Auswertung 2017 des Lichtenberger Registers erschienen

http://berliner-register.de/sites/default/files/Register_Auswertung_2017_web.jpgIn Lichtenberg wurden im Jahr 2017 insgesamt 268 Vorfälle gezählt. Das entspricht einem Rückgang von etwa 25%, liegt aber immer noch über den Zahlen von 2015, dem Höhepunkt flüchtlingsfeindlicher Mobilisierungen im Bezirk. Rassismus ist weiter das vorherrschende Motiv (2017: 95), auch wenn die Zahl der NS-verherrlichenden Vorfälle (54) zugenommen hat.
Während die Zahl der Veranstaltungen (20) und Angriffe (18) zurückging wurden mehr Bedrohungen (16) und Sachbeschädigungen (16) gemeldet. Lichtenberg Mitte (98) war mit Abstand das Zentrum extrem rechter und rechtspopulistischer Aktivitäten.

Zum Weiterlesen das PDF anklicken: