Treptow-Köpenick

Register Treptow Köpenick

Antifaschistische Kundgebung bedrängt

Am S-Bhf. Schöneweide findet zwischen 8 Uhr und 9.30 Uhr eine Kundgebung des Bündnis „Gemeinsam gegen Nazis“ statt. Sie thematisiert die rechten Attacken der vorangegangenen Tage in Schöneweide und Johannisthal und die am gleichen Tag stattfindende Großdemonstration von Neonazis in Magdeburg. Eine Hand voll Neonazis treffen sich in einer Kneipe in der Spreestraße und gehen von dort aus Richtung S-Bahnhof. Als sie mitten durch die Kundgebung gehen, bedrängen sie die Demonstrierenden.

Quelle: 
Bündnis "Gemeinsam gegen Nazis"
Datum: 
2013-01-12 00:00:00

Hitlergruß an der Ansprechbar

In der Ansprechbar der Jusos in der Siemensstraße findet eine Veranstaltung zum erneuten Angriff auf die Fenster statt. Währenddessen läuft ein Jugendlicher an der Einrichtung vorbei, der eine Eisenstange bei sich trägt. Aus einem vorbeifahrenden Auto wird außerdem der Hitlergruß gezeigt.

Quelle: 
Jusos Treptow-Köpenick
Datum: 
2013-01-11 00:00:00

NPD-Aufkleber in Johannisthal

Anfang Januar wurden am Sterndamm diverse Aufkleber der NPD geklebt mit der Aufschrift „Ein Herz für Deutschland“.

Quelle: 
Vernetzungsrunde Johannisthal
Datum: 
2013-01-05 00:00:00

Hakenkreuze auf Gedenksteine gesprüht

Am Albineaplatz in Johannisthal wurden 30 x 40 cm große Hakenkreuze auf die Gedenksteine für die Opfer des Faschismus gesprüht.

Quelle: 
Pressemitteilung der Polizei
Datum: 
2013-01-07 00:00:00

Nazi bespuckt Scheibe am Zentrum für Demokratie

Ein bekannter Neonazi spuckt an die Scheibe des Zentrums für Demokratie.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2013-01-02 00:00:00

Das Register in Treptow-Köpenick

Im November 2007 hat das Register zur Erfassung rassistischer, antisemitischer, rechtsextremer und diskriminierender Vorfälle in Treptow-Köpenick seine Arbeit aufnehmen können. Ideengeber war das Pankower Register, das 2006 eingerichtet wurde. Den Prozess das Register in Treptow-Köpenick einzurichten, unterstützte wie auch in anderen Bezirken von Anfang an ReachOut. Die ersten drei Jahre wurde der Aufbau aus Mitteln des Lokalen Aktionsplans Treptow-Köpenick finanziert, Träger des Projekts war damals und ist mittlerweile wieder der Verein offensiv'91 e.V..

Kaputte Scheiben bei der Ansprechbar

Bei der Ansprechbar der Jusos in der Siemensstraße in Oberschöneweide werden Steine auf die Scheiben geworfen, bei der eine Scheibe kaputt geht. Kurze Zeit später zeigt ein vermummter Jugendlicher den Hitlergruß.

Quelle: 
SPD Treptow-Köpenick
Datum: 
2013-01-07 00:00:00

Dresden-Veranstaltung bei NPD

In der NPD-Bundeszentrale findet eine Veranstaltung statt bei der für die Neonazi-Großdemo Mitte Februar geworben wird.

Quelle: 
Antifa Hohenschönhausen
Datum: 
2013-01-06 00:00:00

Propaganda der "Identitären"

Am Arboretum und am S-Bhf. Baumschulenweg wurden Aufkleber der „Identitären Bewegung“ entdeckt.

Quelle: 
Antifaschistisches Bündnis Süd-Ost
Datum: 
2013-01-04 00:00:00

Aufkleber: Feindschaft gegen Muslime

Am S-Bhf. Altglienicke wird ein Aufkleber der vermeintlichen Bürgerbewegung Pro Deutschland mit der Aufschrift „Tierschutz statt Helal“ entdeckt.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2013-01-04 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Treptow-Köpenick