Treptow-Köpenick

Register Treptow Köpenick

Rassistische Schmiererei in Baumschulenweg

Auf den Sitz einer Bushaltestelle in der Köpenicker Landstr. wurde "Ausländer raus" geschmiert.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2018-06-09 00:00:00

Neonazistische Schmierereien in Johannisthal

Am S-Bhf. Schöneweide wurden ca. fünf neonazistische Schmierereien an Halteplänen und Info-Plakaten entdeckt. Es handelte sich unter anderem um Paroalen wie "White Power" (Weiße Macht, ausgehend vom Ku-Klux-Klan weit verbreitete Parole in der neonazistischen Szene) und "Ausländer raus".

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2018-06-11 00:00:00

Neonazistische Schmiererei im S-Bhf. Schöneweide

Auf ein Info-Plakat am S-Bhf. Schöneweide wurde "Good Night Left Side" geschmiert. Der Spruch wendet sich gegen Antifaschist_innen und Linke und ist auf Aufklebern oft mit Gewaltdarstellungen kombiniert.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2018-06-08 00:00:00

Neonazistische Schmiererei im S-Bhf. Schöneweide

Auf zwei Info-Plakate der DB wurden neonazistische Parolen gegen politische Gegner_innen, sowie die Parole "Das ist unser Kiez" und ein Keltenkreuz.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2018-06-07 00:00:00

Neonazistische Schmiererei am Bürgeramt in Niederschöneweide

Auf das Fensterbrett des Bürgeramtes am Michael-Brückner-Platz wurde "NAZI KIEZ" geschmiert.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2018-06-11 00:00:00

Neonazistische Propaganda in Oberschöneweide

In der Firlstr. wurde ein rassistischer Aufkleber der extrem rechten Identitären Bewegung entdeckt und entfernt. An der Straße an der Wuhlheide wurden ca. drei Aufkleber des neonazistischen Versandhandel Druck18 (1=A, 8=H; Adolf Hitler) mit rassistischen und neonazistischen Inhalten entdeckt, in der Rathenaustr. einen Aufkleber mit einer Reichskriegsflagge, sowie im Volkspark Wuhlheide eine Schmiererei "ANTIFA AUFS MAUL".

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2018-06-09 00:00:00

Extrem rechter Aufkleber in Baumschulenweg

An der Ecke Köpenicker Landstr./ Minna-Todenhagen-Brücke wurde ein Aufkleber des extrem rechten Versandhandels Druck 18 ( 1 = A, 8 = H: Adolf Hitler) entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2018-06-06 00:00:00

Rechte Verhöhnung nach Tod eines Antifaschisten

Die Frau eines kürzlich verstorbenen Lokalpolitikers und Antifaschisten erhielt eine Kondolenzkarte, in die ein Zettel mit der Aufschrift "Das war ja mal 'ne wirklich gute Nachricht!!!" geklebt und ein Smiley gemalt wurde.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2018-06-06 00:00:00

Extrem rechte Pöbelei in der Tram 60

In der Tram 60 von Köpenick bis Niederschöneweide brüllte eine Gruppe von etwas 6 Personen immer wieder rassistische, sexistische, anti-kommunistische, nationalistische und antisemitische Parolen. Einer der Männer rief vor allem Parolen wie "Du Jude!", "Kommunisten-Schweine töten!", "All die Weiber!" und kurz vor dem Aussteigen "Deutschland den Deutschen - Ausländer raus". Zwei Frauen kritisierten die Äußerungen und wurden darauf hin von der Gruppe sexistisch bepöbelt.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2018-05-10 00:00:00

Anti-muslimische Propaganda in Baumschulenweg

In der Kiefholzstr. wurde ein Aufkleber mit der Aufschrift "Prinz Eugen, Leonidas, Karl Martell: do it again" entdeckt und entfernt. Die Parole nimmt Bezug auf den spartanischen König Leonidas I., der Persien besiegte, der fränkische Hausmeier Karl Martell besiegte das umayyadische Al-Andalusund der habsburgische Feldherr Eugen Savoyen-Carignan besiegte das Osmanische Reich. Ihnen ist gemein gegen muslimische Armeen gesiegt zu haben.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2018-05-30 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Treptow-Köpenick