Informationsveranstaltung zum Reinickendorfer Register am 24.11.2015

Bezirksstadtrat Uwe Brockhausen und das Reinickendorfer Register laden ein zur

 Informationsveranstaltung über das Reinickendorfer Register

am Di., 24.11.2015 von 15 bis 16 Uhr

Ort: Familien- und Stadtteilzentrum „Haus am See“

Das Bezirksamt Reinickendorf hat den Träger ver.di Jugendbildungsstätte Berlin-Konradshöhe e.V. damit betraut, das Register für den Bezirk einzurichten und zu betreuen. Das Register soll wie auch in anderen Berliner Bezirken rassistische, antisemitische, antiziganistische, homophobe, rechtsextreme, rechtspopulistische sowie weitere diskriminierend motivierte Vorfälle erfassen. Das Register baut Anlaufstellen auf, sammelt gemeldete Vorfälle, wertet sie aus und veröffentlicht sie. 

Auf der Veranstaltung erhalten Sie Informationen über die Hintergründe des Projekts und die Arbeit des Reinickendorfer Registers. Zum Gespräch stehen Ihnen zur Verfügung: Uwe Brockhausen, Bezirksstadtrat, Kati Becker, Koordinatorin aller Berliner Register, Eva Sperschneider, ver.di Jugendbildungsstätte Berlin-Konradshöhe e.V.

Veranstaltungsort: Familien- und Stadtteilzentrum Haus am See, Stargardtstr. 9, 13407 Berlin

Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen und Ihr Interesse.

 

Register: