle: 
www.hass-vernichtet.de
Datum: 
2017-05-20 00:00:00

NPD Neukölln auf Facebook: Rassismus und gescheitertes NPD-Verbot

Im Januar veröffentlicht die NPD Neukölln vor allem rassistische Beiträge und Bilder. Diese richten sich insbesondere gegen Geflüchtete: Ihnen wird ein Recht auf Asyl abgesprochen, sie werden als kriminell und als Gefahr dargestellt. So etwa in der Dokumentation einer rechten Demonstration am 14. Januar, die anlässlich des Anschlags auf dem Breitscheidplatz stattfand. In anderen Posts werden Geflüchtete gegen deutsche Obdachlose ausgespielt.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2017-01-31 00:00:00

Im M41 rassistisch beleidigt

Am Vormittag verweigert eine ältere Frau in einem Bus der Linie M41 einem anderen Fahrgast den Sitzplatz. Als der Fahrgast die Frau fragt, warum er sich nicht auf den freien Platz neben sie setzen dürfe, äußert sich die Frau rassistisch. Daraufhin schreitet der Busfahrer ein: Er fordert die Frau auf, den Fahrgast neben sich sitzen zu lassen oder den Bus zu verlassen. Die Frau steigt danach freiwillig aus dem Bus aus.

Quelle: 
Berliner Morgenpost 22.12.2017, Tag24 22.12.2017
Datum: 
2017-12-22 00:00:00

Am U-Bahnhof Blaschkoallee mit Reizgas besprüht und geschlagen

Gegen 2.50 Uhr werden eine unbekannte Frau, ein 20-Jähriger und ein 27-Jähriger in der U-Bahn-Linie 7 von einem Unbekannten rassistisch beleidigt. Als der 20-Jährige und der 27-Jährige am U-Bahnhof Blaschkoallee aussteigen, werden sie von dem unbekannten Täter verfolgt, mit Reizgas besprüht und geschlagen.

Quelle: 
ReachOut Berlin
Datum: 
2017-11-05 00:00:00

Auf dem U-Bahnhof Neukölln mit Messer bedroht

Gegen 22.20 Uhr hört ein 34-jähriger Mann auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofs Neukölln lautstark extrem rechte Musik. Als ein 36-jähriger den Mann auffordert, die Musik abzustellen, bedroht der 34-Jährige ihn mit einem Messer und flüchtet. Auf der Flucht ruft er mehrfach "Heil Hitler". Die Polizei ermittelt.

Quelle: 
Polizei Berlin, Polizeimeldung Nr. 2292
Datum: 
2017-10-07 00:00:00

Homophober Angriff auf der Sonnenallee

Ein 28-Jähriger und sein 23-jähriger Begleiter werden nachmittags auf der Sonnenallee von sechs Männern angesprochen. Der 28-Jährige wird gefragt, ob er schwul sei. Hierauf antwortet der 28-Jährige, dass es egal sei. Daraufhin werden die beiden Männer aus der sechsköpfigen Männergruppe heraus attackiert und verletzt.

Quelle: 
Polizei Berlin, Polizeimeldung Nr. 2924
Datum: 
2017-12-22 00:00:00

Antisemitische Schilder in Nord-Neukölln

Vor einem Einkaufscenter in der Nähe des U-Bahnhofs Neukölln zeigt ein Mann gegen 18 Uhr antisemitische Schilder. Die Schilder behaupten u. a. eine zionistische Verschwörung.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2017-11-15 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Neukölln