Neukölln

Aufkleber der NPD und der Identitären Bewegung in Rudow

Neun rassistische und rechte Aufkleber der NPD und der Identitären Bewegung werden in Rudow gefunden und entfernt.

Quelle: 
www.hassvernichtet.de
Datum: 
2017-04-29 00:00:00

Rassistische und antilinke Sticker in Rudow

15 rassistische und antilinke Sticker sind in Rudow verklebt worden. Teils stammen die Sticker von der NPD, teils sind sie ohne Impressum. Alle Aufkleber können restlos entfernt werden.

Quelle: 
www.hassvernichtet.de
Datum: 
2017-04-22 00:00:00

Rassistische NPD-Sticker in Rudow

In Rudow werden zwei rassistische NPD-Aufkleber, die gegen Geflüchtete hetzen, gefunden und beseitigt.

Quelle: 
www.hassvernichtet.de
Datum: 
2017-04-14 00:00:00

Rechte, rassistische und antilinke Aufkleber in Rudow

In Rudow sind 15 Aufkleber verklebt worden, die rechte, rassistische und antilinke Botschaften transportieren. Die Aufkleber sind zum Teil der NPD und der AfD zuzuordnen, der Rest trägt kein Impressum. Alle Aufkleber können restlos entfernt werden.

Quelle: 
www.hassvernichtet.de
Datum: 
2017-04-08 00:00:00

Rechte und rassistische Sticker in Rudow

In Rudow werden 20 Sticker mit rechten und rassistischen Slogans entdeckt und entfernt. Die Sticker stammen von NPD und AfD.

Quelle: 
www.hassvernichtet.de
Datum: 
2017-04-01 00:00:00

Rechte Info-Zettel in der S-Bahn

Gegen 8.45 Uhr werden in zwei Waggons der Ringbahn, auf Höhe S-Bahnhof Sonnenallee, mehrere Papierzettel entdeckt. Die Zettel enthalten verschwörungstheoretische Behauptungen und den Hinweis auf eine Website, die dem Spektrum der Reichsbürger*innen zuzuordnen ist,

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2017-03-16 00:00:00

Frau verteilt Reichsbürger-Propaganda am Weichselplatz

Gegen 12.45 klopft eine Frau an ein Büro am Weichselplatz. Sie gibt diverse verschwörungstheoretische Behauptungen von sich, etwa, dass die Deutschen staatenlos seien, der Faschismus in der BRD im Geheimen weitergeführt werde und die BRD nicht souverän, sondern immer noch im Krieg sei. Die Frau verteilt außerdem kleine Zettel. Auf diesen wird Werbung für eine Website gemacht, die dem Spektrum der Reichsbürger*innen zuzuordnen ist.

Quelle: 
Amaro Foro e. V.
Datum: 
2017-03-17 00:00:00

Rassistische Sticker in Britz

In der Ellricher Straße, Ecke Friedrichsbrunner Straße werden drei selbstgeschriebene Aufkleber, die gegen Geflüchtete hetzen, entdeckt. Mit diesen rassistischen Aufklebern wurden andere Aufkleber, die sich gegen Nazis richten, überklebt.

Quelle: 
Register Treptow-Köpenick
Datum: 
2017-05-07 00:00:00

NPD-Kundgebung vorm Rathaus Neukölln

Um 11 Uhr hält die NPD unter dem Motto "Deutschland zuerst" eine Kundgebung vor dem Rathaus Neukölln ab. Die 24 Kundgebungsteilnehmer zeigen rassistische Transparente. Der Neuköllner Kreisvorsitzende Jens Irgang und der ehemalige Landesvorsitzende der NPD Sebastian Schmidtke halten Redebeiträge. Etwa 100 Gegendemonstrant*innen protestieren lautstark.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2017-06-10 00:00:00

Antiziganistische Schmiererei in der Weserstraße

An einer Hauswand in der Weserstraße, Ecke Thiemannstraße ist mit Edding der Spruch "Rumänen raus" geschmiert.
Aufgrund der oftmals fehlenden gesellschaftlichen Differenzierung zwischen einer Herkunft aus Rumänien und einem Roma-Hintergrund ist hier von einem antiziganistischen Motiv auszugehen.

Quelle: 
Mobile Beratung gegen Rechts Berlin
Datum: 
2017-06-08 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Neukölln