Friedrichshain-Kreuzberg

Register Friedrichshain-Kreuzberg

Zwei Frauen wurden am Ostkreuz bespuckt

Zwei nichtdeutsche Frauen waren morgens um 4.50 Uhr am Ostkreuz. Sie sind in die S41 eingestiegen als ein aggressiv auftretender Mann (ca 30 jahre, 1,80 groß, schwarze Haare) herein kam. Er sagte, dass sie in der falschen Bahn seien. Die Frauen waren daraufhin verwirrt und sind ausgestiegen, um auf die Anzeige zu schauen. Als sie wieder in die Bahn hinein wollten, stellte sich der Mann in die Tür und blockierte sie. Auf ihre Frage was das soll, spuckte er die Frauen an. Danach verließ er die Bahn.

Quelle: 
Register Lichtenberg
Datum: 
2017-06-05 00:00:00

Mann verprügelte zwei Obdachlose an der Frankfurter Allee

Ein Mann schlug gegen 2.45 Uhr an der S-Bahnbrücke an der Frankfurter Allee auf zwei schlafende Obdachlose ein. Zeugen beobachteten, dass der Angreifer, zunächst mit Fäusten auf einen 52-jährigen Schlafenden einschlug. Anschließend soll er mit Füßen einen nebenanliegenden 65-Jährigen getreten haben. Während der Prügelattacke soll der Mann wiederholt nationalsozialistische und rassistische Parolen gerufen haben. Bevor er vom Ort flüchtete, soll er noch eine Eisenstange nach vorbeilaufenden Passanten geworfen haben. Die Ermittlungen führt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt.

Quelle: 
Polizei
Datum: 
2017-06-10 00:00:00

Hakenkreuz am Halleschen Tor

Am U-Bhf. Hallesches Tor wurde ein Hakenkreuz entdeckt. Die BVG hat es nach der Meldung per Twitter sofort entfernt.

Quelle: 
Berliner Register (via Twitter)
Datum: 
2017-06-13 00:00:00

NPD-Aufkleber in Linienbus M29 Richtung Hermannplatz

An der hinteren Tür des M29-Doppelstockbusses wurde auf Höhe Springerhaus ein NPD-Aufkleber mit dem Slogan "Jetzt abschieben" und einer Zeichnung von Muslim_innen, die auf einem fliegenden Teppich sitzen entdeckt. Der Aufkleber wurde teilweise von der beobachtenden Person abgeknibbelt.
Der Busfahrer reagierte auf die Bitte, den Aufkleber zu entfernen, mit einem Verweis auf die Reinigungsfirma, die den Bus täglich säubere und auch Aufkleber entferne. Große Empörung war ihm nicht anzumerken.

Quelle: 
Register Reinickendorf
Datum: 
2017-06-12 00:00:00

Muslima von Mann in U8 ins Gesicht geschlagen

Gegen 17:30 Uhr fuhr die kopftuchtragende Frau mit der U8 Richtung Alexanderplatz. Auf der Vierersitzgruppe auf der anderen Seite des Ganges saß ein Mann, der während der Fahrt unverwandt zu ihr herüberstarrte. Zunächst starrte sie zurück. Als der Mann weiterstarrte, traute sie sich nicht mehr hinzusehen. Als die U-Bahn in den Bahnhof Moritzplatz einfuhr, stand der Mann auf, schlug ihr mit der flachen Hand ins Gesicht und stieg aus. Der Mann trug einen grauen Kapuzenpulli mit der Aufschrift "Lonsdale". Die Frau hat bei der Polizei Anzeige erstattet.

Quelle: 
Register Spandau
Datum: 
2017-05-23 00:00:00

Hakenkreuze und SS-Runen in Dönerimbiss

In den Kloräumen des Dönerimbisses am oberen Ausgang des S-Bhf. Frankfurter Allee waren mehrere mit Filzstift angemalte Hakenkreuze und SS-Runen (teilweise über linken Aufklebern). Sie wurden mit entsprechenden Aufklebern überklebt.

Quelle: 
Register Lichtenberg
Datum: 
2017-06-06 00:00:00

Rechte Aufkleber in Friedrichshain

Schon wieder wurden an der Warschauer Brücke rechte Aufkleber entdeckt. Diese trugen den Slogan „Marzahn Hellersdorf – NAZI KIEZ“.

Quelle: 
Register Friedrichshain-Kreuzberg
Datum: 
2017-06-05 00:00:00

Bürgermeisterin erneut im Visier von Rechten

Bereits im Frühjahr 2017 wurde ein Kampagne gegen Monika Herrmann, Bürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg, vom sog. "Patriotischen Orden" gestartet (s. 06.01.17). Für die Bürgermeisterin haben eine oder mehrere unbekannte Personen in der Folgezeit auf ihren Namen Buchbestellungen beim rechtsextremen Kopp Verlag vorgenommen und in ihrem Namen wurde die rechts Monatszeitschrift Compact für sie abboniert. Das Rechtsamt wurde eingeschaltet und dem Spuk ein Ende gesetzt.

Quelle: 
Register Friedrichshain-Kreuzberg
Datum: 
2017-05-04 00:00:00

Friedensfestival als Querfrontfestival enttarnt

Das Pax Terra Musica - Friedensfestival vom 23.06. bis 25.06.2017 auf dem Alten Militärflughafen in Niedergörsdorf bei Jüterbog wurde Ende Mai als rechtsoffenes Querfront-Festival enttarnt. Der Versuch vorgeschalteter Soli-Veranstaltungen im Juni in Friedrichshain ist mehrfach gescheitert.
Mehr Infos und Linkhinweise, sowie Updates vom 01. und 19.06.2017 finden Sie im PDF.

Rassismus in Kreuzberg - U7

Gegen 8:30 Uhr drängelt in der U7 ein weißer Mann einen schwarzen Mann übertrieben bei Einfahrt der U-Bahn. Mitreisende kritisieren den Drängler. Daraufhin ruft dieser beim Ausstieg, "der war ein Kanacke".

Quelle: 
Register Charlottenburg-Wilmersdorf
Datum: 
2017-05-22 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Friedrichshain-Kreuzberg